Samsung Flip – das digitale Flipchart (Video)

Im Samsung Launch Briefing lernen Sie Flip genauer kennen

0
895

Flip wurde Anfang des Jahres zur CES in Las Vegas vorgestellt, nun ist es in Deutschland verfügbar. Das digitale Flipchart soll laut Samsung analoge Meetingraum-Kulturen revolutionieren, denn mit Flip sind die altbekannten Probleme passé: Das Papier geht nicht mehr aus, Stifte trocknen nicht mehr ein und Meeting-Dokumentationen müssen nicht mehr umständlich abfotografiert oder transportiert werden.

Samsung Flip ermöglicht es, Meetinginhalte einfach zu strukturieren, zu bearbeiten und diese im Nachgang zusammenzufassen. Es ist als digitaler Ersatz für klassische Flipcharts gedacht. Trotz dieser Haupteigenschaft bietet Flip einige leicht bedienbare Anschlussmöglichkeiten für mobile Endgeräte an. Verbindungen über WLAN und USB sind beispielsweise Standard. Die integrierte Screen-Sharing-Funktion ermöglicht auch eine direkte Bildschirmübertragung von kompatiblen PCs, Smartphones oder Tablets direkt auf das Samsung Flip.

Mühsame Mitschriften und händische Protokolle waren gestern: zum Ende eines jeden Meetings kann das Samsung Flip alle Inhalte sicher im Gerät speichern, wo sie auch durch einen PIN abgesichert werden können. Somit können nur berechtigte Nutzer auf Meeting-Dateien zugreifen. Besprechungsteilnehmer können Inhalte einfach über einen USB-Stick herunterladen oder per E-Mail teilen. Samsung Flip soll ein Problemlöser sein, und zwar für jeden Meetingraum.

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen