Samsung präsentiert 40 Zoll großen AMOLED-Fernseher

0
22

Auf der Flat-Panel-Messe FPD International 2008 in Japan hat Samsung SDI eine Reihe von neuen Lösungen vorgestellt, darunter den angeblich größten OLED-Fernseher. Außerdem präsentierte das Unternehmen noch einen 3D-Plasmabildschirm mit einer Diagonale von 58 Zoll.

Seit bald zehn Jahren wird versprochen, dass sich organische Leuchtdioden (OLEDs) zur überragenden Display-Technologie der Zukunft entwickeln werden. Den eigentlichen Durchbruch brachten erst sogenannte AMOLEDs (Aktiv-Matrix-OLEDs), die erst seit etwa zwei Jahren produziert werden.

Bisher einziger marktreifer OLED-TV mit 11 Zoll Bilddiagonale: Der XEL-1 von Sony (Bild: Sony)

Den bisher einzigen massenmarktfähigen OLED-Fernseher hat vor einem Jahr Sony vorgestellt, allerdings nur mit 11 Zoll Bilddiagonale. Auch ein Jahr später auf der IFA 2008 konnte der japanische Hersteller keine Modelle mit größerer Diagonale zeigen. Der 11 Zoll OLED-Fernsehr XEL-1 ist ab Anfang 2009 für happige 3.000,00 Euro in Europa zu bekommen. Der hohe Preis wird deshalb verlangt, weil die Ausschussquote bei der Panelproduktion angeblich bei 90 Prozent liegt.

Samsung SDI hat nun mit 40 Zoll den nach eigenen Angaben größten AMOLED-Fernseher vorgestellt. Weitere AMOLED-Lösungen der Halbleistersparte von Samsung auf der Messe in Japan waren 31 und 14 Zoll große Fernseher, ein flexibles 6,5-Zoll-Panel und ein 0,5 mm dünnes 4-Zoll-Panel mit WQVGA-Auflösung und einem Kontrast von 100.000:1.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen