Samsung stellt faltbares Infinity Flex Display vor

0
221

Samsung Electronics stellte heute im Rahmen der Samsung Developer Conference (SDC) in San Francisco das Oberflächendesign „One UI“ vor. Das klare minimalistische Design hält die wichtigsten Inhalte in der unteren Hälfte des Bildschirms fest und macht die Bedienung mit einer Hand komfortabler. Das neue Nutzer-Erlebnis reduziert Unordnung und Ablenkungen, sodass sich Anwender besser konzentrieren und schneller durch das Smartphone navigieren können.

Samsung Infinity
Samsungs Infinity-Smartphone mit aufklappbarem Display (Bild: Samsung)

Ein faltbares Infinity-Flex-Display bietet in Kombination mit der „One UI“ ein neues mobiles Erlebnis, das Dinge ermöglicht, die mit bisher erhältlichen Smartphones nicht möglich waren. Dabei bekommen Nutzer das Beste aus beiden Welten: Ein kompaktes Smartphone, das sich jedoch jederzeit zu einem noch größeren Display erweitern lässt – zum Beispiel für Multitasking und multimediale Inhalte. Wenn Nutzer das Smartphone ausklappen, geht das App-Erlebnis nahtlos von der kleineren auf die größere Anzeige über. Anwender können browsen, Videos anschauen, mit anderen in Verbindung bleiben und bis zu drei Apps gleichzeitig bedienen, ohne dabei die Übersicht zu verlieren.

Das Infinity-Flex-Display wird die Plattform der nächsten Smartphone-Generation sein. Daher lädt Samsung Entwickler ein, von Beginn an diese Reise mitzugestalten. Samsung arbeitet eng mit Google und der Android-Entwicklergemeinschaft zusammen, um das Potenzial des neuen Formfaktors und des damit verbundenen neuen Nutzer-Erlebnisses bestmöglich im Sinne der Konsumenten auszuschöpfen.

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen