Schenker: Gaming-Notebooks mit High-End-Grafik erstmals unter 1.000 Euro

0
53

Schenker Notebooks erweitert mit dem XMG A522 und dem XMG A722 sein Portfolio um zwei leistungsstarke Gaming-Modelle. Sie sind mit den neuesten Ivy-Bridge-Prozessoren und einer NVIDIA GeForce GTX 660M ausgestattet. Beide verfügen über ein Non-Glare-Display mit Full-HD-Auflösung und lassen sich mit zwei schnellen SATA-6G-Datenträgern bestücken.

Schenker XMG A522 (Bild: Schenker)

Trotz des attraktiven Preises müssen ambitionierte Nutzer aber keinesfalls auf Leistung verzichten. Die neuen Notebooks bieten reichlich Power für neueste 3D-Spiele und den Office-Betrieb: Dank Hochleistungs-Akku, NVIDIA Optimus-Technologie sowie leistungsabhängig taktender Intel-Prozessoren sind Akkulaufzeiten von mehr als 5 Stunden möglich. In hauseigenen Performance-Tests mit 3DMark11 wurden knapp 2.500 Punkte gemessen.

Neben der Prozessorleistung können Gamer und Multimedia-Fans Festplatten- und Arbeitsspeicher sowie die Softwareausstattung ihres Notebooks individuell anpassen. Festplatten oder SSDs mit Kapazitäten von 1 TB beziehungsweise 600 GB bieten reichlich Platz und sorgen gemeinsam mit bis zu 24 GB DDR3-RAM für einen optimalen Datendurchsatz. Über drei nativ vom Intel-Chipsatz unterstützte USB-3.0-Ports sind tägliche Backups ein Kinderspiel, denn selbst große Datenmengen lassen sich in wenigen Minuten auf externe Festplatten auslagern.

Das Bildsignal liefert die NVIDIA GeForce GTX 660M, welche auf neuester 28nm-Architektur basiert. 384 CUDA Cores und 2.048 MB GDDR5 RAM an einem 128 bit breiten Speicherinterface sind in Notebooks dieser Preisklasse eher selten. Die automatische Wahl der richtigen Grafikkarte und eine flexible Taktung der Intel Core Prozessoren ermöglichen maximale Effizienz: Bei performancehungrigen Spielen wird Maximalleistung bereitgestellt, bei wenig anspruchsvollen Anwendungen eine gute Akku-Laufzeit erreicht.

Die 15,6 und 17,3 Zoll großen Non-Glare-Displays bieten einen niedrigen Schwarzwert und hohen Kontrast bei einer maximalen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und lassen sich somit auch problemlos im Freien verwenden. Die verbauten Onkyo-Lautsprecher, drei USB 3.0 Port sowie ein 5.200 mAh starker Akku runden die Ausstattung der neuen Gaming-Notebooks ab.

Wie alle Schenker Notebooks lassen sich sowohl das XMG A522 als auch das XMG A722 individuell konfigurieren. Während die NVIDIA-Grafik fest verbaut ist, können Käufer aus dem Portfolio aktueller Intel-Prozessoren wählen. Als schnellstes Modell steht derzeit ein Intel Core i7-3820QM mit bis zu 3,7 GHz Taktfrequenz (Turbo Modus) und 8 MB L3-Cache zur Verfügung. Die beiden Gaming-Notebooks lassen sich mit bis zu 24 GB DDR3-RAM bestücken und verfügen über zwei 2,5 Zoll SATA-6G-Slots für Festplatten mit maximal 1 TB oder SSDs mit bis zu 600 GB Speicherkapazität. Empfehlenswert ist die Kombination aus SSD als schnelles Systemlaufwerk und großer Festplatte für die Ablage von großen Datenmengen.

Das XMG A722 ist ab Ende Juli verfügbar und kann individuell konfiguriert und bestellt werden. Die Preisspanne reicht von 849,- Euro bis 3.818,- Euro. Eine mittlere Konfiguration (Core i7-3610QM, GTX 660M, 8 GB DDR3-RAM, 128 GB Samsung 830er SSD, 750 GB Momentus XT Hybrid-Festplatte, WLAN, Windows 7 Home Premium) ist für 1.258,- Euro erhältlich. Das 15,6-Zoll-Modell XMG A522 startet bei 819,- Euro. Wie alle Schenker Notebooks sind auch die neuen Modelle mit Windows 7 (wahlweise Home Premium, Professional oder Ultimate) oder auch ohne Betriebssystem erhältlich. Sämtliche Treiber für Windows 7 (32 Bit und 64 Bit) werden auf einer separaten DVD geliefert.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen