Sony präsentiert mit der neuen Z5-Serie die zweite BRAVIA Generation mit Motionflow 200Hz Technologie

0
28

Von 50 auf 200 in einer Sekunde – das gelingt den neuen BRAVIA Fernsehern der Z5-Serie problemlos. Die zweite Generation der Motionflow 200 Hertz Technologie errechnet pro Sekunde aus einem einzigen Bild drei völlig neue. Gemeinsam mit dem neuen Bildverarbeitungsprozessor BRAVIA Engine 3 und der Live Colour Creation Technologie sollen sie so für eine brillante und vor allem scharfe Wiedergabe auf dem 10-Bit-Bildschirm sorgen – insbesondere bei schnellen Bewegungen und Filmen mit rasanter Action.

Sony Bravia Z5: die zweite Generation mit Motionflow 200Hz-Technologie (Foto: Sony)

Mehr Details, besserer Kontrast und natürlichere Farben: Der BRAVIA Prozessor analysiert und verbessert Standard Definition und hoch auflösende Bildsignale gleichermaßen. Das Einzigartige an der Motionflow 200 Hertz Technologie, die Sony bereits im vergangenen Jahr als erster Hersteller auf den Markt gebracht hat: Sie berechnet nicht nur drei echte, neue Zwischenbilder pro Ausgangsbild, sondern schärft auch das ursprüngliche Bild nach. Das bedeutet: Fehler und Unschärfen werden bei der Neuberechnung der Zwischenbilder nicht verdreifacht, sondern elegant entfernt. Das garantiert ein in jeder Hinsicht ungetrübtes Heimkino-Erlebnis.

AppliCast steht für das Internet – CI+ für das Fernsehen der Zukunft. Alle Geräte der BRAVIA Z5-Serie sind mit einem CI+ fähigen digitalen Tuner für Kabel (DVB-C) und Antenne (DVB-T) ausgestattet, der auch High Definition-Sendungen empfangen kann. Unverschlüsselte Ausstrahlungen in High Definition können so ohne Zusatzgeräte direkt vom Fernseher empfangen werden. Das heißt: keine weitere Settop Box, keine zweite Fernbedienung und vor allem: keine weiteren Kosten für den Nutzer. Um auch für verschlüsselte Sendungen einen Empfang ohne zusätzliche Settop Box anbieten zu können, setzt Sony wie bei allen neuen Modellen auch bei der Z5-Serie auf CI+. Der CI-Schacht der neuen Fernseher ist selbstverständlich abwärtskompatibel auf den CI 1.0 Standard. Damit sind die neuen Sony Fernseher nicht nur in punkto Bildqualität in jeder Hinsicht bereit für die Zukunft.

Zahlreiche Eco-Features runden den Funktionsumfang der neuen LCD-Fernseher ab. Sie benötigen bis zu 35 Prozent weniger Strom als Sony Geräte der vorherigen Generation. Umweltbewusste Extras wie der intelligente Standby-Modus, der Lichtsensor oder der echte Netzschalter helfen zusätzlich Energie zu sparen. Die BRAVIA Fernseher der Z5-Serie können so programmiert werden, dass sie nach einer frei wählbaren Zeitspanne von zum Beispiel drei Stunden selbständig in den Standby-Modus wechseln, wenn in dieser Zeit niemand das Programm oder die Lautstärke ändert. Der echte Netzschalter senkt den Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand auf null Watt und der Lichtsensor passt die Bildschirmhelligkeit individuell an das Umgebungslicht im Wohnzimmer an. Das schont nicht nur die Augen, sondern auch die Stromrechnung.

Preise und Verfügbarkeit:

KDL-40Z5500 (40 Zoll) unverbindliche Preisempfehlung: 1.999,00 Euro, lieferbar ab: Juli 2009

KDL-46Z5500 (46 Zoll) unverbindliche Preisempfehlung: 2.399,00 Euro, lieferbar ab: Juli 2009

KDL-52Z5500 (52 Zoll) unverbindliche Preisempfehlung: 2.999,00 Euro, lieferbar ab: Juli 2009

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen