Startschuss: Südkoreas Panel-Riesen 2012 mit 8,5G-OLEDs

0
57

Berichten zufolge nehmen die südkoreanischen Panelhersteller Samsung Electronics und LG Display 2012 in die 8,5G-Produktion von OLED-Panels auf. Die ganzjährig schwache Nachfrage nach LCD-TVs auf dem Endkunden-Markt zwingt die Unternehmen dazu, mehr Ressourcen für die Entwicklung neuer Technologien und Produkte freizugeben, darunter auch AMOLED-Displays, berichtet die Digitimes unter Berufung auf Marktexperten.

Die Nase vorn hat LG Display mit marktreifen OLED-TVs. Für die Massenproduktion sind sie aber noch zu teuer. (Bild: LG)

Wie das Branchenportal weiter verlauten lässt, entwickelt LG Display Weißlicht-OLED-Panels mit dem Ziel, im kommenden Jahr in Serienproduktion zu gehen. Daneben wird der Elektronikkonzern sich auch auf die Entwicklung von großformatigen OLED-Panels konzentrieren.

Mit dem Marktbeitritt eines mächtigen Panel-Joint-Ventures wird der Wettbewerb im Markt für kleinformatige Flachbildschirme 2012 eine neue Dimension bekommen. Die beteiligten Unternehmen INCJ, Hitachi, Sony und Toshiba, allesamt in Japan ansässig, bündeln Finanzen, Know-how und Produktionskapazitäten in dem neuen Konglomerat, das sich auf die Herstellung von innovativen kleinen und mittelgroßen Panels konzentrieren will. Neben IPS-Displays mit besserem Betrachtungswinkel und super hohen Auflösungen könnten auch AMOLEDs dazu zählen – bisher Domäne des Panelgiganten Samsung.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!