Warning: include(/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Eizo CS270

Einleitung

Der Eizo CS270 ergänzt die ColorEdge-Produktlinie des japanischen Monitorspezialisten um ein Einstiegsmodell mit 27-Zoll großem IPS-Panel. Trotz dieser Positionierung sollen dem Benutzer keine übermäßigen Kompromisse zugemutet werden.

Im Unterschied zu Monitoren aus der CG-Reihe muss der Neuzugang zwar auf ein eingebautes Messgerät und eine mitgelieferte Lichtschutzblende verzichten. Dafür steht mit Color Navigator die leistungsfähige Software zur Hardwarekalibration in allen relevanten Grundfunktionen uneingeschränkt zur Verfügung.

Eizo CS270 (Foto: Eizo).

Eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln mutet angesichts des stark wachsenden Anteils von Ultra-HD-Monitoren fast schon bieder an. Davon sollte man sich aber nicht in die Irre führen lassen. Platzangebot und Darstellungseigenschaften sind für die meisten Benutzer auch zukünftig absolut ausreichend.

Für den Einsatz im Bereich farbkritischer Anwendungen spielen andere Faktoren eine viel entscheidendere Rolle. Hier zeigt sich der CS270 auf der Höhe der Zeit: Eine moderne LED-Hintergrundbeleuchtung lässt seinen Farbumfang deutlich über sRGB hinausreichen. Im Zusammenspiel mit der programmierbaren 16bit LUT sind damit die Voraussetzungen für farbsicheres Arbeiten auch in großen RGB-Arbeitsfarbräumen und präzise Proofsimulationen erfüllt.

Hands on Video Eizo CS270

Die oft mäßige Flächenhomogenität gängiger LC-Panels wird durch eine Ausgleichsfunktion deutlich verbessert. Für Arbeiten in nicht farbmanagementfähigen Anwendungen steht eine flexible Farbraumemulation zur Verfügung.

Testumgebung

Farbmessgeräte: X-Rite i1 Pro, X-Rite i1 Display Pro
Grafikkarte: MSI GeForce GTX980 Ti
Software: UDACT 2.3, CCalc 2.1, Color Navigator 6.4.10.7

Lieferumfang

Eizo liefert den CS270 mit DVI-D-, DisplayPort-, USB- und Netzkabel aus. Das vollständige Benutzerhandbuch wurde in elektronischer Form auf der beigelegten CD gespeichert. Hier findet der Benutzer auch die Software Color Navigator zur Hardwarekalibration.

Die Software kann darüber hinaus jederzeit kostenlos über die Eizo-Homepage in aktueller Version heruntergeladen werden. Ein doppelseitiges Informationsblatt belegt die akkurate Werkskalibration.

Der Standfuß wurde zugunsten einer schlanken Verpackung demontiert, kann aber problemlos und schnell durch den Benutzer mit dem Standbein verbunden werden.

Optik und Mechanik

Das dunkle Kunststoffgehäuse des CS270 fällt Eizo-typisch schlicht aus. Barocke Verzierungen oder empfindliche Hochglanzflächen würden dem durchaus professionellen Anspruch des Monitors auch nicht gerecht werden.

Frontansicht des Eizo CS270.

Die Rahmenbreite beträgt etwa 2,5 Zentimeter – im unteren Bereich kommt noch etwa ein Zentimeter dazu. Diese vergleichsweise breiten Stege tragen hauptsächlich zum wuchtigen Eindruck des eigentlich recht filigranen Monitors bei. Auf dem Schreibtisch beansprucht der CS270 knapp 25 Zentimeter in der Tiefe. Ohne Standfuß verbleiben gut 7 cm.

Die Höhenverstellung im Detail.

Die Verarbeitungsqualität des Eizo CS270 ist sehr gut. Das Panel wurde sauber eingepasst, größere Spaltmaße treten nicht auf. Nur die Bedienelemente können mit diesem hervorragenden Eindruck optisch und haptisch nicht ganz Schritt halten.

Eizo CG270 in der niedrigsten Stellung ...

... und in der höchsten Stellung.

Der Regelungsbereich der Höhenverstellung des Eizo CS270 beträgt 15 Zentimeter. In der niedrigsten Einstellung beträgt der Abstand von Rahmenunterkante zur Tischoberfläche 2 Zentimeter. In der höchsten Position ermitteln wir 17 Zentimeter.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

2 Kommentare vorhanden


Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

Und im übrigen meine ich, dass kein Gerät mit krassem IPS-Glow die Bestnote verdient.
@Zomb
Sehe ich genauso. Das Glowing geht gar nicht.

Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!