Test Monitor Eizo CS270

2
335

Einleitung

Der Eizo CS270 ergänzt die ColorEdge-Produktlinie des japanischen Monitorspezialisten um ein Einstiegsmodell mit 27-Zoll großem IPS-Panel. Trotz dieser Positionierung sollen dem Benutzer keine übermäßigen Kompromisse zugemutet werden.

Im Unterschied zu Monitoren aus der CG-Reihe muss der Neuzugang zwar auf ein eingebautes Messgerät und eine mitgelieferte Lichtschutzblende verzichten. Dafür steht mit Color Navigator die leistungsfähige Software zur Hardwarekalibration in allen relevanten Grundfunktionen uneingeschränkt zur Verfügung.

Eizo Cs270 Monitor Produktfoto2
Eizo CS270 (Foto: Eizo).

Eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln mutet angesichts des stark wachsenden Anteils von Ultra-HD-Monitoren fast schon bieder an. Davon sollte man sich aber nicht in die Irre führen lassen. Platzangebot und Darstellungseigenschaften sind für die meisten Benutzer auch zukünftig absolut ausreichend.

Für den Einsatz im Bereich farbkritischer Anwendungen spielen andere Faktoren eine viel entscheidendere Rolle. Hier zeigt sich der CS270 auf der Höhe der Zeit: Eine moderne LED-Hintergrundbeleuchtung lässt seinen Farbumfang deutlich über sRGB hinausreichen. Im Zusammenspiel mit der programmierbaren 16bit LUT sind damit die Voraussetzungen für farbsicheres Arbeiten auch in großen RGB-Arbeitsfarbräumen und präzise Proofsimulationen erfüllt.

Hands on Video Eizo CS270

Die oft mäßige Flächenhomogenität gängiger LC-Panels wird durch eine Ausgleichsfunktion deutlich verbessert. Für Arbeiten in nicht farbmanagementfähigen Anwendungen steht eine flexible Farbraumemulation zur Verfügung.

Testumgebung

Farbmessgeräte: X-Rite i1 Pro, X-Rite i1 Display Pro
Grafikkarte: MSI GeForce GTX980 Ti
Software: UDACT 2.3, CCalc 2.1, Color Navigator 6.4.10.7

Lieferumfang

Eizo liefert den CS270 mit DVI-D-, DisplayPort-, USB- und Netzkabel aus. Das vollständige Benutzerhandbuch wurde in elektronischer Form auf der beigelegten CD gespeichert. Hier findet der Benutzer auch die Software Color Navigator zur Hardwarekalibration.

Die Software kann darüber hinaus jederzeit kostenlos über die Eizo-Homepage in aktueller Version heruntergeladen werden. Ein doppelseitiges Informationsblatt belegt die akkurate Werkskalibration.

Der Standfuß wurde zugunsten einer schlanken Verpackung demontiert, kann aber problemlos und schnell durch den Benutzer mit dem Standbein verbunden werden.

Optik und Mechanik

Das dunkle Kunststoffgehäuse des CS270 fällt Eizo-typisch schlicht aus. Barocke Verzierungen oder empfindliche Hochglanzflächen würden dem durchaus professionellen Anspruch des Monitors auch nicht gerecht werden.

Eizo Cs270 Monitor Front
Frontansicht des Eizo CS270.

Die Rahmenbreite beträgt etwa 2,5 Zentimeter – im unteren Bereich kommt noch etwa ein Zentimeter dazu. Diese vergleichsweise breiten Stege tragen hauptsächlich zum wuchtigen Eindruck des eigentlich recht filigranen Monitors bei. Auf dem Schreibtisch beansprucht der CS270 knapp 25 Zentimeter in der Tiefe. Ohne Standfuß verbleiben gut 7 cm.

Eizo Cs270 Monitor Hoehenverstellung
Die Höhenverstellung im Detail.

Die Verarbeitungsqualität des Eizo CS270 ist sehr gut. Das Panel wurde sauber eingepasst, größere Spaltmaße treten nicht auf. Nur die Bedienelemente können mit diesem hervorragenden Eindruck optisch und haptisch nicht ganz Schritt halten.

Eizo Cs270 Monitor Vorne Unten
Eizo Cs270 Monitor Hinten Unten
Eizo CG270 in der niedrigsten Stellung …
Eizo Cs270 Monitor Vorne Oben
Eizo Cs270 Monitor Hinten Oben
… und in der höchsten Stellung.

Der Regelungsbereich der Höhenverstellung des Eizo CS270 beträgt 15 Zentimeter. In der niedrigsten Einstellung beträgt der Abstand von Rahmenunterkante zur Tischoberfläche 2 Zentimeter. In der höchsten Position ermitteln wir 17 Zentimeter.

 

Die maximale Neigung des CS270 nach hinten wird bei 35 Grad erreicht. Eine Neigung in Gegenrichtung ist bis etwa 5 Grad möglich. Alternative Befestigungssysteme werden über die VESA100-Verschraubung mit dem Bildschirm verbunden.

Eizo Cs270 Monitor Neigung Hinten
Eizo Cs270 Monitor Neigung Vorne
Auf den Bildern erkennen Sie den maximalen Neigungswinkel nach hinten und vorne.

Der Standfuß erlaubt eine Drehung um knapp 180 Grad in beide Richtungen. Über ein Drehgelenk kann der Eizo CS270 auch in Hochkantausrichtung betrieben werden.

Eizo Cs270 Monitor Drehung Links
Eizo Cs270 Monitor Drehung Rechts
Seitliche Drehung des Eizo CS270.
Eizo Cs270 Monitor Pivot Vorne
Eizo Cs270 Monitor Pivot Hinten
Der Eizo CS270 in Hochkantausrichtung.

Die im Betrieb entstehende Abwärme wird passiv über das Gehäuse abgeführt, das zu diesem Zweck mit zahlreichen Lüftungsschlitzen versehen wurde.

Im Normalbetrieb können wir keine Störgeräusche ausmachen. Während der Anzeige von Testbildern mit harten Kontrasten ist ein leichtes Fiepen wahrnehmbar.

Eizo Cs270 Monitor Lueftung
Die Rückseite des Eizo CS270 mit den Lüftungsschlitzen.

Stromverbrauch

Bei einer Leuchtdichte von 140 cd/m² ermitteln wir eine Effizienz von knapp 0,8 Candela pro Watt. Das ist angesichts der Charakteristika von Panel und Hintergrundbeleuchtung ordentlich.

Eine effizientere Darstellung kann mit einem IPS-Panel derzeit nur unter Inkaufnahme eines deutlich geringeren Farbumfangs erreicht werden. Die Leistungsaufnahme im Energiesparmodus sollte dagegen geringer ausfallen.

Hersteller Gemessen
Betrieb maximal < 99W 54,8 W
140 cd/m² k.A. 36,1 W
Betrieb minimal k.A. 21,2 W
Energiesparmodus < 0,7 W 5,6 W
Ausgeschaltet < 0,5 W 0 W

Anschlüsse

Der Eizo CS270 nimmt Videosignale über drei Eingänge entgegen. Dem Benutzer stehen jeweils ein Display-Port- (1.2), HDMI- (1.4) und DVI-Eingang zur Verfügung. Der DVI-Eingang verarbeitet keine analogen RGBHV-Signale. Das sollte heute aber keine ernsthafte Einschränkung mehr darstellen.

Eizo Cs270 Monitor Signaleingaenge
Die Signaleingänge des Eizo CS270.

Zwei USB-2.0-Upstream-Anschlüsse verbinden den integrierten USB-Hub mit dem Rechner. Seine beiden Eingänge wurden rückwärtig positioniert und können den Videoschnittstellen frei zugeordnet werden.

Bedienung

Die beschrifteten Bedienelemente wurden im unteren Rahmen eingelassen. Eine Einblendung informiert über ihre aktuelle Belegung. Signaleingangs- und Bildmoduswechsel können auch direkt ausgeführt werden. Gleiches gilt für Helligkeitsanpassungen.

Eizo Cs270 Monitor Tasten
Die Tasten zur Menüsteuerung.

OSD

Das OSD gliedert sich in fünf Hauptmenüpunkte. Im Zusammenspiel mit der Hardwarekalibration über Color Navigator benötigt man nur einen Bruchteil der angebotenen Einstellmöglichkeiten. Trotzdem ist es gut, dass Eizo dem Benutzer auch auf diesem Wege die volle Kontrolle zubilligt.

Über einen Helligkeitsregler wird die Intensität der Hintergrundbeleuchtung verändert. Der gewünschte Weißpunkt kann über Voreinstellungen in Kelvin, drei RGB-Gain-Regler oder normative Vorgaben angepasst werden.

Eine Veränderung der Tonwertkurve ist über den Gamma-Regler möglich. Beschränkte sich die Auswahl früher auf fixe Werte (1.6 – 2.7), kann nun unter anderem auch die sRGB-Charakteristik direkt ausgewählt werden.

Drei Skalierungseinstellungen erlauben die seitengerechte, flächenfüllende und unskalierte Anzeige eingehender Signale. Bei Verwendung des HDMI-Eingangs verändern sich die Auswahlmöglichkeiten sinnvoll. Außerdem ist es möglich, den Dynamikumfang der Quelle zu berücksichtigen. Im Unterschied zu Modellen der CG-Reihe ist der Betriebsmodus des Deinterlacers fixiert.

Weitere Funktionen umfassen die Auswahl der Menüsprache, die Positionierung des OSD und die Zuordnung der beiden USB-Upstream-Anschlüsse in Abhängigkeit vom gewählten Signaleingang. Eizo verzichtet beim CS270 auf eine Funktion zur Pixelbeschleunigung (Overdrive). Ein entsprechender Schalter fehlt daher.

Eizo Cs270 Monitor Osd1
Eizo Cs270 Monitor Osd2
Eizo Cs270 Monitor Osd3
 
Eizo Cs270 Monitor Osd4
Eizo Cs270 Monitor Osd5
Eizo Cs270 Monitor Osd6
Das Menü des Eizo CS270.

TEILEN
Vorheriger ArtikelTest TV LG 55EC930V
Nächster ArtikelTest TV Samsung UE78HU8590

2 KOMMENTARE

  1. Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

    Und im übrigen meine ich, dass kein Gerät mit krassem IPS-Glow die Bestnote verdient.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen