Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: LG 55UF8509

Einleitung

Qualität hat ihren Preis – keine Frage. Gute Ultra-HD-Fernseher müssen aber nicht immer ein halbes Vermögen kosten. So ist der 55UF8509 von LG in Online-Shops bereits für 1.600 Euro zu haben. Nichtsdestotrotz besticht er durch eine ordentliche Bildqualität sowie exzellenten Bedienkomfort. PRAD.de hat den 55-Zöller unter die Lupe genommen.

LG 55UF8509 im Test: 55-Zol-UHD-TV überzeugt mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und kinderleichter Bedienung.

Geht es nach LG, gehört die UF8509-Serie zu den besten des Hauses. Schließlich versprechen die Südkoreaner auf ihrer Produktseite "leuchtende Farben wie nie zuvor", was zunächst auf die Quantum-Dot- respektive Color-Prime-Technologie nach Vorbild des 55UF9509 schließen lässt.

De facto erreicht der LG 55UF8509 in unserem ersten Testdurchlauf weder übermäßige Helligkeitsreserven noch eine besondere Farbbrillanz. Unter dem Strich macht er trotzdem eine gute Figur; und das nicht nur dank seines stylischen Designs.

Das flache Gehäuse mit dem "Acoustic Reflecto" unterhalb des Bildschirms und der geschwungene Standfuß verleihen dem LG 55UF8509 ein modernes Äußeres.

Ausstattung

Im Vergleich zu anderen TV-Herstellern wie Sony, Panasonic oder dem Erzrivalen Samsung zeigt sich LG nicht sonderlich spendabel: Wie die meisten seiner Brüder verzichtet der 55UF8509 auf einen Doppel-Tuner, der die gleichzeitige Wiedergabe und Aufnahme mehrerer Fernsehsendungen ermöglicht. Zwar lässt sich problemlos ein externer Receiver beziehungsweise eine Settop-Box anschließen, jedoch stehen dann nur noch zwei HDMI-Eingänge zur Verfügung.

Immerhin sind alle drei Buchsen des 55UF8509 mit HDMI 2.0 kompatibel, nehmen also 4K-Signale mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde entgegen. Darüber hinaus unterstützen sie den neuen HDCP-2.2-Kopierschutz. Lob verdient die "Time Machine"-Funktion, die eine flexible Programmierung des USB-Recorders über ein Jahr im Voraus gestattet.

Auf das Wichtigste beschränkt: Der 55UF8509 ist mit nur drei HDMI-Eingängen bestückt, einen Twin-Tuner sucht man vergeblich. Die Verarbeitung lässt auch auf der Rückseite keine Wünsche offen.

Die Beleuchtung des 139 Zentimeter großen Bildschirms übernimmt ein einfaches Edge-LED-Backlight, das allerdings lokal gedimmt werden kann (siehe "Bildqualität"). Wie eingangs angedeutet, handelt es sich hier um ein klassisches LCD-Display ohne Quantum-Dot-Technologie.

Auf erweiterte Farbräume à la Sonys Triluminos-Modelle muss man also verzichten. Dafür bekommen Bildtüftler und ambitionierte Cineasten mit dem isf-zertifizierten Farbmanagement tiefreichende Einstellmöglichkeiten an die Hand. Traditionsgemäß setzen die Südkoreaner auf die passive 3D-Technik; dem Gerät liegen vier Polfilter-Brillen bei ("Party Pack").

Im Lieferumfang des LG 55UF8509 sind 4 passive 3D-Brillen (AG-F315 Party Pack) enthalten.

1 2 3 4 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!