165.000 DVB-T2 Receiver im Januar 2017 abgesetzt

0
44

GFK Retail vermeldet, das 165.000 Set-Top-Boxen für DVB-T2 im Januar 2017 verkauft (Dez. 2016: 79.000) wurden. 81% der im Januar verkauften Set-Top-Boxen sind mit dem grünem „DVB-T2 HD“-Logo ausgestattet und können freenet TV empfangen (134.000 Stück). Insgesamt wurden bisher 503.000 Set-Top-Boxen für DVB-T2 verkauft. Das vermeldet die Deutsche TV-Plattform, ein Zusammenschluss von über 50 privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern, Geräteherstellern, Infrastrukturbetreibern, Service- und Technik-Providern, Forschungsinstituten und Universitäten, Bundes- und Landesbehörden sowie anderen, mit den digitalen Medien befassten Unternehmen, Verbänden und Institutionen.

DVB-T2 HD Logo (Bild: Deutsche TV-Plattform)

Die bevorstehende Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD gewinnt an Dynamik. Im Januar 2017 wurden laut GfK Retail & Technology rund 165.000 Set-Top-Boxen verkauft, die DVB-T2 empfangen können. Das entspricht einer Steigerung um 109 Prozent gegenüber Dezember 2016 (79.000 Stück). 81 Prozent (134.000 Stück) der im Januar verkauften Set-Top-Boxen sind mit dem grünem Logo „DVB-T2 HD“ ausgestattet und damit in der Lage, sowohl die öffentlich-rechtlichen, als auch die verschlüsselten privaten TV-Sender zu empfangen. Von Anfang 2016 bis Ende Januar 2017 wurden insgesamt 503.000 DVB T2 Set-Top-Boxen abgesetzt, davon 351.000 (70 Prozent) mit grünem Logo „DVB-T2 HD“ Logo.

Carine Chardon, Geschäftsführerin der Deutschen TV-Plattform meint dazu: „Die steigenden Verkaufszahlen und der hohe Anteil verkaufter Set-Top-Boxen mit grünem DVB-T2 HD Logo sind positive Entwicklungen. Die Kunden bevorzugen zunehmend Geräte, die alle Sender – öffentlich-rechtliche und private Programme – empfangen können. Die absoluten Verkaufszahlen zeigen aber auch, dass die meisten DVB-T-Haushalte Ende Januar noch nicht umgestellt hatten. Das ist eine gute Chance für den Handel, zusätzliche Umsätze zu generieren. DVB-T-Haushalte, die noch umstellen müssen, sollten jetzt aber wirklich aktiv werden. Sonst ist der Bildschirm am 29. März schwarz.“

Die Deutsche TV-Plattform e.V. vergibt das grüne Gerätelogo „DVB-T2 HD“ auf Antrag an Hersteller von Fernsehgeräten, Set-Top-Boxen und Antennen. Stand Anfang März 2017 hat die Deutsche TV-Plattform mehr als 1.400 Gerätemodelle von über 30 Herstellern zertifiziert. Diese Geräte erfüllen die technischen Mindestanforderungen der TV-Sender und können alle DVB-T2 HD Programme empfangen – sowohl die Öffentlich-rechtlichen, als auch die über freenet TV verschlüsselten privaten Programme. Geräte, die nicht über das grüne Logo verfügen, stellen dagegen nur die frei empfangbaren Programme dar.

Weitere Informationen zur News DVB-T2 HD Deutschland freenet TV DVB-T2 HD Webspecial DVB-T2 HD Geräteliste PRAD Jubiläumsgewinnspiel (01.03. bis 31.03.2017) - Gewinnen Sie Monitore, Beamer und Smartphones im Wert von mehreren Tausend Euro

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!