YUNO Kiosk 22″ und neue mini USV machen YUNO flexibel einsetzbar

0
51

Aus eins mach zwei, denn AURES Technologies erweitert das YUNO Kassensystem und stellt den neuen Monitor YUNO Kiosk 22“ vor. Die 1989 gegründete und seit 1999 an der Euronext börsennotierte AURES Gruppe entwickelt und stellt Kassensysteme und dazugehörige Peripheriegeräte her. Ferner präsentiert das Unternehmen eine neue mini-USV für die kompakte YUNO.

Produktneuheit: YUNO Kiosk 22″ (Foto: AURES)

Konsequent einfach will AURES es den Kunden – nach eigenen Angaben – hinsichtlich flexiblem Einsatz machen und zeigt mit der YUNO Kiosk 22“ was der Hersteller damit meint: Bis dato ist die bewährte YUNO als klassische Kasse auf Fuß oder Säule, in der Gastronomie oder im Handel, an der Theke oder Tresen im Einsatz. Jetzt ist mit der YUNO Kiosk 22“ auch ein Küchenmonitor oder ein Infoterminal im Handel, was zur Wandmontage geeignet ist.

Der Vorteil: Kein Umlernen durch identische Komponenten. In beiden Modellen liegt die exakt gleiche Hardware- und Software Plattform vor – nur die Bildschirmgröße variiert. Auch sind für die Programmierung keine weiteren Anpassungen und Treiber notwendig; ferner stimmen Ersatzteile und Know-how überein. Im Servicefalle lassen sich sogar Motherboard oder SSD unter den Geräten tauschen.

Ebenfalls stellte AURES auf der EuroShop 2017 die neue mini USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) für die YUNO vor. Diese kann direkt in die YUNO montiert werden. So ist das Gerät äußerst platzsparend und nachhaltig gegen Stromausfall gesichert.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen