2010: Europa kauft 700.000 3D-TVs

0
15

Rund 700.000 3D-TVs dürften die Europäer dieses Jahr noch in ihre heimischen Wohnzimmer holen: Dies berichtet das Marktforschungsunternehmen Meko und erwartet in den nächsten zwei Jahren einen rapiden Anstieg bei den europäischen Verkaufszahlen. So sollen 2011 in Europa bereits 3,8 Millionen Geräte verkauft werden, während man bis Ende 2012 sogar mit 8,1 Million verkauften Geräten rechnet.

Vor allem von der 3D-Übertragung der Fußball-WM erhoffen sich die Analysten bei Meko einen positiven Impuls auf die Kaufentscheidung europäischer Kunden. (Foto: Sony)

Somit dürften in diesem Jahr nur etwa zwei Prozent sämtlicher TV-Käufer ihre Wahl zu Gunsten eines 3D-fähigen Gerätes treffen. Als Grund für diese, im Vergleich zum US-amerikanischen Markt, eher zurückhaltende Haltung sieht das Unternehmen zum einen die Vorliebe europäischer Käufer zu etwas kleineren Bilddiagonalen mit einer FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Geräte mit einer Größe von 40 und 42 Zoll dürften demnach auch dieses Jahr den größten Anklang bei den europäischen Käufern finden. Zugleich achten die Kunden ebenfalls zunehmend auf weitere Zusatz-Features wie eine LED-Hintergrundbeleuchtung und kaufen gezielt Markengeräte. Diese qualitätsbewusste Kaufentscheidung treibt die Kaufpreise von Neugeräten schnell in Dimensionen von 1.500,00 Euro und mehr und wird somit dieses Jahr noch eine flächendeckende Verbreitung von 3D-fähigen TVs in Europa erschweren.

Als weiteren Störfaktor sieht man bei Meko den Umstand, dass die 3D-Funktion erst bei Geräten mit einer Bilddiagonalen ab 32 Zoll verbaut wird und auch dann lediglich auf die absoluten Spitzenmodelle der Hersteller beschränkt ist. Diese Geräte sind allerdings keineswegs überall erhältlich, wodurch Kunden bei ihrer Kaufentscheidung künstlich eingeschränkt werden. Dennoch ist man bei Meko zuversichtlich, dass 3D-TVs in den nächsten Jahren nicht zuletzt dank der dreidimensionalen Übertragung der Fußball-WM und einer Vielzahl an 3D-Filmen immer mehr Freunde in Europa gewinnen wird.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen