3D TV mit unglaublichen Möglichkeiten

0
55

An der De Mont University Leicester (DMU) arbeitet man schon seit einiger Zeit an einem Projekt mit dem Namen HELIUM3D (high efficiency, laser-based, multi-user, multi-modal 3D display). Der 3D-Fernseher soll die Positionen der im Raum sitzenden Personen erkennen können.

3D TV mit unglaublichen Möglichkeiten. (Foto: DMU)

Ähnlich wie der Sensor einer Wii, der die Bewegungen der Controller einfängt und im Spiel umsetzt, soll dieser Fernseher die Bewegungen der vor dem Bildschirm stehenden Personen erkennen und als Aktionen zum Beispiel in einem Spiel wiedergeben können.

Ein weiteres Einsatzgebiet sind zum Beispiel Sportübertragungen: So soll man bei einem Fußballspiel mehrere Aussichtspunkte wählen können. Als TV-Zuseher kann man also wählen aus welcher Perspektive man das Spiel betrachten möchte. Bei mehreren Personen funktioniert dies sogar simultan. Ein 3D-Effekt darf bei einem 3D-Fernseher natürlich nicht fehlen und zwar ganz ohne Hilfsmittel.

Eine der größeren Neuerungen ist unter anderem ein Effekt der sich Motion Parallax nennt, auch als Look-Around Effect bekannt; hierbei soll das Bild an ein Hologramm erinnern. Das Projekt wird von zahlreichen Sponsoren unterstützt; Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, Philips Consumer Lifestyle, Eindhoven University of Technology und Nanjing University in China um nur ein paar zu nennen.

Das Projekt soll noch bis Ende 2010 laufen und man hofft darauf, dass das Displa im nächsten Jahrzehnt die Marktreife erreichen wird.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!