Acer verzichtet ab 2014 auf Wistron als Zulieferer

0
28

Der Notebook-Zulieferer Wistron wird 2014 keine Aufträge vom taiwanesischen Laptop-Fabrikanten Acer erhalten. Bisher hat Wistron noch keinen Bestelleingang verzeichnet. Acer hat in der Vergangenheit etwa ein Drittel der zugelieferten Bauteile von der taiwanesischen Firma erhalten, wie das Branchenportal DigiTimes berichtet.

Acer: Weniger Zulieferer im Dienste der Qualität (Foto: HYTHEM, flickr.com)

Außer Wistron liefern Quanta Computer und Compal Electronics je 30 Prozent, Pegatron zeichnet derzeit für fünf Prozent der Teile verantwortlich. Der Ausstieg einer der Zulieferer-Frimen deutet sich schon seit einiger Zeit an.

Auch an Pegatron hat Acer bisher keine Bestellungen verschickt. Acer will sich verstärkt auf die Qualität seiner Produkte konzentrieren. Für 2014 werden die Absatzzahlen daher voraussichtlich zurückgehen. Bei Wistron hat es erst kürzlich Umstrukturierungen gegeben. Ursprünglich konzentrierte sich eine Abteilung nur auf die Zulieferungen für Acer. Nun ist diese auch für andere Unternehmen zuständig.

Acer zeigte sich daher besorgt um die Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Zudem konzentriert sich Wistron zunehmend auf die Produktion von Smartphone-, Tablet-, Desktop- und LCD-TV-Komponenten. Der Umsatzanteil der Sparte Notebooks soll bei Wistron noch im Jahr 2013 auf unter 50 Prozent fallen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen