AMDs Pitcairn mit 768 SPs im Test bei Tom’s Hardware: Der Chip, den es nicht gibt

0
30

Durch Zufall gelangte letzte Woche ein Engineering Sample eines Pitcairn-Chips von AMD mit nur 768 Shader Units in die Tom’s Hardware Redaktion. Jetzt steht ein kompletter Test der Grafikkarte bei den Kollegen von Tom`s Hardware zur Verfügung.

Im Fazit ist zu lesen: „Das Gute liegt oft genug so nah, dass man es dann glatt übersieht. Wir hoffen jedenfalls, dass man sich bei AMD diese Variante und damit auch die Schließung einer großen Lücke im Portfolio noch einmal zu überlegen. Eine Karte, oftmals sogar auf dem Leistungsniveau einer GeForce GTX 560 Ti, gepaart mit der niedrigen Leistungsaufnahme knapp unterhalb einer Radeon HD 7850 verkauft sich garantiert wie geschnitten Brot.“

Engineering Sample eines Pitcairn-Chips von AMD (Bild: Tom’s Hardware)

„Dieses hier vorgestellte Engineering-Sample besitzt nämlich alles, was eine Karte im Preisbereich bei ca. 150-160 Euro haben muss. Wer keine 200 Euro für eine Grafikkarte ausgeben kann, sich mit dem viel niedrigeren Leistungsniveau der 100-Euro-Karten jedoch auch nicht anfreunden kann, der hätte hier die besten Argumente, sein Geld sinnvoll anzulegen. Wann Nvidia in diesem Bereich neue und damit effizientere Karten als die GeForce GTX 560 Ti der Fermi-Generation anbieten kann, steht noch gut versteckt in den Sternen.“

Der komplette Test ist bei den Kollegen von Tom’s Hardware zu finden.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen