Apple Vision Pro: Magisch oder doch nicht? (Video)

The Verge blickt im Rahmen eines umfangreichen Videotests bei YouTube auf Apples kostspieliges VR-Headset Vision Pro

Am kommenden Freitag veröffentlicht der US-Konzern Apple (in den USA) sein erstes hauseigenes VR-AR-Headset, das Virtual, Augmented und Mixed Reality verknüpfen will. Der Hersteller bezeichnet das Produkt als „Spatial Computer“: Eine dreidimensionale Benutzeroberfläche namens visionOS erlaubt die Bedienung von Apps mit der Stimme, den Händen und den Augen. Anwendungen und Streaming-Inhalte schweben frei um einem herum im Raum und sollen eine neue Form des Multitaskings bieten, die ein wenig an die Terminals aus Minority Report erinnert.

Apple Vision Pro review: magic, until it’s not

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

Apple Vision Pro im Test

Apple ist von dem Konzept so stark überzeugt, dass das Unternehmen die Vision Pro als das „fortschrittlichste persönliche Elektronikgerät aller Zeiten“ bezeichnet. In der Tat wirkt das, was man in offiziellen Videos dazu bisher gesehen hat, extrem futuristisch und innovativ. Ob das Ganze aber auch im Alltag taugt, müssen Fachtests klären. Einen davon liefern nun die Kollegen von The Verge im Rahmen eines fast 29-minütigen YouTube-Videos, in dem darüber hinaus auf viele Fragen aus der Community eingegangen wird.

Das Apple Vision Pro soll alles in allem revolutionäre Funktionen bieten, enttäuscht in manchen Bereichen aber noch mit einer eingeschränkten Feature-Auswahl. Gerade bei Augmented Reality bestehe laut The Verge noch Ausbaubedarf. In dem Test wird auch auf Aspekte wie die Micro-OLED-Displays, die oben genannten Bedienmethoden oder das Cinema-Erlebnis im speziellen Theatermodus eingegangen. Günstig wird der Spaß allerdings nicht: Je nach Speichergröße (256 GB, 512 GB, 1 TB) werden mindestens zwischen 3.499 und 3.899 US-Dollar fällig.

Transparenz: In diesem Artikel können Partnerlinks enthalten sein, die mit einem Sternchen (*) oder als „Anzeige“ gekennzeichnet sind. Durch einen Klick darauf gelangen Sie direkt zum Anbieter, darunter auch Amazon. Sollte ein Kauf zustande kommen, erhalten wir eine kleine Provision, am Preis für Sie als Käufer, ändert sich nichts. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterführende Links zum Thema

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das optimale Display

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!