Barco präsentiert weltweit hellsten Simulationsprojektor mit QXGA

0
40

Barco erweitert seine SIM-7Q-Serie mit dem SIM 7Q HB. 2.048 mal 1.536 Bildpunkte und eine Lichtstärke von 2.800 ANSI-Lumen machen den Projektor laut Barco zum weltweit hellsten QXGA-Modell für Flug- und andere Hochgeschwindigkeits-Trainings sowie für Drehflüglersimulationen.

Barco SIM 7Q HB: Dank hoher Pixelfüllrate und extrem geringer Pixeldichte sind Simulationssysteme mit Auflösungen möglich, die das menschliche Sehvermögen ausreizen. (Bild: Barco)

Parallel dazu kündigt das Unternehmen den Porträtmodus-Projektor SIM 7QP HB mit 2.500 ANSI-Lumen an, dessen Stärken dort zum Tragen kommen, wo ein besonders großes vertikales Blickfeld gefordert ist. Beide LCoS-Bildwerfer bieten ein Kontrastverhältnis von 6.000.000:1 und großzügigen Lens-Shift.

Um Bildübergänge in Multi-Channel-Systemen nahtlos erscheinen zu lassen, verwendet der SIM 7Q HB Funktionen wie DynaColor und konstante Lichtleistung zum Angleichen von Helligkeit und Farbe mehrerer Projektoren, elektronisches Edge-Blending zur Beseitigung von Überschneidungen sowie Warping-Technologie für die korrekte Bilddarstellung auf gekrümmten oder sphärischen Projektionsflächen.

Barco SIM 7QP HB: Smear-Reduction-Technologie stellt sicher, dass schnelle Bildszenen die Bildqualität nicht beeinträchtigen. (Bild: Barco)

Im Normalbetrieb (2.000 Stunden) verzehren die Bildwerfer 600 Watt, der Eco-Modus verlängert die Laufzeit auf 3.000 Stunden. Beide Projektoren sind ab sofort verfügbar, die Einzelpreise hat Barco jedoch noch nicht mitgeteilt.

Auch Alenia Aermachi, Hersteller von militärischen Schulflugzeugen, benutzt Barco-Projektoren in Multi-Channel-Systemen. (YouTube-Video: BarcoTV)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen