Eizo L778-W (Prad.de User)

  • Hallo,


    ich bin seit Donnerstag in Besitz eines 778 in Weiß. Aufgrund der vielen positiven Berichte zwecks Blickwinkel, Farben und Multimediatauglichkeit habe ich mich nun nach dem NEC 1970nx (sehr schlechte Ausleuchtung) für dieses Modell entschieden.


    Da ich 70 % zocke und den Rest surfe usw. war die neue overdrive Technik äußerst interessant für mich.


    Nach dem ersten Einschalten konnte ich ein super Bild mit einem tollem Schwarzwert feststellen. Perfekt ausgeleuchtet usw.


    Nun sollte der erste Härtetest folgen. Der Schlierentest von Prad.de, dort folgte schon die erste Ernüchterung. Leider wie in dem Test von Prad.de beschrieben ein deutlicher roter Schatten/Schweif. Nun gut dachte ich mir, sie haben gesagt im normalen Zock- und Spielealltag merkt man davon kaum etwas. Ich also Doom3 getestet... mich hats vom Hocker gerissen, so extreme Schlieren bzw. Schatten/Schweif Bildungen und eine deutliche Bewegungsunschärfe wie dort hab ich bei noch keinem TFT gesehen. Besonders auffälig ist, dass sie bei grauen Bildinhalten verstärkt auftreten.


    Es mag ja gut möglich sein, dass der Monitor eine Verbesserung für VA Panels darstellt, jedoch bei weitem kein Vergleich zu TN oder gar IPS. Ja sogar der 1970nx mit S-IPS hatte keine Schlieren sondern nur die Bewegunsunschärfe!


    Selbst bei Videos merkt man dies deutlich.


    Mein Fazit: Ein perfekter Monitor für Office/Surfen und Bildbearbeitung, jedoch nicht zum Spielen und Video gucken geeignet.


    PS: Mein alter 15" TN TFT hatte laut Herstellerangaben eine Reaktionszeit von 35ms, aber der war durchaus spieletauglich, nur leider is er kaputt gegangen :(



    Gruß
    r2d2

  • verstehe ich nicht.
    da meinen viele, sogar der ältere und langsamere L768 sei zum DVD schauen geeignet. Schlieren lassen sich dort nur erkennen, wenn man unmittelbar davor sitzt und danach sucht.


    Und das ist nun beim brandneuen angeblich so viel schnellerem Eizo nach wie vor bemerkbar?

  • also meiner meinung nach is dieses modell zum strategie spiele zocken gut geeignet, aber für shooter oder autorennspiele wie nfsu2 nicht geeignet. genauso wenig wie für dvd/videos schauen, bei kameraschwenks merke ich deutlich die unschärfe und bei grauen bildinhalten wie gesagt schatten/schweife.


    vielleicht bin ich da empfindlicher als andere, aber verschlechtern wollte ich mich nicht...


    greetz
    r2d2

  • Ich hab das Teil auf der Cebit gesehen, da hats im vergleich zum 768 extrem viel weniger geschliert. Fast gar nicht möchte ich sagen.


    Aber bei 70% Spielen und Rest Surfen hätteste doch von vornherein besser ein TN oder IPS Panel genommen.

  • Ich denke auch das du da wohl die falsche Wahl bezüglich des Panels getroffen hast.


    Ich habe ebenfalls den 778 sowie zwei weitere TN-Panels (12 u 16ms) und da kann ich für mich keinen Unterschied zum Eizo ausmachen. Im Gegenteil, ich finde sogar der Eizo ist noch etwas schneller im Bildaufbau =)


    Aber das sieht sowieso jeder anders und man kann das Thema auch wichtiger machen als es ist ;)

  • Ganz wichtig: Der Eizo muß "warmgelaufen" sein sein.


    Habe soeben mit meinem L778 nochmal den Schlierentest gemacht, keine Schlieren, nix, gar nix. Selbst der (warmgelaufene) HS94P sieht dagegen schlechter aus. Auch kann ich keine Probleme in Spielen wie Doom3 oder HL2 ausmachen.


    Selbst absolute Laien, die Null Ahnung von sowas haben, aber engagierte CRT Spieler sind, empfinden den Eizo als nahezu perfekt und wesentlich besser als meinen HS94P. Ich hatte beide Geräte eine Zeitlang hier parallel am Rechner.


    Insofern kann ich das absolut nicht nachvollziehen. Entweder hast Du die Tests im Kaltzustand gemacht (aber selbst dann sieht das nicht so schlecht aus, wie von Dir beschrieben), oder bei Dir funzt Overdrive nicht (Defekt?).


    Mit Deinen Eindrücken stehst Du ja auch ziemlich allein da unter allen 778 Besitzern, von einer allgemeingültigen Tatsache kann also nicht die Rede sein beim Eizo.


    Deswegen habe ich mir eben mal erlaubt, aus dem Ausrufezeichen Deines Threadtitels ein Fragezeichen zu machen.


    MfG


    Bigtower

  • Nach langem mit lesen hier im Forum sehe ich mich nun fast gezwungen, hier auch mal meine persönliche Meinung kund zu tun.
    Ich hatte, aufgrund des L778-W, auch vor, nun endlich ins flimmerfreie TFT-Lager zu wechseln.
    Was soll ich sagen, auch ich wurde herbe enttäuscht! Das soll der momentan beste Allround TFT dieser Größe sein? Dann möchte ich die anderen erst garnicht sehen. Natürlich ist der EIZO perfekt verarbeitet und natürlich besitzt er ein absolut scharfes kontrastreiches Bild, das sehr angenehm für die Augen ist.
    Aber, ich bitte euch, selbst ein absoluter Laie sieht sehr deutliche Bewegungsunschärfen und Schlieren (warmes Gerät!) bei nahezu allen 3d-Shootern. Es war mir klar, dass es, technologie bedingt, eine gewisse Bewegungsunschärfe gibt, aber für diesen Preis hatte ich definitiv etwas besseres erwartet.
    Das Thema TFT ist für mich (leider, trotz aller Vorteile) erstmal erledigt.


    Ich möchte keinesfalls zufriedenen Besitzern dieses Edel-TFT auf die Füsse treten; es ist halt nur mein Eindruck nach einem ausführlichen Test.


    Meine Erfahrungen sind also fast identisch mit denen des obigen Benutzers.


    MfG

  • BadTaste Wo hast du denn den TFT gesehn oder hast du den schon bestellt gehabt und wieder zurückgeschickt?


    Naja, ich werde auch vom CRT Lager ins TFT Lager wechseln und vermutlich mit dem Eizo. Ich weiss nicht, ob man da nicht vielleicht zu kritisch ist und ob das einem nach 1 Woche überhaupt noch auffällt.


    Bei r2d2 ist das schon was anderes, da er ja schon ein 15" tn hat. hm ?(


    Ist natürlich super, wenn die einen sagen es gibt keine Schlieren und die anderen sagen es gibt Schlieren. Ja, was denn nun, einer kann doch hier nicht recht haben. Aber die C't Reaktionszeiten liegen alle bei 22ms höchstens über alle Grau-Wechsel. So gesehn dürfte es keine Schlieren geben, hm.


    Naja, wie es aussieht werde ich das Teil Anfang April bestellen und dann werde ich das 5 Stden lang einer genaustens Prüfung unterziehn. Also al erstes schaue ich natürlich nach dem einschalten nach Pixelfehlern und Ausleuchtung. Und dann werde ich den mal mit paar aktuellen Games testen. Ich bin ja schon ein Hardcore Spieler und auch sehr kritisch und ich steige von einem CRT um, also denke ich kann ich dann guten Gewissens ein Urteil geben.


    Sollte er natürlich nicht den Erwartungen entsprechen, so muss ich ihn wieder zurückschicken. Aber mir ist auch klar, das man kleine Schwächen normal nach kurzer Zeit nichtmal mehr merkt, also mal sehn.


    r2d2 gibt es irgendeine Möglichkeit, dass du die Schlieren auf einem Foto oder Video festhälst? Bei Foto muss man am besten denke ich Stativ nehmen und sehr kurze Belichtungszeit wählen.


    Mfg, Therion

  • Die Zweiteilung der Meinungen kann durchaus bestehen: Es gibt Menschen, die reagieren sensibler auf Nachziehen als andere. Schließlich sieht man - laut Testbericht hier auf Prad - mit dem Prad-Test ja auch deutliche Schlieren, während derselbe Tester im Alltagstest eine gute Spieletauglichkeit bescheinigt. Anderen Menschen kann es anders ergehen.
    Übrigens sehe ich mit meinem FSC P19-1A im Prad-Test sehr wenige Schlieren.


    Vielleicht wartest du mal einen Vergleichstest zwischen dem Eizo L778 und dem neuen FSC P19-2 ab?

  • BadTaste


    Wo du beim K778 Schlieren sehen willst, außer bei wenigen synthetischen Tests ist mir Schleierhaft! Ich habe beim Test des L778 bei Spielen sehr genau darauf geachtet und Schlieren konnte ich bei keinem der getesteten Spiele entdecken.


    Das mit der Bewegungsunschärfe ist klar, diese haben selbst die Reaktionsschnellsten TFTs, denn die Bewegungsunschärfe ist bei TFTs Technologiebedingt (eine Erklärung dazu findest du hier).


    Dir ist klar das man beim umstieg vom CRT auf TFT einige Zeit braucht sich an den TFT zu gewöhnen, denn TFTs sind eine völlige andere Technologie wie CRTs und haben andern visuelle Eigenschaften?

  • seh ich auch so. das auge wird sich daran schon gewöhnen, keine sorge. gewöhnen heißt nicht, dass es sich mit unzulänglichkeiten zufrieden gibt. man merkt das nach einer weile deswegen nicht mehr, weil das gehirn ja immer "weiß", wie es richtig dargestellt aussehen muss. daher wirst du es nach ner weile auch so "sehen". also keinen aufstand hier.


    ps: ich persönlich warte sehnsüchtigst auf den neuen fujitsu-siemens 8)


    mfg

  • Das die Bewegungsunschärfe Technologie bedingt ist, ist mir klar (siehe mein Beitrag) und es ist mir auch klar, dass, wenn man seit geraumer Zeit mit TFTs arbeitet, den EIZO vielleicht als völlig schlierenfrei empfindet.
    Aber bestimmt nicht im Vergleich zu einer Röhre, das muss doch bei aller Begeisterung für diese Technologie gesagt werden.
    Ich bin vielleicht pingelig, aber für die Kohle muss es schon perfekt sein.
    Was nützt mir das schärfste, ruhigste und perfekt ausgeleuchteste Bild, sobald es in Bewegung unscharf wird?
    Evtl. kann man sich objektiv daran gewöhnen bzw. sich damit abfinden; ich konnte es nicht, sorry...



    Therion


    Ja, ich hatte ihn mir bestellt und ausführlich getestet und dann (leider) zurück geschickt, es ist wirklich ein tolles Gerät in vielerlei Hinsicht, aber leider nix für mich persönlich (3D-Shooter).
    Konkretes Beispiel: Doom3, der hellere Eingangsbereich, zieht bei den grauen Farbtönen (beim strafen/linksrechts) Schlieren.

  • Quote

    Original von BadTaste
    ...
    Ich bin vielleicht pingelig, aber für die Kohle muss es schon perfekt sein.
    Was nützt mir das schärfste, ruhigste und perfekt ausgeleuchteste Bild, sobald es in Bewegung unscharf wird?
    Evtl. kann man sich objektiv daran gewöhnen bzw. sich damit abfinden; ich konnte es nicht, sorry
    ....


    Ich bin auch pingelig, und gerade deswegen auf TFT umgestiegen.


    Was nutzt mir ein CRT Bild in schnellen Actionspielen ohne Schlieren, wenn dafür dauerhaft Probleme mit Bildgeometrie, Konvergenz, Flimmern, Strahlung etc. auftreten können?


    Ich kaufe mir einen Monitor doch nicht nur wegen Doom3. Ich kann übrigens trotzdem keine Schieren wahrnehmen beim Eizo 778.


    Wenn Du Dich an den Eizo nicht gewöhnen kannst, wirst Du bei CRT bleiben müssen. Das ist OK und Deine Entscheidung. Aber bitte erwecke hier nicht den Eindruck, als wenn Deine Wahrnehmung allgemeingültig für Jedermann wäre. Es gibt mehr Leute, die den 778 als perfekt empfinden, denn Leute wie Dich, die mit diesem Monitor "nicht leben" könnten.


    Ich will Deine subjektive Wahrnehmung nicht bestreiten, nur entspricht sie nicht der Mehrheit der Spieler und TFT Besitzer.


    MfG


    Bigtower