Eizo S2411W (Prad.de User)

  • Kein Wunder, wird bei der Röhre der Strahl auch ganz abgeschaltet. Wo nix leuchtet, bleibts halt dunkel. Im Gegensatz dazu ist die Hintergrundbeleuchtung eines TFT permanent eingeschaltet. -Auch bei schwarzem Inhalt.
    Aufgrund dieser Tatsache macht der Eizo seine Sache außerordentlich gut. Denn er sieht tagsüber wie abgeschaltet aus.

  • Moin.


    Jut also kritikfähig sind hier wohl die wenigsten Menschen. Lasse ich das also besser sein. Nett das man gleich in den Boden gestampft wird wenn man mal nicht nur Spiele als Kriterium der Auswahl hat.
    Finde es nur leidlich das jegliche PC-Technik in der Regel anhand von Spielen beurteilt wird. Habe ja nicht gesagt das Spiele völlig verpönt sind auf dem Teil, aber erste Wahl dafür sollte nicht so ein Monitor sein.


    Kritk an mir wird aber auf keinen Fall besser wenn man das Niveau deutlich sinken lässt.
    Welches Display ich dir empfehlen würde? Wahrscheinlich eins mit VA-Panel, Rest darfst du komplett selber mit deinen eigenen Augen beurteilen. Von technischen Daten halte ich nur bedingt was.


    Werd emich dann mal aus diesem Thread zurückziehen, viel Spaß weiterhin.

  • Mach Dir nix draus. Wundere mich ebenso über einige Freaks, die wg. einem "Mouse Lag" rumnörgeln und Spiele als "Panel Benchmark" nehmen. Soll ja auch Leute geben, die DELL Schrott kaufen ;) Dann besser EIZO für Alle!


  • Danke, Bigtower, Du sprichst mir aus der Seele!



    Lumen:


    Durch Deine Aussagen, die mir verdeutlichen, wie absolut unprofessionell und laienhaft Du Deinen Eizo kalibriert hast, hast Du mir schon offenbart, daß auch Du wohl weniger aus dem professionellen Umfeld stammst. Richtige "Profis" faseln nicht nur irgendwas daher und kalibrieren die Monitore mit entsprechenden Werkzeugen, die die entsprechenden Werte einmessen können. Da geht es wohl weniger um sieht ähnlich aus, sondern vielmehr um absolute Farbtreue. Auch Dein angeblicher Arbeitsbereich (Adobe, CAD etc.) wirkt auf mich ein wenig wie aufgeschnapptes Gefasel. Sorry!

    Warum sollte man sich denn als Gamer keinen hochwertigen Bildschirm zulegen wollen? Ich habe im Laufe meines Lebens als nicht professioneller User sicher schon mehr Geld in Rechner investiert, als manch professioneller User. Und es wäre nicht der erste Eizo, den ich ausschließlich für "nicht professionelle" Zwecke einsetzen würde. Ich gehöre somit sicher, wie viele andere User auch, nicht zu der Gruppe von Leuten, die absolut unüberlegt in einen der vielen Geiz-ist-Geil Märkte rennen und einfach beim billigsten Angebot zuschlagen, nur weil das dort Gebotene für Gamer "ja reicht".


    Ich würde den Eizo sicher nicht nur zum Spielen, sondern auch noch für viele andere "nicht-professionelle" Dinge nutzen. Aber die spieletauglichkeit ist mir halt sehr wichtig, da ich sehr viel Zeit mit Spielen verbringe. Ich lege generell sehr viel Wert auf Qualität und bin dann auch bereit dafür ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Und mittlerweile hat Eizo auch sehr wohl erkannt, dass auch der Gamer- und Multimediauser-Markt ein gewinnbringendes Geschäft sein kann. ;)


    Gruß


    Mario

  • *g* Ja tschuldigung das ich mir grade kein Colorimeter leisten kann, und die C-Serie ein wenig zu teuer für meinen Geldbeutel ist.
    Da du dich ja besser damit auskennst, ist dir sicherlich klar das die Bildschirmhelligkeit nichts mit Farbtreue zu tun hat. Und wenn ich das Schema sRGB aufrufe stelle ich fest, dass er 6500 K bei Gamma 2,2 und 100 % Helligkeit einstellt. Und jetzt sind meine Einstellungen vollkommen unprofessionell?! Ohje, so stark weichen die nicht ab, blenden dafür aber auch nicht. Irgendwie reagieren Augen mit auf so hohe Helligkeitswerte mit Aua.
    Ich hatte ne Vorlesung zur Lichttechnik. Und du? (bitte nicht als Angeberei auffassen, sondern nur zum Verstehen das ich mit Leuchtdichte, Kontrast und ähnlichem schon was anzufangen weiß)
    Allgemein stelle ich den TFT halt subjektiv so ein, dass hinten in etwa das rauskommt was ich vorne verändert habe. Was anderes macht ein Colorimeter auch nicht, nur macht es das mit Quantität, nicht Subjektivität.


    Hmm also CAD ist wohl weniger aufgeschnappt, mache ich schon ne Weile. Adobe fange ich erst an, mache ich jetzt seit etwa einem halben Jahr. Zugegeben alles habe ich da noch nicht durch, aber man lernt ja stetig dazu. ;)


    Dann spiel halt damit, kann ich ja nun auch nix gegen machen. Angeblich gibts hier ja im Land Meinungsfreiheit. ?(


    Wahrscheinlich erzeugt das jetzt wieder den totalen Hype und es kommt das nächste Ding reingeschossen. *seufz*


    PS: Vorschlag: Ich versuche den mal im Labor zu vermessen, stelle mal munter die Grundfarben ein und dann schauen wir mal wie geisteskrank ich meine Werte gewählt habe. :)

  • Um mich komplett zu "outen":


    Ich kaufe mir viel häufiger als zum Arbeiten nötig wäre diverse andere neue Hardware für meinen PC, meist nur des Spielspaßes wegen.


    Grafikkarten, Lasermaus, Soundkarte, Boxensystem, Tastatur, und, und, und....


    Alles in erster Linie wegen der Spiele, ich schätze meine jeweilige Hardware hat eine durchschnittliche "Halbwertszeit" von max. 12 Monaten. Wobei ausgerechnet der gescholtene Kauf des 2411 vermutlich eine wesentlich höhere Zeitspanne überdauert.
    Das war bisher beim Hardwarekauf immer meine Philiosophie: Lieber etwas mehr ausgeben und dafür länger Freude haben. Nicht nur beim Spielen, auch bei allen anderen Anwendungen am PC.


    Manch einer mag das Dekadenz nennen, ich nenne es mein Hobby.



    MfG


    Bigtower

  • Hallo,


    können die anderen evtl. auch nochmal ihre präferierten Einstellungen beim S2411W posten?
    Die von Lumen vorgeschlagenen 0% Helligkeit bei 2,8 Gamma sind bei mir hoffnungslos zu dunkel!


    Derzeit habe ich 40% Helligkeit bei 2,4 Gamma aktiviert.
    Aber noch nichts eingemessen, weil ich die Investition in ein vernünftige Colorimeter doch noch etwas scheue (warum kann man sich die Dinger nicht einfach mal irgendwo ausleihen? Braucht man ja nicht ständig.).


    Gruss
    Dominik

  • Quote

    was genau wundert dich denn daran?


    Mich wundert daran, dass von denen die den Monitor wirklich haben, keiner einen Lag spürt!


    Es sind immer nur Leute die von irgendwem irgendwo von dem Lag gehört haben.


    Gruß
    NavMan

    Lenovo ThinkPad T61 -- angeschlossen an Eizo 24" S2411W über Lenovo Advanced Mini Dock mit DVI


    Nieder mit den Lag-Fetischisten!

  • Quote

    Originally posted by NavMan
    Mich wundert daran, dass von denen die den Monitor wirklich haben, keiner einen Lag spürt!


    ich behaupte mal, dass die gruppe derer, die empfindlich auf lag reagieren sich den eizo gar nicht erst kaufen ;)

  • Meiner Meinung nach ist es weniger eine Lag-Empfindlichkeit der User sondern eine Form von Masochismus. =) Ich meine: hier war vom die-Schaltfläche-nicht-treffen die Rede... ?( Sprechen wir noch vom gleichen Monitor? Es kann mir doch niemand erzählen, dass zb. ich absolut kein Lag verspüre während andere in Panik verfallen und sich mit Grauen vom Monitor abwenden. Demzufolge wäre meine Wahrnehmung um einiges langsamer... so dürfte ich ja nichtmal im Strassenverkehr teilnehmen 8o

  • Quote

    Es sind immer nur Leute die von irgendwem irgendwo von dem Lag gehört haben.


    ...und wild darüber spekulieren. Ganz genau NavMan. :D


    Auch zu den letzten Beiträgen von arcon, eosendil und stesoell kann ich nur nicken.


    Das Thema "Lag" versetzt viele Prad-Leser derart in Panik, das man vielleicht mal ganz klar stellen sollte, dass dies von 99,9% der Nutzer gar nicht bemerkt werden würde.


    Und das mit der "Schaltfläche nicht treffen" liegt wohl eher an der Hand-Augen Koordination. Immerhin schaut man in der Regel dorthin, wo die Mouse grade auf dem Monitor angezeigt wird. Man bedient die Mouse eher aktiv statt instinktiv.


    Für alle anderen (aber nicht aus diesem Grund) gibt es tatsächlich Wacom Produkte. Die arbeiten mit absoluter Position. Somit ändert sich das "Gefühl" erst dann, wenn das Wacom-Tablett sich ändert, oder vom Standardformat auf Widescreen umgerüstet wird. -Für Mouse Nutzer ist die absolute Position zunächst sehr gewöhnungsbedürftig, wie ich mittlerweile feststellen konnte. Nach einer Umgewöhnung funktioniert die Stiftbedienung aber prächtig.


    Größerer Bildschirm, andere PPI, Mouse-Geschwindigkeit, Mouse Empfindlichkeit und Mouse-Beschleunigung führen bei einem neuen Bildschirm natürlich allesamt zu einem anderen "Mouse-Gefühl". Alles nur 'ne Sache der Umgewöhnung. ;)
    -Sofern überhaupt nötig...

  • Eizo zum Spielen


    hm ich kanns mir einfach nicht verkneifen ;)


    Also ich nutze meine Eizo zu 90%+ zum Spielen.
    Und ich habe ihn Gekauft weil ich ebend auch beim Spielen auf eine möglichst gute Bilddarstellung Wert lege :)


    Ausserdem schau ich auch gerne mal ne DVD oder bastel an Fotocollagen rum.
    Und wenn jetz wer behauptet zum Spielen iss n TN das Opti,
    da kann ich nur sagen "mach mal dein Ding".
    Iich lege Wert auf ein guten Schwarzwert, hohe Blickwinkel und, das wichtigste, perfekte Graustufenauflösung ...
    alles 3 sehr wichtige Eigenschaften für ungetrübten Spielegenuss, zumindest wenn man mehr als Mohrhun oder Tetris spielen will ;-).



    @Mauslag
    Geht einfach davon aus das Eizo-Overdrive-TFTs ca 30-35 ms Lag haben.
    Das sind 2 Frames, und diese Verzögerung liegt wohl noch genau unterhalb der Warnehmungsschwelle von 95% der User.
    Wohingegen man 45-60 ms wie sie z.b. bei einigen Samsungmodellen auftreten, schon deutlich spüren kann.


    Ich merke nur bei CS (V1.5) eine Gewisse Verzögerung. Bei allen anden Spielen kann ich nicht über negative Effekte klagen.
    Da ich aber hauptsächlich MMORPG und Strategiespiele zocke ist das für mich absolut akzeptabel da ich auf keinen Fall auf die Bildqualität verzichten mag :)

    Zalman TNN300 + I5 4960K@4,2Ghz passiv + 1050Ti passiv + 3x SSD = keine beweglichen Teile = Lautlos :)

    Edited once, last by Legendenkiller ().

  • Auch wenn ich gesagt habe das zocken nicht das primäre Einsatzgebiet von so einem TFT ist:
    Habe das gute alte UT99 mit Excessive-Mod gezockt, habe subjektiv festgestellt das er schnelelr als mein alter iiyama ist, und vor allem: Mouselag?!?! Naja ProGamer die sonst nichts machen.
    *4. Glas port schüttet*
    Also mal so gesagt, auf 1920x1200 macht UT Fun, es läuft nicht langsam, und mal ehrlich: Wer es nicht schafft den Ping beim headshot auszugleichen hat wohl was verpasst beim zocken. Sowohl angebliches Mouselag als auch Ping vermag das Gehirn bei bisschen Übung auszuschalten. Der Kopp macht mehr als den meisten Menschen bewusst ist!
    Zur Helligkeit, im PS und AI grade bei 6500 K Gamma 2.4-2.0 unterwegs bei maximal (!!!) 15 % Helligkeit). Auch bei UT reicht das us, die Graustufen sind völlig i.O bei den Werten.
    Wer nicht mit den Werten klar kommt zockt nicht in dunklen Räumen oder am hellerlichten Tage, da sollten 200 cd/m² sinnvoll sein. Bei relativ hohen Werten über 50 % des Menüs dürften die Kontraste langsam verschwinden, heißt die dunklen Flächen werden von den hellen überstrahlt. "Viel hilft viel" muss nicht imemr das Mittel der Wahl sein.


    Haben uns heute Gedanken über Reaktionszeiten und diesem uminösen Mouselag gemacht, sowohl vor als auch dem Alte-Mensa-Mittagessen. Fazit, das Gehirn hat eine Latenz von 200-250 ms, ob da das Mouselag noch so die Rolle spielt mag bezweifelt werden. Merke, Studien zu der Latenz von Sinnespfaden sind sehr alt, die stellen auch unglaublich intelligente prad-User nicht mehr in Frage, vor allem nicht ohe Psychologie- oder Medizinstudium.


    Merke: Das was das Auge wahrnimmt ist das was vor allem durch den Kopf bestimtm wird (Top Down Prozess). Dieses Schema zu durchbrechen heißt Grenzen verschieben, also dinge zu ändern. Macht keiner, deshalb ist diese Welt rein subjektiv. Auch die Messwerte sind nicht hilfreich bei der Thematik, es gilt was das Auge als OK deklariert. Genormte Einstellungen gibt es nicht, was dem einen zu dunkel ist dem anderen zu hell!

  • Quote

    Original von Lumen
    ...
    Zur Helligkeit, im PS und AI grade bei 6500 K Gamma 2.4-2.0 unterwegs bei maximal (!!!) 15 % Helligkeit). Auch bei UT reicht das us, die Graustufen sind völlig i.O bei den Werten.


    Exakt einer der Gründe weshalb sich viele anspruchsvolle Spieler einen Eizo für ihr Hobby kaufen. Auch bei geringer Helligkeit dürfen dunkle Bilddetails nicht in schwarzen Einheitsbrei absaufen, sondern müssen klar erkennbar bleiben. Und genau das bekommen die Eizos mit ihrer internen 14-bit Tonwertberechnung exzellent hin.


    Quote

    Original von Lumen
    Genormte Einstellungen gibt es nicht, was dem einen zu dunkel ist dem anderen zu hell!


    Daher legen anspruchsvolle Spieler Wert auf einen Monitor, der bei jeder Einstellung ein möglichst optimales Bild abliefert.


    So viel zu Deiner Frage, warum man sich denn bitteschön einen Eizo 2411 zum Spielen kaufen kann.


    U. a. genau aus den von Dir genannten Gründen.


    MfG


    Bigtower

  • Hätte mal ne andere Frage: Will mir den Monitor in weiss holen und wollte mal nachfragen wie es mit dem "Vergilben" bei weissen Monitoren aussieht. Wahrscheinlich wird es für den S2410/S2411W noch keine Erfahrungsberichte geben, da noch nicht so lange auf dem Markt. Aber vielleicht Erfahrungen mit anderen weissen Eizo Monitoren.
    Habe nämlich keine Lust nach 3 Jahren auf einem gelben Monitor zu schauen, da nimm ich lieber einen in schwarz. Direkte Sonneneinstrahlung habe ich eigentlich wenig.


    Danke!

  • zum vergilben kann ich nur eins sagen - wenn du kein raucher bist und den moniter regelmäßig sauber machst ( staub und so ) dann bleibt er lange weiss -
    habe einen alten 17" CRT von LG - sollte locker die 10 jahre halt sein - und der sicht immer noch aus wie neu !!!


    das ist mein ernst ! man muss die sachen nur plegen ;)