30" HP LP3065 (Prad.de)

    • Official Post

    Seit wenigen Minuten ist der Test zum HP LP3065 online. Alle Fragen zum Test stellt bitte in diesem Beitrag. Der testende Redakteur wird versuchen alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.


    Bevor hier allerdings eine Frage gepostet wird, lest bitte erst den kompletten Bericht durch. Häufig erledigen sich die Fragen dann ganz von alleine.

  • Schöner Testbericht und schon alleine wegen der drei DVI Eingänge ein interessantes Gerät. Eine einzige kleine Anmerkung zum Scaling hätte ich aber an der Stelle noch:


    Quote

    In diesem Zusammenhang interessant ist die Tatsache, dass die Auflösung 1.280 x 800 genau der Hälfte der nativen Auflösung entspricht und gestochen scharf vom LP3065 dargestellt wird. Die Auflösung wirkt allerdings vor allem bei Schrift und Texten etwas grobpixelig.


    Vielleicht könnte man darauf hinweisen, dass dieses Vorgehen (einfaches Point Sampling) nicht dem einer guten Scaling-Engine entspricht. Der ist Zielauflösung und Skalierungsfaktor (gerade, ungerade) völlig egal. Das der HP das so handhabt, ist allerdings nicht ungewöhnlich, da ja bislang alle 30" Geräte (meinen Apple eingeschlossenen) nur einen sehr rudimentären Scaler verbaut haben.
    Für den reinen 2D Desktop Betrieb ist das freilich teils sogar wünschenswert, aber für alles Andere (Video/ Spiele) sieht es recht übel aus, auch wenn schön scharf.
    Keine Ahnung, warum bislang alle 30" Geräte in Sachen Scaler so abgespeckt sind. Scheinen also auch ansteuerungstechnisch auf die gleiche Elektronik zurückzugreifen.


    Gruß


    Denis

  • Hallo,


    ich wollte mir schon seit längerem ein 30" Gerät holen und der HP 3065 scheint ziemlich gut zu sein. Mich stört das mit dem fehlenden OSD nicht unbedingt. Das OSD fehlt bei bei der anderen 30 Zoll Konkurrenz ja auch...


    Jedoch interssiert mich, ob der HP völlig lautlos ist. Hab da in einigen englischen Reviews und Erfahrungsberichten was von Burmmen und anderem "Lärm" gehört. Könnt ihr da was feststellen?


    Falls nicht würde dieses Gerät mein nächster TFT sein...:)

  • Ein kleiner Verbesserungsvorschlag:


    Beim HP wurde direkt/indirekt mit dem NEC Reference 21 verglichen. Immerhin mit einem Gerät das locker doppelt soviel kostet, trotzdem kleiner ist, derzeit mit weitem Abstand das non-plus-ultra darstellt und weniger einen für jederman käuflichen Monitor.


    Dieser Vergleich verfälscht meiner Meinung nach die herausragende Bildqualität des HP. Schließlich vergleicht man auch kaum einen Lamborghini mit den Fahrleistungen eines Formel1 Flitzers. ;)


    Trotzdem besten Dank für den feinen Testbericht Geist ;)
    Und? Behältst du ihn? :D

  • Hallo,


    vielen Dank für den Test. Ich hoffe sehr, dass Ihr den Samsung 305T, sollte er denn irgendwann einmal erscheinen, auch recht zügig testet, damit ich und andere User einen Vergleich haben.
    Leider weiß ich nicht mehr genau an welcher Stelle ich damals gelesen hatte, dass ein Screenmanager für die Einstellungen mitgeliefert werden soll (obwohl ich glaube, dass es die US-Seite von HP war). Auf alle Fälle sehr schade, das uns alle Hersteller so im Regen stehen lassen.
    Sollte der Samsung, mit nur einer DVI-Schnittstelle, nicht bedeutend besser abschneiden, steht mein 30" Favorit fest.
    Träumerei an: Ein ähnlicher "Preisrutsch" wie beim HP LP2465 : Träumerei aus


    Gruß,


    Sven

  • @Cloudstrife: Steht doch im Test: Brummen nur bei ans Gehäuse angelegtem Ohr hörbar. Insofern ist der HP praktisch lautlos.


    @Tiefflieger: Das wurde doch eigentlich recht neutral dargestellt: Im Vergleich zum SpectraView mit High-End-Technik ist der Farbraum als "phänomenal" anzusehen und was die Farbtreue angeht, so kann der HP natürlich nicht mithalten, ist aber auch im Vergleich zu einigen Eizo-Customer TFTs etwas schlechter (=gut, aber nicht sehr gut).


    @SRF: Mit dem Samsung 305T halte ich für eher unwahrscheinlich, da sich bei Samsung scheinbar keiner verantwortlich für Testgeräte fühlt (mehrmals angefragt) und wir denen auch nicht hinterherlaufen. Umgekehrt mangelt es uns nämlich nicht an Anfragen ;)

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Hallo,


    ich bin mit meinen Samsung TFT's sehr zufrieden, aber mein Eindruck von deren Kompetenz nimmt immer mehr ab.


    Aktuelles Beispiel vom heutigen Tag: Beim Support angerufen um nachzufragen, ob der Samsung LE-40F71B in Deutschland irgendwann mit aktualisierter Firmware ausgeliefert wird, damit auch wir in den Genuß von 1:1 Pixelmapping kommen.


    Ich musste dem Supporter erst einmal erklären, was Overscan und Pixelmapping ist, absolut unfassbar!


    Gruß,


    Sven

  • @Tiefflieger


    Ich finde grade der Vergleich mit dem Reference 21, der extra für sehr anspruchsvolle Aufgaben im Grafikkbereich konzipiert wurde, macht doch besonders deutlich, wie gut das Ergebnis des LP3065 beim Farbraum ist.


    Ich muss zugeben, dass ich den LP3065 ungern wieder hergebe... ;(

  • Quote

    Wer das verhindern möchte, sollte es über den Treiber seiner Grafikkarte versuchen. Die meisten aktuellen Karten unterstützen die Einstellung des Interpolationsverhaltens, wobei dies nicht bei allen Karten gleichermaßen gut klappt und auch nur im digitalen Betrieb via DVI zur Verfügung steht.


    Zwei Korrekturen:


    Zum einen berichten ATI-Besitzer immer wieder, dass die Einstellung des Interpolationsverhaltens im Treiber keinerlei Auswirkungen hat, evtl. kann man das mal validieren und in zukünftigen Tests darauf hinweisen.


    Zum anderen unterstützt der NVidia Treiber schon länger die "seitengerechte Darstellung über die analoge Ausgabe, und nicht nur digital. Ich hänge ein Bild an, das die entsprechende Timing-Einstellung zeigt.

  • Frage zum "Input Lag".


    In Eurem Review schreibt Ihr, daß der LP3065 kein Overdrive und dadurch keinerlei Input Lag hätte. Der Nutzer Keijo aus dem Widescreen Gaming Forum hat den LP3065 ebenfalls auf Inputlag hin untersucht (Fotostrecke; vorletztes Bild zeigt 20ms Lag). Dabei kommen im Schnitt ca. 10ms Lag raus. Wie könnte dieser Unterschied erklärt werden?

  • Quote

    Ich musste dem Supporter erst einmal erklären, was Overscan und Pixelmapping ist, absolut unfassbar!


    Leider völlig normal, das wird dir bei anderen Herstellern nicht anders ergehen.


    Gruß


    Denis

  • Quote

    Original von Scrooge
    Frage zum "Input Lag".


    In Eurem Review schreibt Ihr, daß der LP3065 kein Overdrive und dadurch keinerlei Input Lag hätte. Der Nutzer Keijo aus dem Widescreen Gaming Forum hat den LP3065 ebenfalls auf Inputlag hin untersucht (Fotostrecke; vorletztes Bild zeigt 20ms Lag). Dabei kommen im Schnitt ca. 10ms Lag raus. Wie könnte dieser Unterschied erklärt werden?


    Ein TFT liegt in der Regel min. um 1 Bild in der Ausgabe gegenüber eine CRT zurück, was bei 60 Hz Bildwiederholfrequenz also 16,66 ms ergibt. Das ist bei 60 Hz dann sozusagen die Grundlatenz. Zu dieser Latenz kann durch die Monitorelektronik (z.B. Signalverarbeitung, Overdrive usw.) weitere Latenzzeiten hinzukommen.


    Von einem Latenzproblem (Mauslag) kann ab einer Latenz von 40-50 ms gesprochen werden.

  • Hallo Geist,


    auch wenns nicht ganz zum LP3065 passt:


    Dein S2410W hat ja auch einen Lag von (ich vermute mal 2 Bilder also 33ms). Da ich annehme, dass mein S2411W (trotz der geringfügig kleineren Reaktionszeit von 2ms) auch "nur" 2 BIlder speichert, würde mich interessieren ob/ wie schnell du dich daran gewöhnt hast. Ich weiß ich weiß, etwas off-Topic, aber hoffentlich noch ok :)



    MiKe

  • Ich werden die Fragen beantworten, aber das soll hier nicht zu einer Diskussion zum S2410W/S2411W ausarten.


    Die Latenz des S2410W liegt bei um die 30-32 ms und ich musste mich nicht erst daran gewöhnen, sondern kam von Anfang an bestens mit dem TFT beim spielen zurecht.


    Zum Latenzverhalten des S2411W kann ich nichts sagen, haben den Monitor bis jetzt nur mal kurz Live gesehen, aber ich konnte das Gerät nicht intensiver testen.

  • Guten Abend Forum,


    falls jemand etwas mehr Lesefutter und Bilder zum HP sucht, kann ja mal in diesen Thread schauen:


    Gruß,


    Sven

  • Im Test wird erwähnt, dass der HP 3065 andere Auflösungen (5:4, ...) verzerrt darstellt. Ich wollte den HP 3065 mit einem 1080p-Signal füttern. Das ist ja nun 16:9 (1920x1080), wie sieht es da aus? Verzerrt er auch da das Bild oder blendet er oben und unten kleine schwarze Balken ein?