Eizo SX2461W-BK (Prad.de User)

  • Vielleicht kommt er aber auch einfach nur zur Einsicht, dass es einen absoluten "Alleskönnermonitor" eben nicht gibt. Immerhin sitzt er bereits an einem wirklich exzellenten Allrounder.

  • ...ist identisch. WH deutet nur auf den verwendeten Fuß hin. Da es das Gerät aber nur mit einem Fuß (also keine WE) bestellbar ist, kann man ihn auch nur SX2461 nennen.
    -BK bedeutet übrigens "black". Den Rest kannst du dir sicher denken. ;)

  • Zitat

    Originally posted by Tiefflieger
    Vielleicht kommt er aber auch einfach nur zur Einsicht, dass es einen absoluten "Alleskönnermonitor" eben nicht gibt. Immerhin sitzt er bereits an einem wirklich exzellenten Allrounder.


    ..der mit über 50ms Lag komplett ungeeignet für den ambitionierten Spieler ist, was sehr schade ist, bei einem Preis jenseits der 1100€! Vom Allrounder kann hier nicht die Rede sein.
    BTW: bei Dir ist jedes Display ein "excellenter Allrounder": wieso hast Du ihm eigentlich immer noch nicht zum Dell 2408WFP geraten?

  • ... bekommt Euch bitte nicht in die Wolle.


    Das es den Alleskönner leider nicht gibt, war mir schon klar. Drum wollte ich auch nicht auspacken, Inputlag messen und dann Ärgern, sondern ging mit der Einstellung ran, wenn es nicht stört, ist es doch egal. Leider leider ist es nicht egal. Ansonsten macht der Monitor einen sehr guten Eindruck.


    Die 50ms habe ich übrigenz konstant. Ist das bei konstanter Bildfrequenz nicht immer so? Ich wundere mich eher, wie variierende Verzugszeiten entstehen.


    Wenn ich vSync bei den Grafikkarteneinstellungen ausschalte, wird es etwas erträglicher.


    Ich fänds gut, wenn die Hersteller die Verzugszeit mit auszeichnen, dann gebe es weniger rumprobieren und Enttäuschungen.


    Gruß,
    ChrischMan

  • Hallo, da ich mich auch für den SX2461 interessiere und gelegentlich auch ein paar Spiele damit "zocken" möchte finde ich die Geschichte mit dem Inputlag "interessant" und habe eine kleine Frag diesbezüglich.


    Wisst ihr vielleicht wie auffällig das input lag ist im Vergleich zu einem "alten" Benq FP91E ist ??(den hab ich zur Zeit - und für Spiele find ich ihn durchaus ok - also mir fällt weder ein Iput lag noch ein "Schliereneffekt" negativ auf.)

  • Naja ist halt nen 19" TN-Pannel, was du da hast. Das wird keinen/einen minimalen Inputlag haben, wo ich (verglichen mit den 50ms des Eizo) sofort einen Unterschied merken würde.


    Allerdings ist das wohl von Person zu Person verschieden: die einen wollen garkein Lag und bleiben bei den billigen TN-Panneln und ihren anderen Schwächen.
    Wiederum andere sagen, dass Inputlag egal ist und stören sich nicht weiter dran.
    Ich zähle mich zur dritten Kategorie: Inputlag unter 30ms akzeptabel, alles darüber würde ich zumindest für Spiele nicht mehr benutzen wollen.

  • Zitat

    Original von overflow:hidden
    Naja ist halt nen 19" TN-Pannel, was du da hast. Das wird keinen/einen minimalen Inputlag haben, wo ich (verglichen mit den 50ms des Eizo) sofort einen Unterschied merken würde.
    ......



    Na ja, nicht ganz - es ist ein MVA Panel - und die sind ja auch nicht gerade berühmt für ihre Schaltzeiten. (Bildaufbauzeit (rise + fall): 25 ms
    Bildaufbauzeit grey-to-grey: 8 ms). Das sagt aber nicht all zu viel über den "input lag" aus - der hängt ja anscheinend von der verwendeten "Overdrive" Funktion ab (die langsamen Schaltzeiten würden sich ja eher als Bewegungsunschärfe bemerkbar machen.)


    Mich würde es halt interessieren ob zufällig jemand schon beide Monitore gesehen hat, bzw. jemand Infos hat wie hoch der Input Lag beim Benq FP91E ist (wenn der ähnlich ist wie beim Eizo dann kann ich mir was drunter vorstellen...)

  • Ich muss sagen, ich bin verwirrt. Ich wollte den Monitor gerade einpacken und zurück schicken ... hab dann aber noch ein paar Stopwatch-Fotos gemacht um auf Nummer sicher zu gehen.


    CloneMode (EIZO primär): konstante 50 m/s Verzug und nicht spielbar
    ClodeMode (CRT primär): zwischen 20-30ms/s und auch zum spielen ganz okay


    Ich versteh es leider nicht. Scheinbar haben irgendwelche Einstellungen, die nur für die Primäranzeige gelten, auch den Eizo aber nicht auf den CRT einen Einfluß. Graka ist eine Gainward 9600GT und alles bei Vista64.


    Hat jemand einen Tipp?


    GRuß,
    ChrischMan

  • das ist höchst seltsam,


    willst du etwa sagen, wenn man einen crt primär hinzuschaltet,
    ist der input lag auf dem tft geringer vor allen dingen subjektiv?


    Also wenn er mehr darstellen muss ist der lag geringer?


    Dann könnte man ja allen lag geplagten nutzern empfehlen dies zu tun um den lag geringer zu halten?


    Das kann ja irgendwie nicht sein.


    Laufen beide Monitore auf 60hz?
    Hast du unter Vista vsync auf der oberfläche?


    Kann man diesen effekt auch bei jemand anders reproduzieren?


    Grüße


    Tarjan

  • Hallo,


    jupp, aber nicht nur subjektiv, da es durch eine Stopwatch bestätigt wird.


    Kann nicht sein, sehe ich auch so.


    Beide laufen auf 60Hz. Vsync mal durchprobiert. Ist aber aus meiner Sicht nur bei Direct§d oder OpenGL anwendbar und somit auch für die Stopwatch eigentlich unerheblich.


    Ich versteh es auch noch nicht.


    Gruß,
    ChrischMan

  • hi,


    versuch doch mal unter vista den dwm zu deaktivieren und damit auch die aerooberfläche und damit auch vsync auf dem desktop, siehe:



    weil wohl per default vsync aktiviert ist, auch für gewöhnliche Anwendungen.
    Ich habe kein Vista, kann das also nicht genauer zu beschreiben.


    Und mach dann nochmal den stoppwatch test.


    Das sagt natürlich nichts über den eindruck bei den games?


    Es kann aber sein, dass vsync nur beim primären display aktiviert ist.
    Und vsync kostet bei schneller Bildberechnung ( t < 1 Frame) knapp einen Frame.


    Ist aber nur alles spekulation....


    Versuch das mal zu lösen, würd mich auch interessieren.


    Grüße


    tarjan

  • Hallo tarjan,


    guter Punkt und gleich mal ausprobiert. "Leider" habe ich gerade nicht ganz so stabile Latenzen messen können.


    Mit DWM und Eizo als primär habe ich allerdings im Schnitt 30-50 ms, im Mittel eher bei 40, 45
    Mit "abgeschossenem" DWM so bei 30-40, eher bei 30. Ich würde schon sagen, dass knapp 1 Frame auf der Strecke bleibt.


    Schade, ist leider keine Dauerlösung. Scheinbar scheint vsync auch an zu sein, wenn es eigentlich ausgeschaltet ist - dank DWM.


    Zumindest bin ich wohl zu der Erkenntnis gelangt, dass mich 50ms stark stören und 30ms nicht. Jetzt nur noch den entsprechenden Monitor finden.


    Gruß,
    ChrischMan

  • Hallo Leute,


    ich bin gerade wieder mal komplett verwirrt und weiß nicht, welchen Monitor ich mir kaufen soll. Vielleicht kann mir jemand Tipps geben und weiterhelfen.


    In der engeren Auswahl habe ich derzeit die Eizos:
    SX2461
    HD2441W
    evtl. auch CE240W


    Gerade hätte ich zum SX2461 tendiert, doch lese ich nun hier von schlimmen Input Lags, was mich natürlich verunsichert.


    Ich habe derzeit noch meinen Samsung 193T in Betrieb und habe leider keine Ahnung wie groß der Input Lag bei diesem ist - weiß das zufällig jemand? Habe mir darüber bisher nämlich noch nie Gedanken gemacht, da ich überhaupt nichts Negatives in dem Bereich bemerke.


    Beim SX2461 verunsichert mich weiters der erweiterte Farbraum ein wenig, da ich eher negative Auswirkungen befürchte. Ich hatte zumindet kurz einen Samsung 226CW in Betrieb, den ich jedoch wieder zurückgegeben habe, da mich die Farbdarstellung extrem gestört hat - habe mit diesem Bildschirm keine angenehme Einstellung zusammengebracht. Daher bin ich nun nicht sicher, ob der 226CW einfach schlecht ist oder ob es am erweiterten Farbraum liegt und mich der SX2461 somit ebenfalls enttäuschen würde?


    Gefallen würden mir am SX2461 die zwei DVI Eingänge, womit ich PC und Notebook gleichzeitig anstecken könnte ohne ständig wechseln zu müssen.


    Der HD2441W hat ja leider nur einen DVI Eingang. Und ob ich ein Notebook mittels "DVI auf HDMI" Adapter gut am Bildschirm betreiben kann, weiß ich nicht. Kann dazu jemand etwas sagen? Funktioniert das ohne Einschränkungen (alle Auflösungen möglich, etc.)?


    Alternativ wäre vielleicht auch der Eizo CE240W eine Variante für mich, leider habe ich über diesen aber recht wenig Infos gefunden. Er hat anscheinend keinen erweiterten Farbraum, dafür aber 2 DVI Eingänge. Ist allerdings im Vergleich zu den beiden anderen ein älteres Modell. Weiß jemand wie es bei diesem Modell mit dem Input Lag aussieht?


    Mein Anwendungsgebiet: ich mache hauptsächlich Office Betrieb, Fotobearbeitung, und gelegentlich etwas spielen. Der Samsung 193T gefiel mir in allen 3 Bereichen recht gut, wechseln möchte ich jetzt einerseits weil ich die größere Bildfläche bei den 24 Zoll Modellen sehr nützlich finde und andererseits weil mein 193T etwas in die Jahre kommt und erste Mängel auftreten.


    Auch, und noch eine Frage: kann man am DVI Eingang auch eine Spielkonsole (wie die Xbox360) betreiben (HDMI auf DVI Adapter)? Funktioniert das gut?


    Wäre super, wenn ihr mir ein wenig weiterhelfen könntet - danke!

  • Also,


    ich hatte den hd2441w und mich hat der input lag subjektiv gestört und habe ihn deshalb zurückgegeben. Nicht nur wegen games auch wegen office, sw dev, weil die maus hinterherzieht.


    Eine Messung offenbarte bei mir 47ms lag im schnitt.


    Ein Kumpel von mir ist aber so an sich zufrieden mit dem Moni. Er sagt, er merkt zwar was, aber es stört ihn nicht. Er kann das damit machen, was er machen möchte: Arbeiten und Games (kein CS und sowas).


    Letztendlich muss jeder für sich entscheiden was er haben will um welche kompromisse er eingehen will.


    Allerdings hat dieser Kumpel z.B. Oblivion eingelegt und sagte mit vsync an war das wegen schwimmender Maus fast nicht spielbar.
    Ich möchte nicht auf grafikqualität (vsync) verzichten um ein Spiel über spielen zu können. Hier sieht man auch das der input lag des monitors nur ein Summand ist. Hinzukommen vsync, tripe buffering, interpolation, mouse rate...


    Ich für meinen Teil warte auf den hd2442w der vieleicht im August kommt und laut eizo 1/60s lag haben soll. Welchen Preis der haben wird ist natürlich auch wieder eine andere Sache.


    Der Königsweg wäre wohl ein s-ips panel ohne overdrive, aber sowas gibt es kaum noch oder nur in den USA wie den Doublesight DS-263N.


    Grüße


    tarjan

  • Da kann ich nur zustimmen. Alles auf den Monitor zu schieben wäre falsch, er hat aber leider den größten/einen großen Einfluß und deshalb lasse ich ihn zurück gehen (auch wenn er mir sonst gut gefällt).


    Ich würde mich freuen, wenn alsbald die Latenz objektiv beurteilt/angegeben wird, so dass jeder Interessent selbst beurteilen kann, ob sie für ihn und sein System okay ist. Die subjektiven Beurteilungen sind sehr abhängig von der Empfindlichkeit der Person, des Computersystem+Betriebssystem und sagen daher im Allgemeinen wenig aus.


    GRuß,
    ChrischMan