HP LP2475w (Prad.de)

  • Hallo und Grüße an alle hier im Forum!


    Bin seit zwei Tagen Besitzer des HP LP2475w. Was für mich an sich sehr erfreulich ist, doch leider währte meine Freude nicht lange. Recht schnell stellte ich fest dass das Bild ein von links nach rechts verlaufenden farbunterschied aufweist, und zwar ein grün ins rot, wobei das rot auf der rechten Seite auf einem hellen Untergrund schon als dunkel bezeichnet werden kann.
    Nun wollte ich wissen ob jemand von euch auch diesen Fehler hat und ihn toleriert oder den Monitor umtauschen ließ, oder auch nicht da diesen Farbverlauf jeder Monitor hat!? Dazu kommt noch dass eine bedientaste (-) komische Geräusche beim drücken jener macht.
    Das einzig Positive ist dass der LP2475w keine Pixelfehler hat. Trotzdem, bei einer Investition von über 500€ für ein Monitor kann ich damit schlecht leben.


    Danke

  • Quote

    Original von ZenVanZen
    Trotzdem, bei einer Investition von über 500€ für ein Monitor kann ich damit schlecht leben.


    Man muss auch festhalten, dass hier viele erwarten für 500€ einen Highend-Monitor zu erhalten... Das ist nicht drin.
    Das ist ein Highend-Monitor! Oder das Schnäppchen Nec2690Wuxi für "nur" 1000€.


    Michael

  • IcyMike:
    Ich hatte den 2480zx hier... zwei stück sogar...
    Der 2475w bringt das bessere Bild zustande, solange man nicht die optionale "Kalibrationsoption" ebenfalls besitzt, welche leider anscheinend nicht lieferbar ist.


    Anstelle dessen würde ich also lieber den 2475w nehmen oder einen highend NEC, EIZO, Quato, etc, die zumindest sicher hardwarekalibrierbar sind. ;)


    Dennoch: Farbverläufe sollten beim 2475w eigentlich nicht zu sehen sein. Ich hatte zumindest keine.

  • Quote

    Original von ZenVanZen
    Hallo und Grüße an alle hier im Forum!


    Bin seit zwei Tagen Besitzer des HP LP2475w. Was für mich an sich sehr erfreulich ist, doch leider währte meine Freude nicht lange. Recht schnell stellte ich fest dass das Bild ein von links nach rechts verlaufenden farbunterschied aufweist, und zwar ein grün ins rot, wobei das rot auf der rechten Seite auf einem hellen Untergrund schon als dunkel bezeichnet werden kann.
    Nun wollte ich wissen ob jemand von euch auch diesen Fehler hat und ihn toleriert oder den Monitor umtauschen ließ, oder auch nicht da diesen Farbverlauf jeder Monitor hat!? Dazu kommt noch dass eine bedientaste (-) komische Geräusche beim drücken jener macht.
    Das einzig Positive ist dass der LP2475w keine Pixelfehler hat. Trotzdem, bei einer Investition von über 500€ für ein Monitor kann ich damit schlecht leben.


    Danke


    Dem muß ich nichts hinzufügen - meiner zeigte genau dieses Bild. Auch (natürlich!) nach der Kalibrierung. Das Gerät ging zurück.
    Bei Lightroom z.B.: linke Palette grünlich, die rechte rötlich: unangenehm und nicht akzeptabel. Mal abgesehen von der SW-Bearbeitung, eine zuverlässige Tonung geht so nicht.


    Ich hoffe immernoch auf einen Defekt des damaligen Gerätes und habe es austauschen lassen: Das neue sollte morgen eintrudeln.


    Aber solche Posts wie Deine schmälern die Hoffnung auf ein ganzbildschirmiges einheitliches Grau ohne Grün-Rot-Verlauf mit einem 2475er HP doch deutlich... ;o)

  • hallo leute


    hab mich nach einem Duel zwischen HP 2475w und Hyundai 241d endlich für einen Monitor entschieden. Der HP hat gewonnen :D
    Heute abgeholt und werd ihn gleich auspacken.
    Aber noch mal ne kurze Frage in die Runde.


    Auf dem weißen Ettiket an der Seite des Kartons steht bei mir was von einer "REV.: GIG 111".
    MFG.DATE CODE JUNE/2008


    Da ich bisher nur was von GIG 032 bzw. GIG 031 gehört habe bin ich da etwas verwundert. Soll dies bedeuten ich hab tatsächlich ne neuere Version oder stand GIG 111 auf dem Ettiket außen und ich muss mich nachher aufs interne Menü verlassen?


    und dann noch ne Frage.
    Um ins Hersteller-Menü reinzukommen muss ich doch beim Monitor einschalten die Menü-Taste gedrückt halten oder?


    Grüße
    Gaius Baltar

  • sandra28: Kannst Du uns bitte nach Erhalt des neuen HP sagen ob sichs gebessert hat?


    @all: Könnt ihr eine Unschärfe des Textes erkennen wie im "Hardforum" oft diskutiert? Also Farbsäume um die Schrift herum...?



  • Ist wahrscheinlich die Verpackungsrevision :D Keine Ahnung, stand bei mir auch drauf.


    Ins Servicemenu kommst Du, wie Du es beschrieben hast.


    @SSK
    Unschärfe beim Text (inkl. Farbsäume) kann ich bei mir nicht feststellen.

  • mittlerweile habe ich den Monitor bekommen, ausgepackt, mittels HDMI an der ATI3450 angeschlossen
    zum Vergleich habe ich den syncmaster940T mit PVA Panel daneben laufen. (über VGA das bild erscheint mir besser tztz)
    jetzt aber zu meinen eindrücken:
    farbgestaltung in Original past gar nicht. weiter unten mehr.


    quote]Original von Tias

    Quote

    Original von Gaius Baltar
    hallo leute


    hab mich nach einem Duel zwischen HP 2475w und Hyundai 241d endlich für einen Monitor entschieden. Der HP hat gewonnen :D


    dito


    Quote


    Da ich bisher nur was von GIG 032 bzw. GIG 031 gehört habe bin ich da etwas verwundert.


    ähm was bedeutet das ?

    Quote


    und dann noch ne Frage.
    Um ins Hersteller-Menü reinzukommen muss ich doch beim Monitor einschalten die Menü-Taste gedrückt halten oder?


    hmm
    ist es die zusätzliche zeile Service , wenn ich dann wieder das osd anwähle?
    was kann ich im hersteller menü beinflussen?


    Quote


    @SSK
    Unschärfe beim Text (inkl. Farbsäume) kann ich bei mir nicht feststellen.


    das hatte ich auch.
    ich konnte fast gar keine (kleinere)schrift erkennen. bei keinem Programm Bei anderen Hintergründen wie weiß war es etwas besser mit der schrift.
    jetzt ist jede schrift klar und deutlich.
    bilder usw. gingen ganz normal.
    was auch immer ich am Computer oder Monitor verstellt hatte, brachte auch nach neustarten der computers nichts.


    Erst als ich den monitor am hauptschalter ausgeschaltet hatte, war das Phänomen weg.



    weiter zur farbdarstellung.
    ich habe hier einen testprint und einen vergleichsmonitor.
    (definierter Farbausdruck von der FC mit der gleichen Bilddatei.)
    auf beiden Monitoren ist die bildanzeige mittles Asdsee aufgeschaltet.
    der HP ist etwas zu kräftig - auch nach umstellung vom helligkeitswert auf 13% und grün auf 236. (wie im Testbericht)
    habe es jetzt auch nochmal mit 7% helligkeit getestet.
    ich komme um eine kalibrierung mittles einer spyder oder so wohl nicht rum.



    Fazit bisher :
    sehr wertig verarbeitet.
    all bis jetzt nicht wirklich besser als mein alter Monitor (syncmaster 940T).
    ich meine von der bilddarstellung )
    evtl. gibt sich das noch -wenn ich ihn, mit der Hilfe von hier, besser einstellen kann.

  • am Hauptschalter abgeschaltet? Was ist denn das für ein Effekt =o)


    und jetzt ist die Schrift wieder scharf? Frage mich wie das funktionieren soll, nicht das ich dir nicht glaube, wundert mich nur...

  • @snorkler:
    Die Werte aus dem Test sind nicht übertragbar. Jeder muß seinen Monitor selbst justieren. Nur weil irgendjemand bestimmte Werte bei sich eingestellt hat, heißt es noch lange nicht, daß es auf irgendeinem anderen Monitor ebenfalls passt. Daher sind auch Farbprofile einer Kalibration nicht übertragbar.

  • @snorkler: Also wirst Du ihn behalten?


    Kann Du diesen Effekt noch etwas beobachten und uns in nächster Zeit wissen lassen wenn sich was verändert? Klingt schon etwas kurios =)

  • Tias


    danke für die Antwort.
    und es stimmt wohl mit der Verpackungsrevision. Im Service-Menü hat mein HP nur die GIG031.




    so und allgemein bin bisher sehr zufrieden mit dem HP.
    Es sind keine Pixelfehler feststellbar und der Desktop ist angenehm groß.
    Die Mechanik ist wie im Testbericht beschrieben einwandfrei und die Blickwinkel und das Schwarz/Weiß sind gegenüber meinem alten Hyundai einfach super.
    Einen Input-lag habe ich bisher nicht als störend empfunden beziehungsweise nicht feststellen können.
    COD4 kann ich jedenfalls genau so gut/schlecht spielen wie vorher^^
    Wahrscheinlich werde ich dann auch nie wirklich einen Lag verspüren.


    so jetzt muss ich nur noch lernen meinen Monitor richtig zu kalibrieren ;)

  • Hallo,
    ich möchte mir das Teil auch zulegen. Im HP-Shop für 719 € ein wenig heftig, aber im Geschäftskundenshop von HP für 551 € minus 25 Anmeldegutschein und ohne Versandkosten schon eher akzeptabel. Wer kann im Geschäftskundenshop einkaufen, nur Händler also Wiederverkäufer oder Gewerbetreibende.Auch Ottonormalverbraucher?? Habt ihr Ahnung??


    Gruß
    lurot

  • lurot:


    Kauf doch lieber bei (z.B.) Mindfactory für 518Euro.
    Das ist ja kein kleiner unbekannter Ramschladen...


    Bei "Geschäftskunden" könnte es im Extremfall sein, daß HP davon ausgeht, daß Du selbständig bist. Wenn Du also dann in einem Plichtfeld z.B. als Firmenname Deinen Namen angibst, kann es später Probleme geben.


    WENN, dann kauf als Privatperson, da Du nur dann das Recht auf Gewährleistung genießen kannst, was allen Endkunden zusteht. Bei Kaufverträgen zwischen Gewerbetreibenden sieht das nämlich ganz anders aus.


    -----------
    Edit:
    Und wenn Du doch unbedingt DA kaufen willst, dann ruf am besten an und frage nach, ob Du als Privatperson dort einkaufen kannst. Wenn die ja sagen, dann sollen die gleich Deine Bestellung aufnehmen. ;) Oder frag' per Mail nach, wenn es keine Nummer gibt.


    Ich rate auf jeden Fall zur Vorsicht als privatperson. Du möchtest ja nicht mit leeren Händen darstehen, wenn Dein Monitor doch mal einen Defekt hat.


    (Gewährleistung ist i.d.R. besser als Herstellergarantie - die Garantie von HP selbst sollte von der Art des Verkaufs unberührt bleiben.)

  • Hallo zusammen!


    Ein kurzer Erfahrungsbericht mit dem HP LP 2475w


    Den positiven Testberichten und Kommentaren folgend, habe ich den
    besagten Monitor gekauft: eine dumme Idee und ein teurer Fehlgriff.


    Der HP sollte meine angejahrte 17" Sony Trinitron Röhre als Office Monitor ablösen. Leider konnte er diesem Anspruch überhaupt nicht genügen.


    Die Menutexte sind so klein geraten, dass sie nur bei unnatürlich naher Betrachtung gelesen werden können. Und jede Veränderung des Blick-winkels führte zu einem 'Coronaeffekt', will heissen, schwarzer Text auf grauem Grund war weiss umzeichnet, zudem erschien er zusammenge-schoben.
    Selbstverständlich habe ich versucht das Problem mit Anpassungen des Schriftgrades und des Kontrasts in den Griff zu kriegen, konnte jedoch kein befriedigendes Resultat erzielen.


    Ein weiterer Kritikpunkt ist die minimale Helligkeit. Trotz Helligkeit 0 fühlte ich mich vom Weiss wenigstens halbwegs erschlagen.
    Auf normale Arbeitsdistanz (in meinem Fall ca. 75 cm) liesse es sich wohl ertragen, aber aufrund der zu kleinen Menutexte musste ich dem Bild-schirm immer wieder auf die Pelle rücken.
    Ein unhaltbarer Zustand.


    Ansonsten konnte ich bis auf eine Abschattung im Bereich der Startleiste, inbesondere des Startknopfes keine Mängel entdecken.


    Fazit: Toller Hintergrundbild-Anzeiger, als Office-Monitor ungeeignet.


    Testurteil: ungenügend (man bedenke, dass dieser Bildschirm als Business-Monitor angepriesen wird)


    Fairerweise muss ich sagen, dass das Problem wahrscheinlich nicht am HP liegt, sondern im (Miss-)verhältnis von nativer Auflösung zu Bildschirm-grösse begründet liegt.