Dell U2711 (Prad.de)

  • Na dann haben wir doch nicht an einander vorbeigeredet. Dann waren meine Kalibrierungsversuche ja richtig.



    Die dynam. Kontrasteinstellung kann man im U2410 übrigens in den Video Modi immer an und ausschalten, egal ob Yuv oder RGB zugeführt wird. Nur im xvModus bleibt sie ausgegraut.


    Im Grafikmodus ist sie immer aus, egal ob YUV oder RGB nur im Spiele Modus kann man sie zuschalten.


    Denis : mein eigentliches Problem, die richtige Videovorschau zu bekommen, teste ich dann morgen noch mal eingehender mit HCFR im sRGB Modus. Ich schaue mir dann die Grauachse und die Farbwerte nochmal genauer. Bei einem Bildvergleich mit meinem LCD TV sieht's doch ziemlich ähnlich aus. Vielleicht ist der sRGB Modus doch der beste Weg um Videos zu beurteilen. Auf jeden Fall würde ich dann meinen allerersten U2410 behalten, denn der hat irgendwie noch das beste Bild und das Dithering Problem habe ich eigentlich auch nur auf Langon Testseite genau gesehen. Sonst ist es mir nie störend aufgefallen. Wenn's mich dann doch mal stört kann ich auch noch selbst auf A01 flashen, aber wie man sieht hat man ein Dithering bei der Farbtonregelung im Custom Color Mode. Weitere refurbished A01 auszuprobieren macht für mich irgendwie keinen Sinn, es sei den Dell bietet mir ein Neugerät mit A01 an. Da soll ja angeblich auch was hardwareseitig geändert worden sein. Stichwort FCR.
    Welche Revision hat denn eigentlich Euer Testgerät?

  • Quote

    Die dynam. Kontrasteinstellung kann man im U2410 übrigens in den Video Modi immer an und ausschalten, egal ob Yuv oder RGB zugeführt wird.


    Wie gesagt, das geht beim U2711 auch - trotzdem schaltet Sie sich offensichtlich teilweise zu, das ist ja das Problem :-).


    Quote

    Da soll ja angeblich auch was hardwareseitig geändert worden sein. Stichwort FCR.


    Für den U2711 verwendet LG in jedem Fall ein LG Panel, das die FRC-Stufe im Panel hat. Damit liegt Sie in der Implementierung von LG vor. Beim U2410, so meine Informationen, war in der ersten Revision das FRC noch im Scaler. Allerdings wurden die sichtbaren, spatialen Dithering-Artefakte ja mit dem FW Update ebenfalls für die alten Revisionen beseitigt. Irgendwas hat DELL also hier auf jeden Fall gemacht.


    Gruß


    Denis

  • So ich habe heute die Testreihe bzgl. Farbraum bei YUV und RGB Zuspielung eines Videos (nicht über die Grafikkarte, sondern direkt über HDMI) im U2410 in verschiedenen Modi gemacht und die Messungen haben meinen visuellen Eindruck von gestern absolut bestätigt. Der Farbraum ist bei Zuspielung in RGB fast immer viel größer als bei YUV Signalen.


    Im sRGB Mode wird der sRGB Raum mit YUV laut HCFR bei beiden Geräten (Rev. A00 u. Rev. A01) ziemlich genau abgedeckt. Nur Cyan und Magenta gehen leicht Richtung blau. So wie es nach meiner Logik auch sein müsste.
    Beim RGB Signal ist der Farbraum nicht eingeschränkt sondern der Wide Gamut des Monitors wird voll dargestellt, Videos sehen knallig und unnatürlich aus.


    Im Custom Color Mode wird immer der große Farbraum dargestellt, egal ob YUV oder RGB. Hier hatte ich ja gehofft ihn mit der 6-Achs-Farbkontrolle zu bändigen, aber was dabei passiert habe ich ja weiter vorne und in anderen Threads schon eingehend erläutert. Unbrauchbar.


    Wenn man von Grafik auf Video umschaltet hat man nur die 4 Modi Video, Spiel, Natur und xv Modus. Die ersten drei sind für meine Belange unbrauchbar und stellen ebenso den großen Farbraum zur Verfügung.
    Der xvModus hat einen kleineren Farbraum der bei YUV Signalen ein wenig größer ist als der sRGB Raum. Und bei RGB Zuspielung nochmal größer wird. Außerdem verhält sich das Gamma bei YUV merkwürdig, also auch nicht benutzbar.


    Fazit: sRGB Modus ist tatsächlich optimal bei Videobearbeitung, wenn dass Signal jedoch nicht über den Rechner zugeführt wird oder über externe Videohardware, unbedingt als YUV ausgeben, sonst stimmen die Farben nicht.
    Ich werde meinen 1. Monitor mit Rev. 00 behalten. Der Farbraum den ich benötige ist genau abgedeckt und vielleicht bekomme ich die Grauachse (ist zwar nicht schlecht) noch etwas genauer hin, wenn ich im Factory Menu den Weißpunkt über die RGB Werte noch etwas einstelle.


    Übrigens auch das Dithering Problem von A00 ist nur vorhanden, wenn das Signal von der Grafikkarte kommt, bei ext. Zuspielen ist es nicht vorhanden. Deshalb ist es mir auch nie störend aufgefallen.


    Jetzt müssen wir nur noch klären, warum sich der U2410 in den RGB Modi viel besser Kalibrieren und Profilieren lässt als im empfohlenen Custom Color Mode. Denis ist da ja schon dran.


    Gruß
    Markus

  • Hat der neue 27 Zoller von Dell die gleichen Probleme mit mehreren Eingängen wie sein Vorgänger?



    Ich habe die Version A00 von dem 2709W und mir sind Fehler aufgefallen.
    1. Im Menü gibt es einen Übersetzungsfehler: "An" heißt "Auf"


    2. Wenn man ein Composite oder Component Eingang am 2709W nutzt, kann man die Farben Rot Blau Gelb nicht einzeln einstellen. Bei mir wirkt deshalb das TV Bild (Component oder Composite) etwas zu Rot. Gesichter haben zu 75 % Sonnenbrand


    3. Wenn man den TFT am PC (DVI) nutzt, und der PC dann ausgeht, also der TFT kein Signal bekommt, schaltet er sich aus bzw. geht in den Standby. Wenn er in den Standby geht, wechselt die LED unten rechts von blau auf orange (hell - dunkel hell - dunkel) und die Dell Soundbar geht aus.
    Wenn der TFT aber das Signal per Composite oder Component bekommt und man dann das Abspielgerät ausschaltet, so dass der TFT kein Signal mehr bekommt, schaltet sich das Panel (incl. Beleuchtung) aus. Aber das LED unten rechts bleibt auf blau und die Soundbar bleibt auch an. Es ist als wenn der TFT den wechsel in den Standby-Modus alle nötigen Schritte durchführt.


    4. Obwohl ich die Eingabequelle auf "Autom. Auswahl" gestellt habe, wird nicht nach dem nächsten Signal gesucht. z.B. ich habe mit dem TFT am PC (DVI) gearbeitet und schalte dann den Receiver (Composite) an und den PC aus. Da der TFT nach dem ausschalten des PC kein DVI Signal mehr bekommt, sollte er dann auf das nächste verfügbare Signal (Composite) wechseln. Dies macht der TFT aber nicht, sondern schaltet in den Standby bzw. nur das Panel schaltet sich aus, wenn das erste Signal Composite/Component war.
    Einige behaupten dieses "nicht Umschalten" ist normal. Aber für mich macht dann die Einstellung "Autom. Auswahl" keinen Sinn. Erst wenn kein Signal auf allen Eingängen mehr vorhanden ist, sollte er in den Standby gehen, wenn man auf "Autom. Auswahl" einstellt.



    5. Wenn man Bild in Bild nutzt (Großes Bild DVI (PC) und kleines Bild Component (TV)), verliert der TFT das Component Signal, wenn man die Eingänge tauscht (Großes Bild Component (TV) und kleines Bild DVI (PC) ). Erst wenn man den TFT ganz ausschaltet und wieder einschaltet findet er beide Signale.



    (P.S. Um Punkt drei zu testen, braucht man kein Composite oder Component Gerät. Einfach den TFT auf Component stellen und beobachten, ob er sich "ganz" ausschaltet, oder nur das Display aus geht. Auf die Farbe des Lichtes unten rechts oder den Stromverbrauch achten.)


    Danke für eure Hilfe


    Schönen Gruß
    Squicky

  • Schönen guten Abend,


    habe heute meinen U2711 bekommen. Zuerst einmal konnte ich keinerlei Probleme feststellen, er fiept bei keiner Helligkeitsstufe und auch Farbverläufe, wenn das Bild komplett weiß oder grau ist, kann ich keine sehen! Wenn ich mein Bild bei komplett grauem Hintergrund mit den vorher geposteten Bildern vergleiche, muss ich sagen, dass es bei ihm wohl eher nicht normal war. Ich habe wie gesagt ein visuell absolut homogenes Bild - bei allen Hintergrundfarben. Die übrigen positiven Eindrücke aus dem PRAD-Test kann ich ebenso durchgehend bestätigen!


    Für Spieler interessant: in Spielen kann ich die erwähnten Overdrive-Probleme visuell nicht wahrnehmen. Evtl müsste man sich da extrem drauf konzentrieren oder ich hab nur nicht die richtige Situation herbeigeführt. Als störend kann ich sie also definitiv nicht bezeichnen, mal sehen ob ich bei weiteren Spielstunden mal drauf aufmerksam werde.


    Nun zu meinem einzigen Manko: Ich kann bei hellen homogenen Flächen (weiß, hellgrau) bei sehr naher Betrachtung (so am 30cm Abstand) leichtes "Rauschen" sehen. Das weiß wirkt dann nicht mehr homogen weiß sondern es ist eine Art farbiges Rauschen zu sehen. Von diesem Sympton habe ich trotz längerer Beschäftigung mit dem Thema LCD noch nie etwas gehört, ist das normal für IPS oder ist da irgendwas nicht ganz in Ordnung? Stören täte es mich absolut nicht, da ich etwa 50cm vom Bildschirm entfernt sitze und es bei diesem Abstand nicht mehr sichtbar ist - aber ich will dennoch sicher gehen, dass ich ein Gerät habe, das zu 100% ist wie es sein soll. Ich würde mich also sehr über Feedback vom Tester oder einem anderen Besitzer freuen.


    Danke schonmal im Voraus.


    EDIT: Also grade habe ich nochmal bischen geschaut und momentan habe ich ziemlich Probleme dieses "Rauschen" auszumachen. Evtl wird es also mit der Zeit besser und es war weil der Monitor von der Lieferung kalt war, oder ich habe mich dran gewöhnt. Dennoch wäre ich für Tipps von den Experten dankbar.

  • Morgen Denim,


    Tatsächlich, Kristall- und Grieseleffekte habe ich schonmal in Themennamen gelesen. Allerdings hielt ich da das Kristalleffekt für eine Umschreibung von dem berüchtigten "White Glow" und den Grieseleffekt für Dithering. Vielleicht hätte ich in die Themen doch lieber mal reinsehen sollen.


    Bisher hatte ich ein Belinea 20.1" MVA (1600x1200) und dort kann ich den Effekt nicht feststellen. Aber gut zu wissen, dass auch die neuen Techniken wie IPS und PVA da offenbar einen Rückschritt gemacht haben.




    Weitere Testergebnisse:


    Ich suche jetzt seit August letzten Jahres nach einem Bildschirm und mit dem U2711 habe ich vielleicht doch endlich ein gelungenes Ergebnis erzielt. Der Bildschirm ist im Betrieb noch immer nicht hörbar (Silent-PC, unhörbare PCs halte ich persönlich nach wie vor für ein Gerücht, bei mir ist momentan im Idle die Festplatte das lauteste, wird Zeit für ne SSD). Wenn man das Ohr hinten auf das Gehäuse legt, kann man bei absoluter Stille (Tief in der Nacht, PC aus) ein Geräusch erahnen. Dieses ist aber wohl definitiv bei dem Wandeln von Spannung nicht zu vermeiden und wie gesagt auch bei absoluter Stille beim Sitzen vor dem Bildschirm nicht zu hören - auch bei sehr geringen Abstand. Meine 19 Jahre alten Ohren sind auch noch ziemlich funktionstüchtig denke ich. Leiser als das kann ein LCD mMn nicht mehr sein.


    Zu den im Test angesprochenen Farbverläufen: Ich habe in keinem Farbmodus (sRGB, AdobeRGB, Standard) negative Effekte Farbverläufen. Sie sind immer absolut klar und perfekt aufgelöst (Kein Banding etc). Der Test macht ja eine Andeutung, dass es da im sRGB und AdobeRGB minimale Auffälligkeiten gibt. Dies kann ich visuell nicht bestätigen, aber der Test schreibt ja bereits dass sie wirklich kaum bis nicht wahrnehmbar sind.


    Die Videofunktionalität besonders bei externer Zuspielung, die im Test kritisiert wurde, habe ich noch nicht ausprobiert. Ich schau Filme doch lieber auf dem echten TV, auch wenn 27" für Filme schon eine akzeptable Größe wären.


    Was mir noch aufgefallen ist: Das Panel ist relativ locker gelagert. Es wackelt zwar nicht herum, aber wenn der Bildschirm aus ist habe ich einmal ein wenig in einer oberen Ecke gedrückt und es ist deutlich bewegbar (Nicht an einer Stelle eindrückbar, sondern es ist als Ganzes beweglich). Ich nehme an, dass das dem Verbiegen des Panels durch aufgebaute Spannungen vorbeugen soll. Dieses Problem hatte ich nämlich bei meinem getesteten Fujitsu, weswegen ich ihn dann nach einem 2. Versuch letztendlich zurückgegeben habe.


    Zum Input-Lag kann ich nur sagen, dass ich extrem empfindlich bei sowas bin. Wer in Spielen oder Windows noch diese "Mausbewegungs-Glättung" Einstellungen kennt, ich habe sowas auch bei extrem niedrigen Einstellungen immer als extrem störend empfunden. Beim U2711 kann ich dennoch keinerlei Lag feststellen. Für Spieler uneingeschränkt zu empfehlen.



    Fazit:


    Wie dieser Kristall/Grieseleffekt sich weiter entwickelt werde ich noch beobachten. Ich bin zugegeben ein bischen "Monk", wenn es um Bilschirme geht. Aber momentan macht es den Anschein, als würde es nichtmal mich stören. Ich hoffe das Beste, denn ich habe den U2711 mittlerweile wirklich ins Herz geschlossen.




    Schönen Tag euch allen noch, ich werd jetzt erstmal den ersten Sonnenschein des Jahres zum Autowaschen nutzen :)

  • Denis :


    Gibt es denn mittlerweile neue Erkenntnisse warum das Kalibrieren beim U2410 in den RGB Modi besser klappt als im User Color Mode?


    Habe übrigens doch meinen erstem Dell behalten.

  • Der Dell ist für meinen Arbeitsplatz einfach zu groß ... ich sitze zu nah dran.

    Hallo Hans,



    ich wollte nochmals nachfragen wieso der Dell zu groß ist für deinen
    Arbeitsplatz. Physikalisch ist er nicht viel größer als ein 24´Monitor
    und durch die geringe Pixelgröße (kleiner als bei jedem 24´-Monitor)
    hast du praktisch deine 1920x1200 Auflösung intergriert u. noch überschaubarer
    (kleiner) vor dir als z. B. bei einem 24´-Eizo (gerade auch wenn du, wie du sagst,
    näher dransitzt). Mit Dem Vorteil, dass du zusätzlich Pixel-Platz in Höhe und Breite
    bekommst (bei 2560 x 1440). Und das bei nur 3 Zoll größerem Monitor.


    Gerade weil ich z. B. auch relativ nahe am Bildschirm sitze, werde ich mich für die Auflösung des Dell entscheiden. Bei großem Sitzabstand könnte man ja auch an einen richtig großen 30´-Moni arbeiten.



    Beste Grüße,


    Fred

  • Der Dell ist aber breiter als ein 24 Zoller, da er ein 16:9 Format hat.
    Das heißt, du musst bei geringen Sichtabstand eher den Kopf drehen, um alles überblicken zu können >> wird auf Dauer ziemlich unangenehm, sag ich dir ;)

    NEC Spectraview Reference 322UHD-2 :S Wacom Cintiq Pro 24 | Windows 10 Workstation

  • Hallo zusammen.
    Ist mein erster Post hier im Forum.. Hoffe also, keine formalen unannehmlichkeiten zu bereiten ;)


    Kann jemand, der den Monitor schon hat vielleicht was über das Betriebsgeräusch berichten?
    Habe nämlich seit einer Woche einen Eizo EV2333WH und der brummt mir etwas zu "laut".


    Wäre wirklich toll wenn einer (oder vielleicht sogar zwei) sagen könnten, "der Dell ist absolut unhörbar", da ich, so spießig es auch klingen mag, ABSOLUTE Ruhe beim Arbeiten vorziehe ;)


    Es ist mir klar, dass solche Geräuschwahrnehmungen natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind (hoffentlich nicht von Serienstreuung abhängig) aber ein paar Meinungen wären trotzdem nett =)


    Danke schonmal !

  • Wäre wirklich toll wenn einer (oder vielleicht sogar zwei) sagen könnten, "der Dell ist absolut unhörbar", da ich, so spießig es auch klingen mag, ABSOLUTE Ruhe beim Arbeiten vorziehe ;)

    Hi,


    ich habe den 2711 und ich finde er ist unhörbar.
    Ich habe mich extra mal über ihn gebeugt - außer einem Schwall heißer Luft konnte ich nichts bemerken.
    Allerdings ist auch mein Computer nicht ganz leise.
    Aber es gibt kein Brummen oder Fiepen bei meinem Modell - bei keiner Helligkeitseinstellung.

  • Ich habe wie oben geschrieben bei meinem Dell auch bei ausgeschalteten PC einen unhörbaren Monitor. Erst wenn man das Ohr von hinten an das Gehäuse legt, kann man ein Geräusch erahnen, wenn in der Umgebung zu 100% Stille herrscht. Dieses Geräusch ist aber vor dem Bildschirm auch bei ein paar Zentimetern Abstand nicht zu hören, egal wie leise es im Zimmer grade ist. Also wirklich nur an der Rückseite bei 100% Stille!


    Getestet habe ich mit allen möglichen Helligkeitseinstellungen.


    An den Grieseleffekt habe ich mich übrigens mittlerweile wohl ziemlich gewöhnt und ich empfinde ihn nicht als störend. Außerdem muss ich sagen, dass dieser Grieseleffekt wirklich der einzige Nachteil am U2711 wäre. Meines Erachtens der perfekte Monitor.

  • Hallo


    Es gibt doch schon einige, die den U2711 haben.
    Warum antwortet keiner:


    Danke

  • Ich habe meinen U2711 nur am PC angeschlossen, da ich keine Konsole habe und Filme wie geschrieben lieber am "echten" TV anschau. Daher sind die Fragen schwer zu beantworten für mich.


    Das OSD habe ich grade zum Testen schnell auf Deutsch gestellt: der Übersetzungsfehler existiert auch beim U2711. Ich habe meins aber auf Englisch eingestellt, da ich die Übersetzungen von den ganzen Fachbegriffen ohnehin für schwachsinnig halte.

  • Für Punkte 3 braucht man kein weiteres Gerät. Da reicht auch nur der Monitor.


    Für Punkt 4 braucht man nur ein DVI Signal: Signal Eingang auf Automatisch stellen und dann das DVI Kabel von DVI1 auf DVI 2 wechseln und beobachten, ob der TFT automatisch von DVI1 auf DVI2 wechselt.


    Welche Übersetzungsfehler hat der neue U2711?
    Danke

  • Composite oder Component habe ich ihn nicht angeschlossen wie gesagt, daher kann ich 2 und 3 nicht beantworten. Bei DVI verhält er sich genauso wie deiner, das ist auch denke ich der normale Standby wie er gedacht ist. (Orangene LED die pulsiert)


    Umstellen auf den anderen Anschluss tut er denke ich nur, wenn man ihn einschaltet. Jedenfalls nicht, wenn ich ihn einfach im Betrieb umstecke. Da muss ich dann manuell den anderen Anschluss einstellen (Automatisch gibt es beim U2711 auch garnicht als Einstellungsmöglichkeit). Das sind halt so Sachen, die dem U2711 in der Videowiedergabe fehlen und was auch im Test kritisiert wurde. Für mich absolut irrelevant.


    Übersetzungsfehler habe ich keine weiteren gefunden außer den mit dem "On" als "Auf", dann hats mir auch schon wieder gereicht. Mag da Englisch einfach mehr, das drückt es passender und knapper aus. Wenn man auf Deutsch stellt sind auch viele Sachen abgekürzt, weil es einfach zu lange Wörter werden. Lesen kann man die Abkürzungen zwar (sind so Sachen wie Einstellungen als Einstl. oder zurücksetzen als zurücks.) aber ich mag da lieber englische kurze Begriffe.

  • Wenn dieser Übersetzungsfehler immer noch drin ist, dann würde die Fehlerhafte Firmware vom 2709 zum Teil übernommen.


    Wie sieht es mit dem Standby beim Composite und Component aus?
    Wenn kein Composite oder Component Gerät am TFT angeschlossen ist und man dann auf Composite oder/und Component auswählt, dann sollte er kein Signal erkennen und in den Standby gehen. Geht er beim Composite oder Component auch "richtig" in den Standby?


    Danke