BenQ BL2400PT (Prad.de)

  • Seit wenigen Minuten ist der Testbericht zum 24 Zoller BenQ BL2400PT online. Alle Fragen zum Gerät und zum Test können innerhalb dieses Themas gestellt werden. Der Testredakteur wird versuchen die Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.


  • Die Überschrift „Erstklassiger Office-Monitor“ ist der blanke Hohn für die ganzen Benq-Leidgeplagten.
    Ich wollte diesen Monitor bzw. die baugleichen Schwestermodel ausschließlich für Office einsetzen. Nach mangelhaften 6 !!!! Exemplaren mit absolut unterirdischer Qualität – absolut unbrauchbar für Office – frage ich mich, was Prad da getestet hat ???
    Interessanterweise bestätigen die Berichte im Internet, die Bewertungen bei Geizhals und z.B. auch der Test bei Heise eher die schlechte Qualität des Benq.

  • Die Überschrift „Erstklassiger Office-Monitor“ ist der blanke Hohn für die ganzen Benq-Leidgeplagten.
    Ich wollte diesen Monitor bzw. die baugleichen Schwestermodel ausschließlich für Office einsetzen. Nach mangelhaften 6 !!!! Exemplaren mit absolut unterirdischer Qualität – absolut unbrauchbar für Office – frage ich mich, was Prad da getestet hat ???
    Interessanterweise bestätigen die Berichte im Internet, die Bewertungen bei Geizhals und z.B. auch der Test bei Heise eher die schlechte Qualität des Benq.

    Deine Aussage ist so nicht ganz richtig.
    Der BL 2400 PT hat schon recht gute Bewertungen erhalten. Nicht so das Schwestermodell, welches Du wohl zuhause hattest.
    Was stört Dich denn an der Qualität?


    Gruß

  • Wer keine Ahnung hat was wir getestet haben, sollte sich den Test vielleicht mal durchlesen, bevor man Statements schreibt. Und da unser Test erst nach den kritischen Äußerungen einiger User hier im Forum entstand, haben wir auf die kritisch geäußerten Punkte natürlich besonders geachtet!

  • Wer keine Ahnung hat was wir getestet haben, sollte sich den Test vielleicht mal durchlesen, bevor man Statements schreibt. Und da unser Test erst nach den kritischen Äußerungen einiger User hier im Forum entstand, haben wir auf die kritisch geäußerten Punkte natürlich besonders geachtet!

    Wie darf ich das jetzt verstehen?


    Gruß

  • Zu den von Deller genannten Bestätigungen für die schlechte Qualität des BL2400PT:


    Der "Test" bei Heise erschien in c't Heft 25/2010 und bestand aus 1 Spalte mit 20 Sätzen. Der Untertitel lautete: "BenQs Büromonitor zeigte kaum Schwächen". Bei Geizhals finden sich ganze 5 (gar nicht so schlechte) Bewertungen. Reviews im Internet: PC-go und Chip urteilten beide mit "gut".

  • Zu den von Deller genannten Bestätigungen für die schlechte Qualität des BL2400PT:


    Der "Test" bei Heise erschien in c't Heft 25/2010 und bestand aus 1 Spalte mit 20 Sätzen. Der Untertitel lautete: "BenQs Büromonitor zeigte kaum Schwächen". Bei Geizhals finden sich ganze 5 (gar nicht so schlechte) Bewertungen. Reviews im Internet: PC-go und Chip urteilten beide mit "gut".

    Das gleiche haben auch meine Recherechen ergeben.
    Ich finde den Monitor eigentlich ganz interessant, konnte ihn aber leider noch nicht in natura sehen.
    Den Test habe ich auch nicht gelesen, weil die Sache mit der Bezahlerei bei mir irgendwie nicht richtig funktioniert und ich ehrlich gesagt auch nicht bereit bin, Geld dafür auszugeben.


    Gruß

  • Dann liegt es wohl eher am Zahlungswille als an der Möglichkeit ;) Falls du ihn doch kaufen möchstest, was funktioniert denn nicht? Wir können dir da sicher weiterhelfen.

  • Habe mir den Test inzwischen gekauft und ihn aufmerksam gelesen.


    Schöner Test, aber für mich völlig ungeeignetes Gerät, muss ich wohl doch noch länger auf dem guten alten BenQ FP91GP und seinem MVA-Panel arbeiten. Ich vermute, dass ich von meinem aktuellen BenQ schon einiges gewöhnt bin, aber mit so fiesen Ergebnissen hatte ich nun wirklich nicht gerechnet, was die Schaltzeiten betrifft...

  • Interessanter und guter Test.
    Etwas wundert mich die geringe sRGB Farbraumabdeckung, da im Test auf dieser als annähernd 100% gemessen wurde. Kann das an möglichen Defekten am getesteten Geraet liegen, oder an der Testmethode?


    Beste Grüße - Klaus

  • Hallo,


    ich habe seit eben den BL2400PT vor mir stehen und versuche die Gamma Einstellungen zu machen.
    Allerdings kann ich nicht, wie auf den Bildern aus dem Test zum Bsp. 2.2 auswählen, sondern ich muss eine Zahl zwischen 1 und 5 wählen.


    Ist das normal? Habe ich eine andere falsche Einstellung vorgenommen?


    Danke für Eure Hilfe.

  • Zwei Fragen noch (konnte meinen Beitrag oben leider nicht mehr editieren).


    Welchen Kontrast hattet Ihr im Test eingestellt. Immer 50?
    Und wie bekomme ich einen Ton über mein Displayportkabel. Ich kann für den Sound keine Eingangswahl treffen.
    In Linux ist alles korrekt eingestellt. Mit dem Dell U2311H hat es so funktioniert.


    Vielen Dank.


    Gruss
    Dirk

  • Interessanter und guter Test.
    Etwas wundert mich die geringe sRGB Farbraumabdeckung, da im Test auf dieser als annähernd 100% gemessen wurde. Kann das an möglichen Defekten am getesteten Geraet liegen, oder an der Testmethode?
    Beste Grüße - Klaus


    Sowas kann an ungeeigneten Colorimetern liegen.
    Wird hier aber doch wohl nicht der Fall sein, oder hmm....
    Denn manche haben wohl Probleme mit LED Backlights und liefern daher falsche Werte.


    Die Frage ist welche Colorimeter wurden jeweils genutzt (ok bei Prad steht ja welches). Mir kamen die 84% auch wenig vor aber wo Du es sagst


    Hatte keine sRGB Angaben gefunden, allerdings haben die dort das Diagramm dargestellt und das sieht wirklich eher nach 9x% aus.



    Interessant sind auch anderweitige Abweichungen.. die einen haben fast 3000:1 als Kontrast
    Die anderen gerade mal an die 2.000:1