Dell 2713H (Prad.de User)

  • Hallo zusammen,


    Ich war mutig und habe ohne Testberichte investiert und habe seit vorgestern den U2713H. Es ist mein zweiter Dell, hatte zuerst den 2219, der auch gut kalibrierbar war. Den 2711 habe ich (leider) ausgelassen. So war nun Zeit für mehr Platz auf dem Desktop und vor allem in meinem Lightroom. Nach den positiven Tests von z.B. den Kollegen hier (bis auf Homogenität) der "HM-Version", dachte ich mir kaum was falsch machen zu können. Ein x-rite i1display habe ich auch noch, so dass ich ggf. hätte nachkalibrieren können.


    Für ausführliche Tests fehlt mir die Fachkenntnis, aber meine ersten Eindrücke sind bis auf kleine Einschränkungen sehr positiv:
    + tolles Design + Ergonomie
    + viele Anschlüsse (bis auf VGA [Blocked Image: http://www.dslr-forum.de/images/smilies/smile.gif] ). Habe mich für das schlanke Mini-Displayport-Kabel entschieden.
    + Kalibierungs-Datenblatt liegt bei. Ich glaub das Ergebnis einfach mal...
    + gute Homogenität
    + extreme Helligkeit möglich (bin jetzt nach einer Messung runter auf 27, Standard sind 50)
    + logischerweise kaum Wärmeentwicklung
    + schönes OSD mit Quick-Access-Funktionen (Farbprofil, Helligkeit, etc.) und vielen weiteren Optionen (Displayport 1.2, Automatische Helligkeit/Stromsparmodus, etc.)
    + Dell Display Manager für Auflösung, Quick-Layout des Desktops, (automatische) Farbprofile, Video-Enhancing, Abdunklung während Screensaver, etc.


    +/- Dell Color Calibration Software: Kommt letztlich natürlich von x-rite, ermöglicht ein paar Wunscheinstellungen (AdobeRGB, sRGB, Leuchtdichte, etc.) und legt diese nach Kalibrierung auf zwei Benutzerspeicherplätze im OSD (CAL1, CAL2).
    + Es ergibt sich bis auf OSD-Helligkeit 27 kaum ein sichtbarer Unterschied zum werkseitigen sRGB-Modus. Denke man kann ihn - wie beworben - problemlos ohne Kalibrierung einsetzen.


    - Leider misst die Software scheinbar nicht die Umgebungshelligkeit. Jedenfalls wird das i1display nie in die entsprechende Stellung gedreht. So kann ich nur vermuten, wie die Helligkeit am Tage vs. Nachts sein sollte.
    - Messungen mit dem i1Profiler von x-rite klappen nach Abschaltung der "Automatischen Einstellung (ADC)" von RGB auch. Dann natürlich mit Umgebungslichtmessung. Mir hat das Ergebnis von leicht runtergeregeltem Kontrast und schwammigeren Farben aber bisher noch nicht zugesagt. Umgebungslichtkorrektur wird darin aber nur zugelassen, wenn man vorher kalibriert hat. Dabei wird dann auch das komplette Profil umgerechnet und nicht nur die OSD-Helligkeit geregelt. So weiß ich noch immer nicht wirklich, ob und wie ich nachts und tags umstellen soll.
    - Es liegt für den angeblichen USB 3.0 Hub mit 2 unteren und 2 seitlichen USB-Ports und dem Cardreader ein USB-SS-Upstream-Kabel bei. Ob dieses wirklich 3.0 zertifiziert ist, ist nicht ersichtlich. Es hat nicht die typische blaue Markierung im Stecker und auch kein Label dran. Ich habe an meinem 3.0 Port noch Erkennungsprobleme. Das mag ich aber noch nicht voreilig dem Monitor anlasten. Es kann auch an meinem Win7 und den Geräten liegen. Im Moment hängt er an nem 2.0 Port. Der Dell-Support hat keine Ahnung, was das für ein Kabel ist und hat auch keine Möglichkeit ein neues nachzubestellen. So müsste der ganze Monitor zurück. Das seh ich nicht ein.
    - ein Win7-Problem: der Zeitaufwand das System auf "HiDPI" (2560x1440) zu trimmen ist wirklich bodenlos. DPI hoch, XP-Skalierung ja/nein, ClearType, Anwendungseinstellungen, etc. Das kann Apple seit "Retina" viel besser.


    Bis auf diese kleinen Unsicherheiten, wirklich ein toller Monitor für Grafik-/Bildanwendungen und sicher seinen Aufpreis zum U2713HM wert. Die Kalibrierung macht den meisten sicher das Leben leichter. Denke wir haben den Nachfolger zum 2711 gefunden. Genaueres werden dann natürlich die Testberichte von dieser Super-Website bringen. Ich bin glücklich.

  • Super, danke für den ersten Eindruck. Wir musst diesmal etwas auf unser Testgerät warten, testen aber mittlerweile auch.

  • Hi Andi,
    könnt Ihr denn schon absehen, ab wann der Testbericht als Preview online sein wird?
    Ich wollte gerne Euren Test abwarten, andererseits kribbelt es mich mächtig in den Fingern...
    Bitte nicht falsch verstehen: Ich will Euch keinen Stress machen, Ihr macht hier super Arbeit. Aber falls Du schon eine ungefähre Tendenz absehen kannst, hilft mir das bei der Entscheidung, ob ich den Test noch abwarten soll oder nicht.
    Danke und Grüße
    Frank

  • Also Ende nächster Woche wäre drin, wobei ich das nicht definitiv versprechen kann.


    Na, das ist doch schonmal eine erfreuliche Tendenz. Keine Angst, ich werde auch nicht am Freitag empört posten, wo denn der Bericht bleibt.
    Und wenn es halt nicht bis Freitag klappt (obwohl ich mich schon sehr darüber freuen würde), dann halt im Laufe der folgenden Woche. Da wäre dann auch mein Wiegenfest, zu dem ich mir den Dell gerne gönnen würde... :D
    Euch vielen Dank für Eure Arbeit
    Frank

  • Servus zusammen,


    ich habe auch den U2713H ohne des Test gewagt zu kaufen. Ich bin insgesamt schon zufrieden mit dem Grundlegenden.



    Allerdings habe ich zwei Probleme:


    - Ich hab das Gefühl, dass der Monitor in der linken Hälfte einen leichten Blaustich hat. Mit einem weissen Desktophintergrund habe ich das Gefühl, dass links und rechts einfach nicht das gleiche weiss sind. (Auch nicht wenn ich jeweils frontal draufsehe). Ist so ein Fehler überhaupt als Fertigungstoleranz möglich? Gibt es irgendwelche Tricks mit dem man das vielleicht deutlicher machen kann um es nachzuprüfen?


    - Es ist auch so, dass der Monitor irgendwelche Aktualisierungsverzögerungen hat? Ich nutze ein Macbook Pro (Mid 2009), welches an sich die große Auflösung unterstützt. Ich habe den Monitor per DisplayPort angeschlossen. Im Anhang an diesen Post ist ein Screenshot von einem typischen Finder Fenster. Rechts werden die Dateien angezeigt, zur Übersichtlichkeit sind die immer Abwechselnd Grau und Weiss.
    Wenn ich jetzt das Fenster nach rechts ziehe (etwas zügiger), dann scheint es mir so, dass die weissen Balken nicht rechtzeitig genug aktualisiert werden und "verschmieren", sodass kleine grüne Streifen in der linken Sidebar entstehen.


    Selbst wenn ich die Auflösung vom Monitor kleiner wähle, kommen die Streifen beim verschieben.


    Gerade habe ich das Macbook testweise an einen U2412HM angeschlossen (1920er Auflösung), hier kann ich die Streifen nicht erzeugen. Jetzt ist die Frage ob das auch der Monitor sein kann, oder einfach die "ältere" Mac Hardware die Probleme macht?



    Danke schonmal für eure Meinungen.


    Grüße,
    Chronix

  • Also Ende nächster Woche wäre drin, wobei ich das nicht definitiv versprechen kann.

    Das hat wohl leider nicht geklappt.


    Aber irgendwie ist die Ankündigung auf den Bildschirm Dell 2713H komplett verschwunden. Man sieht also nicht mal mehr, dass der "bald" getestet wurde. Nur mal zur Info ... ich bin nämlich auch schon sehr auf das Ergebnis gespannt!

  • Quote

    Das hat wohl leider nicht geklappt.


    Wir haben jetzt "Mitte nächster Woche".


    Quote

    Aber irgendwie ist die Ankündigung auf den Bildschirm Dell 2713H komplett verschwunden


    Der Test ist bereits abgeschlossen und gerade in Erstellung. Sollte, wie angekündigt, diese Woche noch erscheinen.


    Quote

    Jetzt ist die Frage ob das auch der Monitor sein kann, oder einfach die "ältere" Mac Hardware die Probleme macht?


    Ich verweise hier schon einmal auf den in Kürze erscheinenden Bericht.

  • Super, ich freue mich auch schon die ganze Zeit auf den Test. Wenn er überwiegend positiv ausfällt warte ich nur noch bis der Preis sich an den aktuellen englischen Preis (655€) anpasst und schlage zu :).
    Meine Alternativplanung war die ganze Zeit der Fujitsu P27T-7, aber nachdem bekannt wurde, dass er einen geringeren Farbraum als sein Vorgänger T-6 besitzt war er raus ...

  • Quote

    warte ich nur noch bis der Preis sich an den aktuellen englischen Preis (655€) anpasst und schlage zu


    Das kannst du dir auf absehbare Zeit aus dem Kopf schlagen. Denn ich zahle als Händler im Einkauf mehr als diesen Kurs... ;)


  • Ich verweise hier schon einmal auf den in Kürze erscheinenden Bericht.


    Ich habe ihn heute bestellt. Hab´s einfach nicht mehr lassen können. Wenn Du jetzt hier so kryptische Andeutungen machst, frage ich mich natürlich gleich, ob ich mir Sorgen machen muss...


    Aber ich werde es ja dann sehen, wenn er auf dem Tisch steht. Auf den Test bleibe ich trotzdem gespannt und werde auch gerne dafür zahlen, sobald die Preview raus ist. Toll, dass es diese Woche noch klappt.

  • Meiner ist gestern zurück.


    Für den Preis hätte ich schon gerne eine einwandfreien Monitor... und der Blaustich und ein Kratzer am Displayrahmen stören dann irgendwie schon.



    Bin mal auf euren Test gespannt.

  • Quote

    vielleicht doch lieber NEC!? Da muss aber noch einiges draufgezahlt werden...


    ...nicht zu Unrecht.
    Der NEC ist eine Geräteklasse über dem Dell angesiedelt.
    Auch wenn der Dell sich auf dem Datenblatt recht ähnlich liest, ist er kein Ersatz für einen NEC Semi/Pro Monitor. Das war auch nicht zu erwarten. ;)

  • Was ist denn die alternative zum Dell U2713H bei NEC oder EIZO in der 800,-€ Klasse.
    Sollte aber schon eRGB und eine gewisse Spieletauglichkeit haben sowie vorkalibriert sein und mit LED-Beleuchtung.

  • Mein Problem ist, ich bin ein Hobbyfotograf, der seine Bilder nachbearbeitet (Photoshop) und auch schon an eigenen Composings arbeitet.
    Nach diesem Test bin ich unsicher, ob mir der neue Dell 2713H "ausreicht", andererseits ist ein NEC SpectraView 271 doppelt so teuer und da weiß ich auch nicht, ob das nicht übertrieben ist als Hobby-User.

    Bei dem jetzigen Dell Test weiß ich nicht einmal, ob er besser oder schlechter als sein Vorgänger ist (2711), meiner Meinung nach sind die Tests nicht leicht vergleichbar.

    Was einem zusätzlich den Mut nimmt, wenn man liest, dass jemand den 2713H zurück gab, wegen Blaustich...

    Tipps für einen Anfänger in diesem Bereich? Vorgänger kaufen?

  • Quote

    Bei dem jetzigen Dell Test weiß ich nicht einmal, ob er besser oder schlechter als sein Vorgänger ist (2711),


    Er ist hinsichtlich der meisten Aspekte besser, insbesondere in Bezug auf die Farbreproduktion.

  • Kann jemand was zu dem Coating sagen ? Gibt es Glitzereffekte bzw. sind diese schwach?
    Oder doch besser ein Eizo FlexScan EV2436WFS / Eizo FlexScan EV2336WFS?