Dell U2413 (Prad.de User)

  • Excel ist zwar noch nicht installiert, habe aber verschiedene andere Programme/Ansichten mit starkem Kontrast ausprobiert, Helligkeit auch mal auf 100: Absolut nichts zu hören! Und da mich persönlich solche Geräusche nerven, würde ich das Gerät daher austauschen.


    Mein "Problem" fällt im dunklem Zimmer bei dunklem Bildschirmhintergrund auf (z.B. beim booten oder beim Pixeltest). Zum Teil Blickrichtungsabhängig, zum Teil auf die unteren Ecken begrenzt: von daher wie OlMightyGreek schrieb vermutlich eine Mischung aus Glow und Bleeding. Bin mir aber nach wie vor unsicher, ob das bei einem Monitor für ~€ 500,- in diesem Umfang auftreten darf.

  • Excel ist zwar noch nicht installiert, habe aber verschiedene andere Programme/Ansichten mit starkem Kontrast ausprobiert, Helligkeit auch mal auf 100: Absolut nichts zu hören! Und da mich persönlich solche Geräusche nerven, würde ich das Gerät daher austauschen.


    Scheint, als würden wir beide die gleichen Ansprüche stellen und von den gleichen Dingen genervt sein.
    Das gibt mir Mut, noch einmal einen U2413 zu bestellen, in der Hoffnung, dass dieser dann wirklich lautlos arbeitet.
    Fraglich ist nur, wenn die Ersatzlieferung vom gleichen Händler, sprich der gleichen Charge, kommt, ob dann die ganze Charge fehlerbehaftet ist?



    Mein "Problem" fällt im dunklem Zimmer bei dunklem Bildschirmhintergrund auf (z.B. beim booten oder beim Pixeltest). Zum Teil Blickrichtungsabhängig, zum Teil auf die unteren Ecken begrenzt: von daher wie OlMightyGreek schrieb vermutlich eine Mischung aus Glow und Bleeding. Bin mir aber nach wie vor unsicher, ob das bei einem Monitor für ~€ 500,- in diesem Umfang auftreten darf.


    Das, was Du beschreibst, kann ich leider bestätigen - und das nicht nur für den U2413, sondern auch für die Eizo-Geräte, die ich vor Ort hatte.
    Lies mal meinen Leidens-, äh ich korrigiere: meinen Erfahrungsbericht:
    Erfahrungsbericht


    Scheinbar korrelieren Preis und Qualität nicht mehr zwangsläufig miteinander.
    Ob wir das gut finden oder tolerieren ist der großen Industrie so ziemlich egal.
    Im Grunde genommen kann man nur testen und sich für den kleinstmöglichen und für ein selbst akzeptablen Mangel entscheiden - denn ein Arbeiten ohne Monitor am PC wird wohl schwerlich möglich sein...


    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • Fraglich ist nur, wenn die Ersatzlieferung vom gleichen Händler, sprich der gleichen Charge, kommt, ob dann die ganze Charge fehlerbehaftet ist?


    Gute Frage...


    Meiner (Rev. A00) mit wackelndem Fuß hatte Produktionsdatum November 2012 (steht auf der Schachtel).
    Eventuell kann ja mal jemand nachsehen ob spätere Versionen (sollte es solche bei uns geben) einen geraden Standfuß haben...



    EDIT:
    tftcentral schreibt folgendes zum U2413:


    Here is a no audible noise from the screen during normal use even if you listen closely. The screen is also free from a buzzing issue which some users noticed on the 27" U2713HM and U2713H models in certain circumstances. This was mostly when viewing a single large text document or spreadsheet full screen, but thankfully that doesn't appear to be a problem here.

  • Gute Frage...


    Mir bleibt auf Grund der "guten" Verfügbarkeit dieses Schirms erst einmal nichts anderes übrig als die gleiche Charge vom gleichen Händler zu testen...
    Mal sehen, ob ich Glück habe.


    Meiner (Rev. A00) mit wackelndem Fuß hatte Produktionsdatum November 2012 (steht auf der Schachtel).
    Eventuell kann ja mal jemand nachsehen ob spätere Versionen (sollte es solche bei uns geben) einen geraden Standfuß haben...


    Das kann ich leider nicht mehr testen, da ich gestern so frustriert war, dass ich den Bildschirm gleich wieder postwendend bei DHL über die Theke gegeben habe.



    tftcentral schreibt folgendes zum U2413:


    Here is a no audible noise from the screen during normal use even if you listen closely. The screen is also free from a buzzing issue which some users noticed on the 27" U2713HM and U2713H models in certain circumstances. This was mostly when viewing a single large text document or spreadsheet full screen, but thankfully that doesn't appear to be a problem here.


    Langsam zweifel ich an all diesen Berichten. Also entweder werden für Testzwecke nur ganz besonders "gute" Exemplare zur Verfügung gestellt, deren Qualität nicht der der in der breiten Masse ausgelieferten Geräte entspricht oder es findet massiv Lobbyarbeit statt oder oder....


    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • Unser Test zum U2413 ist jetzt auch online und bei diesem Test wird klar, dass die Geräte eben nicht selektiert sind. Unser Testgerät war zwar lautlos, hatte aber auch einen verzogenen Standfuß und große Spaltmaße.

  • Unser Test zum U2413 ist jetzt auch online und bei diesem Test wird klar, dass die Geräte eben nicht selektiert sind. Unser Testgerät war zwar lautlos, hatte aber auch einen verzogenen Standfuß und große Spaltmaße.


    Leicht zynisch könnte man behaupten, dass ein Mangel durch einen anderen ersetzt wird. Neue Charge/Revision, neuer Mangel.
    Das fiepen war auf jeden Fall völlig inakzeptabel.
    Ein wackelnder Standfuß ist es ebenso.


    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • Frage an die Glücklichen, die ein Exemplar mit planer Auflagefläche erwischt haben:


    Steht euer Monitor stabil, oder schwingt er nach einem Antippen nach?


    Ein guter Standfuss ist mehr sehr wichtig. Ich habe einen höhenverstellbaren Bürotisch und leichte Schwingungen sollten sich nicht (verstärkt) auf den Monitor übertragen.


    Thanks!
    Globetrotter

  • Hallo zusammen!


    ich bin seit einigen Tagen auch Besitzer des U2413. Der Monitor ist Rev. A00 und von Dezember 2012.
    Mein Exemplar hat einen "standfesten" Standfuß und ist absolut lautlos. Bei Pfeifgeräuschen bin ich sehr empfindlich, daher war dieser Faktor auch wichtig für mich.
    Das Farbprofil habe ich auf sRGB gestellt, bis ich die Möglichkeit habe, ein Colorimeter einzusetzen. Auch wenn ich im Grafik-Bereich keine Erfahrung habe, erscheint mir die Farbdarstellung herausragend zu sein. Ausleuchtung ist auch gut, bei schwarzem Bildschirm sieht man natürlich, wo die Lampen hinleuchten (stellt für mich kein Problem dar).
    Bis jetzt habe ich also keine Kritikpunkte. Der Preis geht absolut in Ordnung (auch wegen der vielen Grafik-Schnittstellen und USB 3 Hub). Mein vorheriger Monitor war ein Dell U2311, der auch ein super Bild hatte.


    Viele Grüße
    marodism

  • So, wie versprochen, hier nun der Bericht zum zweiten U2413, den ich gestern erhalten habe:


    • Standfuß: minimal schief, wäre aber für mich tolerierbar nach der Eizo- und Dell-Kaufarie
    • Geräusche (fiepen): Nichts zu hören, egal bei welchem Kontrast, bei welcher Helligkeit und bei welchem dargestellten Bild
    • Display: Gleich drei tote Pixel innerhalb eines Quadratzentimeters
    • Verarbeitungsqualität: Da ich erst dachte, die drei toten Pixel seien Dreck oder Staub wischte ich also mit einem weichen Tuch über das Display. Und was hörte ich? Plop, Plop, Plop.... Ich kenne die Technik nicht, wie die Displays verbaut werden, dieses macht allerdings den Anschein, als sei es unter Spannung eingesetzt und würde sich vom restlichen Bildschirm (Unterkonstruktion) deutlich abheben. Und immer wenn ich mit dem Tuch darüber wische drücke ich es sozusagen auf den Untergrund, was dieses Geräusch verursacht.

    Ich kann nur sagen: 3xEizo, 2xDell und alles "Schrott", um es mal kurz und prägnant zusammenzufassen.
    Frage ist nur: Was bleibt?
    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • Steht euer Monitor stabil, oder schwingt er nach einem Antippen nach?


    Ein guter Standfuss ist mehr sehr wichtig. Ich habe einen höhenverstellbaren Bürotisch und leichte Schwingungen sollten sich nicht (verstärkt) auf den Monitor übertragen.


    Nach meinen beiden Testgeräten würde ich Dir unter dieser Prämisse von dem Gerät, bzw. von dem eingesetzten Standfuß abraten.
    Es wippt und wackelt schon ganz schön.


    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • Quote

    Verarbeitungsqualität: Da ich erst dachte, die drei toten Pixel seien Dreck oder Staub wischte ich also mit einem weichen Tuch über das Display. Und was hörte ich? Plop, Plop, Plop.... Ich kenne die Technik nicht, wie die Displays verbaut werden, dieses macht allerdings den Anschein, als sei es unter Spannung eingesetzt


    Das ist normal und triffst du auch bei vielen High-Endern (z.B. von NEC) an – um Verspannungen zu vermeiden, wird das Panel nicht völlig fixiert und gibt bei Druck etwas nach.

  • Moin,


    schaut man die Threads der Monitore dieser Preisklasse durch, fallen immer die z.T. enormen Serienstreuungen auf. Nützt halt nichts, sich darüber schwarz zu ärgern, einfach so lange vom Widerufsrecht Gebrauch machen, bis die wichtigsten Features passen! Wenn es nur der wackelnde Standfuß ist: Ich habe mir kürzlich einen Eizo Flex II Standfuß besorgt. Nach meiner Erfahrung der beste Untersatz für Monitore dieser Gewichtsklasse. Wird immer wieder zu angemessenen Preisen in der Bucht angeboten.


    Grüße,

  • Das sehe ich auch so. So oft bestellen, bis etwas dabei ist. Natürlich ist das auch viel Arbeit aber macht man das im großen Stil, dann wird sowas beim Hersteller nicht unbemerkt bleiben.
    Das mit dem Standfuß ist zwar ärgerlich und gehört sich nicht bei einem Gerät dieser klasse, würde mich jedoch nicht interessieren. Es ist ja nur der Fuß, den man tauschen könnte.

  • Das ist normal und triffst du auch bei vielen High-Endern (z.B. von NEC) an – um Verspannungen zu vermeiden, wird das Panel nicht völlig fixiert und gibt bei Druck etwas nach.


    Das mag sein, allerdings habe ich noch keinen Bildschirm unter den Fingern gehabt, bei dem das so extrem und vor allem mit so einer Geräuschkulisse verbunden ist.
    Für dieses Exemplar würde ich auf einen Mangel tippen.


    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • schaut man die Threads der Monitore dieser Preisklasse durch, fallen immer die z.T. enormen Serienstreuungen auf. Nützt halt nichts, sich darüber schwarz zu ärgern, einfach so lange vom Widerufsrecht Gebrauch machen, bis die wichtigsten Features passen!


    Und genau das ist doch ein Armutszeugnis, oder?
    Man argumentiert sich die Mängel/Serienstreuung mit der Preisklasse schön.
    Eigentlich sollten doch die Hersteller in der Lage sein, zum einen ein ordentliches Produkt ohne eine so große Serienstreuung und zum anderen mit einer vernünftigen Preiskalkulation auf den Markt zu bringen.
    Ich gehe ja auch nicht hin und sage, dass der Kleinwagen schon bei Neukauf Lackmängel haben darf, weil er eben preiswerter ist als ein größeres Fahrzeug, bei dem ich auf Grund der Preisklasse von einer einwandfreien Lackierung ausgehen darf.
    Kranke Welt irgendwie....


    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • Das sehe ich auch so. So oft bestellen, bis etwas dabei ist. Natürlich ist das auch viel Arbeit aber macht man das im großen Stil, dann wird sowas beim Hersteller nicht unbemerkt bleiben.


    Das muss man glaube ich etwas differenzierter betrachten.
    Zum Einen kalkulieren die Hersteller ja schon in den Verkaufspreis eine bestimmte Rückläuferquote mit ein und zum Anderen gibt es ja genügend Beispiele, bei denen massenweise Retouren den Hersteller kalt lassen, bspw. der zerkratzte, teilweise mit Kerben behaftete Alurahmen des iPhone 5.


    Bei den Bildschirmen müsste man auch betrachten, wieviel Prozent der Hersteller an Unternehmen absetzt, wo viele Mitarbeiter den Bildschirm von ihrer IT-Abteilung auf den Schreibtisch gestellt bekommen und ein Mangel entweder nicht entdeckt oder nach dem Motto "Mir doch egal, ist ja nicht meiner" ignoriert wird und wieviel Prozent bei Privatkunden landen.
    So lange die große Masse "durchgewunken" wird, geht es nur noch um Gewinnmaximierung.


    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • Quote

    Das mag sein, allerdings habe ich noch keinen Bildschirm unter den Fingern gehabt, bei dem das so extrem und vor allem mit so einer Geräuschkulisse verbunden ist.


    Wie gesagt, das ist erstmal gewollt. Natürlich habe ich dein konkretes Modell nicht vor mir, aber deine Beschreibung trifft es eben ganz gut.

  • Ich habe heute meinen U2413 erhalten, von Dell direkt (USA.)


    Der Standfuss ist vollstaendig in Ordnung, nichts schief oder gebogen. Steht gerade und sieht gut aus.
    Keine Pixelprobleme.
    Ich hab' den als dritten Monitor an einer GeForce 660Ti, via Displayport. Die anderen zwei Monitore sind via DVI angeschlossen.
    Ich konnte DisplayPort 1.2 anschalten und das funktioniert mit dieser Karte und Monitor.


    Ich bin hochzufrieden mit dem Bildschirm. Sehr scharf, super Bild. Die Farben sind einfach perfekt.


    Mein einziges Problem ist, dass so einiges an Beleuchtung an der Ecke rechts unten durchkommt. Keine Katastrophe, aber doch sichtbar und etwas enttaeuschend.

  • Habe heute einen U2413 erhalten. Nun wie bei fast aller Hard und Software funktioniert es nicht auf anhieb. In der Bedienungsanleitung steht auch das das Display erstmahl mit DP, mini DP oder DVI angeschlossen werden muss.
    Ich habe 2 Notebooks und beide haben "nur" HDMI. Das eine ist sogar von Dell. Mein HP envy dv7 ist erst dieses Jahr auf dem Markt und in der oberen Preisklasse. (Das Display hat zwar fast 100% sRGB, aber gerade Rot bzw Hauttöne verändern sich mit jeden Zentimeter horizontal : Katastrophe)
    Beim Einschalten verlangt der Monitor auch DP. Bin heute extra zum MM und hab mir nen MiniDP zu HDMI Adabter gekauft und der geht nicht. Jetzt bleibt noch HDMI zu DVI, aber das ist dann ein richtiger Batzen am HDMI Ausgang am Laptop.
    Warum steht nirgends was davon das man den Monitor nicht einfach über HDMI anschliesen kann? Und warum verweigert Dell HDMI wenn er selbst sogar VGA annimmt. ?(
    Ach ja, der Standfuss ist Eben, den rest konnte ich leider noch nicht testen.