Eizo EV2736WFS-BK: Überzeugende Gesamtleistung mit toller Bildqualität (Prad.de)

  • Beim Monitor ist aber nichts "verbuggt".
    Das ist einfach nur ein mechanischer Einfluss durch kleinste Druckveränderungen zwischen Rahmen und Panel.
    Das kann schon durch Erschütterungen beim Transport entstehen, ist also kaum vermeidbar.
    Oder hättest du lieber Spaltmaße in die du Münzen schieben kannst? Wohl kaum. :D

  • Ja, oft sind es wirklich nur Verspannungen am Panelrand. Dann kann man einfach mal die Klopfmethode probieren, es gibt eine Chance, dass es dann verschwindet. Das ist kein Voodoo, man löst dadurch mit etwas Glück die Verspannungen. Natürlich nur sachte mit einem Finger klopfen und evtl. ein Tuch drunterlegen gegen fettige Abdrücke.

  • Trotzdem sind die Lichthöfe bei meinen beiden Modellen doch recht extrem. Der 2. der hier noch steht hat an der Stelle ein Farbtemperaturerhöhung von 400k ? Mitte 6700 zum untern Rand 7100 K.


    Grüße
    Pitman

  • Hmm ich habe die Kelvin Temp gemessen. Also versucht das Unglechmäßige Farbweiß inZahlen auszudrücken. Delta E über den gesamten Bildschirm hab ich nicht gemessen.


    Grüße
    Pitman

  • Danke für den Bericht Marko. Welche Hardware hast du verbaut? Kommst du mit der Auflösung klar oder fallen die Frames in den Keller. ( Crysis zB auf High Settings). Ich hab einen I7920 OC auf 3,3GHz und eine GTX 570. Hab da schon Bedenken das es da beim ein oder anderen Spiel eng werden könnte.

    Ich hab nen I7 3930K und ne 680 GTX,also alle Games kann ich auch nicht voll aufgedreht spielen z.b. Crysis oder Metro da muß ich dann die Grafik ein bisschen runterregeln.Aber es macht einfach sau viel Spaß in 2560x1440 zu zocken.
    Ich würde nie wieder zu Full HD wechseln.Bei deinem System hab ich schon bedenken wenn du solche Titel wie Crysis oder Metro zocken willst.Da mußt du evtl. die Grafik so weit runterfahren das es wieder nicht so schön aussieht.
    Ist aber auch von dem persöhnlichem Geschmack abhängig.

  • Hmm ich habe die Kelvin Temp gemessen. Also versucht das Unglechmäßige Farbweiß inZahlen auszudrücken. Delta E über den gesamten Bildschirm hab ich nicht gemessen.

    Ich meinte auch eher, ob die Ungleichmäßigkeit den Bildern dort nahekommt, von der Verteilung her. Die Zahlen jetzt mal außen vor gelassen.

  • Ja in etwa. Nur find ich die 7100k wirkt dann hält deutlich heller. Also da wo es Dunkelorange ist,also der Farb Delta schlecht ist, ist quasi die Farbtemperatur stark abweichend hoch.


    Grüße
    Pitman

  • Ich Frag mich jetzt auch welche Lichthöfe man akzeptieren muß.


    Dazu eine Frage zum Prad Test. Das jeweils rechte Bild zum Thema Ausleuchtung ist das sozusagen die Simulation 140cd + komplett dunklen Raum ? Oder ist dieses Bild noch extremer ?


    Wenn man einmal so einen Lichthof entdeckt hat schaut man immer wieder hin. Zumal er unten in der Mitte ist


    Grüße
    Pitman

  • Das jeweils rechte Bild zum Thema Ausleuchtung ist das sozusagen die Simulation 140cd + komplett dunklen Raum ? Oder ist dieses Bild noch extremer ?

    Steht doch da: "Das rechte Foto mit längerer Belichtungszeit hebt dagegen die Problemzonen hervor und dient nur der deutlicheren Darstellung."


    Für Lichthöfe sind keine Grenzwerte definiert, was man akzeptieren muss (anders als bei Pixelfehlern). Wenn dir das zu sehr gegen den Strich geht, kannst du (zumindest am Panelrand) die Klopfmethode versuchen oder von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Aber wegen des Stundenzählers im Menü kann dir da ein Betrag abgezogen werden, wenn er zu lange in Benutzung war.

  • Das es da steht ist mir schon klar nur in welcher Umgebung bzw. Welcher Einstellung ist es so auch Real sichtbar. Oder ist dein Eizo bei einem Schwarzwert von 0,14 so schwarz wie es links zu sehen ist ?


    Bestimmt nicht.


    MfG
    Pitman

  • In keiner Einstellung ist das rechte Bild mit bloßem Auge zu erkennen, was erkennbar ist stellt das linke Bild dar. Erstellt wurden die Bilder bei fast komplett dunkler Umgebung.

  • Hallo Zusammen,


    ich besitze seit gestern ebenfalls den EV2736W und wollte mal ein paar Eindrücke schildern. Als Vergleich dient ein Eizo S2431W mit S-PVA Panel der mittlerweile über 6 Jahre auf dem Buckel hat. Nun, unterschiedlicher können Monitore gar nicht sein. Wenn ich zwei Monitore mit ähnlicher Farbraumabdeckung nebeneinander stelle hätte ich als Laie auch eine ähnliche Farbdarstellung erwartet. Scheinbar habe ich hier einen Denkfehler, denn der Unterschied in der Farbdarstellung ist extrem. Während die Farben beim EV2736W eher einen neutralen und leicht kühlen Eindruck hinterlassen, fügt mein alter Eizo noch seine eigenen Note hinzu. Die Darstellung zeigt einen deutlichen Grünstich, der mir bis heute in der Form nicht wirklich aufgefallen ist. Vielleicht liegt es ja auch am Alterungsprozess der Hintergrundbeleuchtung?!? Oder aber der Neue hat einen Blaustich?! Die Weis-Darstellung ist auf dem 27" jedenfalls hervorragend. Auch die Schrift kommt mir sehr scharf und brillant vor, was mit Sicherheit nicht nur auf die feinere Auflösung zurückzuführen ist. Die Entspiegelung ist beim EV2736W einfach gut gelungen. Dieser typische diffus-schimmernde, Glitzereffekt hat der Monitor nicht, im Gegensatz zum 24" S-PVA-Modell. Unregelmäßige Ausleuchtung, Pixelfehler oder sichtbare Farbabweichungen zu den Ecken hin, konnte ich bisher nicht feststellen. Scheinbar habe ich wieder einmal glück gehabt. Den Schwarzwert empfinde ich als gut, aber wehe ich schalte den alten Monitor hinzu. Dann würde ich beim 27" eher von Anthrazit sprechen. Hier hat sich in den 7-8 Jahren Entwicklungsfortschritt leider nichts getan. Mit diesem Effekt habe ich aber gerechnet. Womit ich weniger gerechnet habe ist die Spieletauglichkeit des EV2736W. Ich bin kein Intensiv-Zocker aber ~15h Battlefield3 pro Monat sind noch drin. Ich habe selten in bewegter Darstellung ein so scharfes Bild erlebt. Nicht das mein alter Monitor in der Beziehung schlecht gewesen wäre, der Neue macht es aber eben besser. Gut durch die höhere Auflösung muss ich nun auf Supersampling AA verzichten aber das stört mich bei der Wiedergabequalität nicht. Ich werde den EV2736W jedenfalls zusammen mit dem S2431W behalten. Für einen Verkauf ist der alte Monitor einfach noch zu gut. :love:

  • Blaustich kann gut sein. Wenn du dir die Farbabdeckung anschaust, gibt es bei Weitem die größten Abweichungen im blau. Das ist bei den günstigeren LED-Monitoren (wobei man bei Eizo auch nicht von günstig sprechen kann) eigentlich normal, da hier Pseude-White-LEDs verwendet werden, das sind blaue LEDs mit gelber Beschichtung, die dann so ungefähr weiß leuchten, aber beim blau den größten Peak haben. Erst ein RGB-LED-Monitor hat eine richtig gleichmäßige Farbabdeckung und kann dann auch erweiterte Farbräume beackern.


    Was den Schwarzwert angeht, kann ich dir nur beipflichten. Mein alter Eizo L778 (19" PVA) von 2005 war der absolute King des schwarzen Bildes. Kein neuerer Monitor, auch nicht von Eizo (hatte noch zwei Größere), kam wieder an dieses satte Schwarz heran.

  • Habe diesen Monitor auch seit zwei Tagen bei mir stehen, warte noch auf die Lieferung des Colorimeters für eine genauere Kalibrierung (bisher nur grobe Kalibrierung über das in Windows integrierte Tool durchgeführt), aber selbst out of the box macht er eine gute Figur, siehe kurzer Bericht von vorgestern.


    Was ich jedoch lobend erwähnen muss ist die Zusatzsoftware, die Eizo kostenlos zur Verfügung stellt. Insbesondere der sog. Eizo Screenslicer hat es mir angetan. Dieses kleine Tool erlaubt die Aufteilung des Desktops in frei definierbare Bereiche, die von Fenstern belegt werden können, um so eine 'nahtlose' Fensteransicht zu erhalten. Das ist für mich sehr nützlich und ein echter Mehrwert.


    Soweit ich weiß funktioniert das Tool leider nur mit Eizo Monitoren, auch ist mir zumindest kein anderes 'generisches' Freeware / Shareware Tool dieser Art bekannt. Andere Hersteller könnten sich daran ein Beispiel nehmen.


    Auch ist es sehr komfortabel, die Bildschirmeinstellungen über den Screenmanager Pro durchzuführen anstatt über das OSD. An dieser Zusatzsoftware wird deutlich, das Eizo ein Monitorspezialist ist, der sich Gedanken über den täglichen Einsatz seiner Produkte macht.

  • Hallo,


    auch ich bin kurz davor, besagtes Gerät zu erwerben.
    Eine Frage steht aber noch offen im Raum: kalibriert man den Grafikkarten-Treiber oder werden die Daten direkt in die Monitor-LUT geschrieben? :)

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“