Asus VN279QLB (Prad.de User)

  • Hallo, mein neuer Asus VN279QLB ist heute angekommen. Mein Ersteindruck ist leider nur neutral.


    - Negativ bewerte ich, dass er entgegen dem Test nicht geräuschlos ist. Direkt über den Lüftungsschlitzen ist bei niedriger Helligkeitseinstellung ein leises Brummen und Sirren zu hören. Je nach Lautstärke im Raum ist dieses Geräusch auch aus einer Entfernung von ca. 60cm ganz leicht wahrzunehmen.


    - Auch nicht so toll finde ich die Oberfläche des Drehtellers und der Rückwand. Auf beiden sieht man sofort jeden Fingerabdruck. Sie lassen sich zum Glück leichter und kratzerfreier entfernen als bei der schrecklichen Hochglanzlackierung.


    - Ansonsten muss noch ein bißchen an den Einstellungen spielen. Im Moment bin ich mit der Schärfe der Schrift noch nicht so ganz zufrieden. Die Windows Icons wirken irgendwie etwas ausgefranzt.


    - Die Kabelabdeckung finde ich nicht so toll. Sie erhält zwar eine stimmige Optik, aber man kommt schlechter an die Anschlüsse ran.


    + Positiv bewerte ich, dass er keinen einzigen Pixelfehler hat und die Burosch Testbilder spitzenmäßig aussehen.


    + Ich spiele gerne schnelle Shooter und auch hier bin ich mit dem Bild sehr zufrieden.


    + Der Monitorhalter läßt sich super in der Höhe und Neigung verstellen. Die Pivotfunktion funktioniert auch sehr gut. Hier stören nur die Kabel beim Drehen.


    Insgesamt macht der Monitor ein super Bild. Aber die Nachteile machen mich ein wenig nachdenklich, ob ich ihn behalten oder doch den BenQ versuchen soll.


    Gruß Darkwing

  • Danke für deine Eindrücke.
    Da ich bei Geräuschen sehr penibel bin, ist der Monitor für mich nun eher uninteressant.


    Berichte doch bitte noch, ob du die ausgefranste Schrift weg bekommst.

  • Nachdem ich die Helligkeit deutlich runter geregelt habe und ein paar Stunden mit dem Monitor verbracht habe ist die Schrift ok. Ein wenig Eingewöhnungszeit ist wohl einfach notwendig. Wenn ich meinen alten BenQ V2410 Eco parallel betreibe sieht man die Vorteile des Asus sehr deutlich. Die Farben und der Kontrast sind viel, viel besser und auch die Schrift ist besser abzulesen.


    Die Geräusche vom Bildschirm höre ich nur noch, wenn ich mein Ohr direkt über oder unter dem Bildschirm habe. Wenn ich normal vor dem Monitor sitze und den Ausschalter betätige ist keine Veränderung der Geräuschkulisse im Raum wahrzunehmen. Mein PC ist sehr leise, die Lüfter laufen auf unter 800 U/Min. und die Festplatte befindet sich entkoppelt gelagert in einen Scythe QuietDrive. Insgesamt bleibt festzuhalten, der Asus ist sehr leise, aber mein alter BenQ war und ist lautlos!


    Leider habe ich noch ein weiteres Problem mit den USB-Hub. Wenn ich den Asus mit den USB3-Port von meinem Motherboard (Asrock Z68) verbinde wird bei der Treiberinstallation "Etron usb 3 (ss) hub" ein Fehler "Das Gerät konnte nicht gestartet werden" gemeldet. So wie es aussieht funktioniert die USB3 Verbindung dennoch. Beim Kopieren auf meine USB3-HDD habe ich Übertragungsraten von 45-60 MB/Sek.


    Warum man die USB-Anschlüsse unter dem Gerät anbringt kann ich nicht nachvollziehen. Und wenn die Kabelabdeckung installiert ist kommt man überhaupt nicht an die Anschlüsse. Das ist schon nervig. Warum hat man die USB-Anschlüsse nicht an der Seite installiert?


    Na ja, wenn das Bild nicht so gut wäre, dann hätte ihn Amazon schon wieder zurück bekommen.

  • Ich verstehe aber nicht warum man Darkwings Eindrücke und die Antworten von einem Asus VN279QLB - Thread separieren muss.


    Also darf man seine Eindrücke über den Asus VN279QLB in einem Asus VN279QLB - Thread nicht schreiben oder verstehe ich hier gar nichts?

  • In dem anderen Thread geht es um den PRAD Test und hier geht es um Erfahrungen eines Users. Wenn nun alle Beiträge und Erfahrungen in unserem Thread stehen, wird das nur unübersichtlich und ellenlang.

  • Aufgrund des sehr guten Prad-Tests habe ich auch diesen Monitor gekauft. Vorweg, ich hatte einen Dell 2713 welcher wirklich ein fantastisches Bild hatte aber leider ein Insekt im Panel hatte. Sehr schade aber ich dachte, es geht nun auch ein bisschen preiswerter, evtl. mit dem Asus.

    Echt jetzt, ich verstehe wirklich nicht, wieso dieser Monitor ein Sehr gut bekommen hat. Die Schrift ist ausgefranst und unscharf, alle voreingestellten Modi sind entweder zu blass oder zu grell. Auch der hochgelobte srgb Modus wirkt total blass und matt. Die Farbeinstellungen sind auch sehr seltsam, entweder wird das Bild auf Normal viel zu blau oder auf warm zu rot. Ganz seltsam aber davon habe ich auch in einem anderen Forum gelesen. Scheint also kein Einzelfall zu sein.

    Der Monitor ist für mich wirklich enttäuschend. Für Bildeinstellungstipps wäre ich sehr dankbar.

    Gruß

    Tony

  • Bei mir wurde die Lesbarkeit der Schrift deutlich besser, wenn die Helligkeit auf ca. 30-40% eingestellt wurde. Mehr Schärfe hätte ich mir dennoch gewünscht.


    Die Probleme mit dem USB3-Hub, die schlechte Erreichbarkeit der USB-Ports und die, wenn auch sehr leisen, Geräusche haben den Ausschlag gegeben, dass ich den Monitor wieder zurückgeschickt habe.

  • TonyCologne


    Von WQHD zurück auf FullHD könnte möglicherweise der Grund für diese unscharfe Wahrnehmung bei der Schrift sein. Muss aber nicht! Ich bin auch von WQHD (Dell 2711) auf 27" Philips MVA mit FullHD(über DVI angeschlossen) umgestiegen und die Schrift war geschtochen scharf, aber wegen der Auflösung natürlich größer. Jedenfalls sind beide Monitore wegen IPS-Glitzern(Dell) und PWM Flimmern(Philips) schon Vergangenheit, und ich werde mein Glück mit dem BenQ GW2760HS versuchen. Ende nächster Woche müsste der BenQ mit einigen anderen Sachen da sein.


    Hast Du den monitor über HDMI oder DisplayPort angeschlossen?


    Ich bin ja kein Monitor-Profi oder ähnliches, jedoch habe ich bei meiner Suche und nach 2 Enttäuschungen sehr viel gelesen und recherchiert. Über diese Probleme mit der Schrift, der Schärfe und den nicht ganz so richtigen Farben, musste ich schon sehr oft lesen. Diese Probleme traten meistens bei den Monitoren auf, die über HDMI angeschlossen sind und kein DVI Anschluss bieten.


    Gruß

  • Shalva


    Von WQHD zurück auf FullHD ist nicht der Grund für diese unscharfe Wahrnehmung bei der Schrift. Der Monitor ist leider so, wirklich schade.


    Ich hatte beide Anschlussvarianten getestet, brachte aber keinen Unterschied.


    Den BenQ GW2760HS hatte ich vor dem Asus und in Sachen Schärfe war dieser fantastisch. Die Standard Schärfeeinstellung war für meine Augen sogar etwas überschärft. Leider war die Pixelmaske deutlich zu erkennen und das störte mich leider zu sehr. Der BenQ GW2760HS hat kein flackerndes Backlight, der Asus leider doch und auch das störte mich am Asus zu sehr.


    Sollte Dich die Pixelmaske nicht stören, jeder reagiert darauf ja anders, wäre der BenQ GW2760HS einen Blick wert.


    Ich habe jetzt wieder den Dell 2713 bestellt, auch wenn einige Games nun wieder mehr ruckeln.

  • TonyCologne


    Hmmm… Interessant! Asus und BenQ sind ja beide FullHD 27“ Monitore mit der gleichen Semigloss/Seidenmatt Beschichtung und mit dem gleichen Panel. Daher wundert es mich mich sehr, dass Du beim Asus keine „Pixelmaske“ wahrgenommen hast, oder interpretiere ich das falsch?


    Wie würdest Du die Farbdarstellung bei den beiden Monitoren bewerten? Eigentlich sollte es beim Asus etwas besser sein… Bin gespannt wie es bei meinem BenQ sein wird.(Die verdammte Soundkarte,die ich mitbestellt habe, ist immer noch nicht lieferbar, dauert wohl noch bissl)


    Bezüglich PWM Flimmern bin auch ich sehr empfindlich und beim Asus sollte laut Prad Test das Flimmern nicht wahrnehmbar sein, da es mit über 2000Hz geregelt ist. Jedoch hatte ich da so meine Zweifel und deine Aussage scheint meine Zweifel zu bestätigen.


    Ich find’s richtig, dass Du wieder den 2713 bestellt hast. Hoffentlich kriegst Du einen gut ausgeleuchteten Monitor.


    Gruß

  • Also ich habe den Asus nun auch seit etwa drei Wochen bei mir im Einsatz und kann gewisse Kritik persönlich nicht nachvollziehen. Was die hintere Abdeckung und die Lage der USB Anschlüsse angeht, ist das Konzept in der Tat etwas unglücklich. Aber ich konnte bei meinem Gerät bisher keinerlei Geräuschentwicklung oder ein "ausgefranstes" Schriftbild erkennen. Ich nutze zum Surfen die Standarteinstellung mit 70% Helligkeit und 80% Kontrast ohne Vividpixel und zum Zocken den Spielmodus mit 90% Helligkeit, 80% Kontrast, 60% Sättigung. Bei beiden Einstellungen habe ich die Farben noch nicht angerührt. Eine Helligkeitseinstellung von 30-40%, wie es hier geschrieben wurde, wäre mir persönlich viel zu blass. Also entweder scheinen die Panel des Geräts eine sehr unterschiedliche Qualitätstoleranz zu haben oder das Sehempfinden ist doch sehr unterschiedlich.


    Und das Schriftbild von einem 27 Zoll Monitor in FullHD mit einem in WQHD Auflösung zu vergleichen ist meiner Meinung nach wie der Vergleich von Äpfel und Birnen.

  • Shalva

    Die Pixelmaske ist ja eine recht subjektive Wahrnehmung. Erklären kann ich das leider auch nicht aber beim Benq war diese für mich sichtbar und beim Asus nicht. Vielleicht liegt es an der schwankenden Panelqualität?


    Die Farben waren vom reinen subjektiven Empfinden beim Benq besser. Bei weitem nicht so gut wie beim Dell aber für mich um einiges besser als beim Asus. Beim Asus wirkte alles so matt und farblos. Außer die Splendid Einstellung aber die hat mir die Augen rausgebrannt. Viel zu grell und dadurch für meine Augen sehr anstrengend.


    Das PWM Flimmern war für meine Augen beim Asus deutlich sichtbar. Ich musste nur mal kurz neben den Monitor gucken und schon flimmerte es in meinen Augen. Ich reagiere auf sowas extrem allergisch. Ich würde mir niemals mehr einen Monitor mit PWM Backlight kaufen.


    Tja, die Zeilen schreibe ich gerade auf meinem neuen Dell 2713. Der Monitor ist in der Tat, für mich, um längen besser als die beiden getesteten aber auch hier gibt es Nachteile, die höhere Auflösung zehrt an meiner Grafikkarte und der fast doppelt so teure Peis.


    Wenn ich NUR zwischen dem Benq und dem Asus wählen müsste, würde ich den Benq nehmen.

  • @Tony


    was für ein System hast du denn?


    Bin auch ganz kurz davor den Dell 2713HM zu bestellen. Meine Grafikkarte ist eine EVGA GTX670 FTW (also auf GTX680 Stock Niveau)


    Spielen tu ich eigentlich nur GW2, FPS sind mal garnicht mein Genre.


    Gruß
    Calli

  • Ich habe den Monitor seit heute. Meiner fiept leider minimal, sobald ich die Helligkeit reduziere. Wenn ich darauf achte stört es mich gewaltig, aber nach einer Zeit vergesse ich es und merke es nicht mehr.


    Ich bin schon etwas enttäuscht. Das hätte doch beim Test auffallen müssen.


    Nu überlege ich mir, ob ich damit leben kann.

  • Nur weil Dein Gerät pfeift, bedeutet es ja nicht, dass das Gerät was PRAD getestet hat ebenfalls Geräusche verursacht. Hier gibt es immer eine gewisse Serienstreuung. Das ist genauso wenn wir sage es ist optimal ausgeleuchtet und bei Dir treten Aufhellungen auf. Tut mir leid für Dich, aber auszuschließen ist so etwas nie.