HP Z24i: Ergonomischer 24 Zoll Büro-Monitor mit super Kontrast und hoher sRGB Farbraumabdeckung (Prad.de)

  • Hallo Andi,

    ja da hast Du natürlich recht. Die Frage ist für mich auch nicht, ob ihr genau genug gemessen habt. Die Frage war zugegebenermassen recht implizit, ob ev das hier benutzte Messverfahren auf die spezifischen Eigenchaften des PWN hin geeicht wurde und damit ein möglicherweise duch PAM verursachtes Flimmern nicht wahr nimmt.

    ich geb zu, das klingt jetzt fast schon etwas paramoid smile .

    Schöne Grüße: Mike

  • Ich bin mir sicher, dass eine PWM-Steuerung immer messbar ist egal mit welcher Frequenz gearbeitet wird.

  • Habe noch was zu den verschiedenen Typen gefunden.


    D7P53A4#ABB ist wohl das Consumer Produkt


    D7P53AT#ABB ist für Geschäftskunden gedacht:


    Unterschiede in den technischen Daten konnte ich nicht finden, auch die Garantie ist bei beiden 3 Jahre.


  • Ich vermute, das PAM so gemeint ist, dass die Amplitude (also Stromstärke) eben erhöht und reduziert wird wenn man am Helligkeitsregler "dreht".
    Eventuell läuft zusätzlich eine ganz kleine schnelle Modulation (also hell/dunkler) zur Effizienzsteigerung so ähnlich wie beim U2713H?
    Siehe hier ein Bild vom U2713H:


    Bei PWM wird die LED bei voller Amplitude einfach nur schnell in gewissen Abständen (je nach gewünschter Helligkeit) aus/ein geschalten.


    Ich würde mal sagen, dass man mit dem Lichtsensor + Oszilloskop von prad.de große Helligkeitsschankungen (Flimmern) erkennen würde.



    Noch etwas dazu:


    PAM - Pulse Amplitude Modulation


    Our Platinum Series features our updated PAM driver (V2) which further increases the efficiency. Pulse-Amplitude Modulation is a method of varying the power of electromagnetic pulses to reduce overall power consumption. Our implementation of PAM, varies the power to the LEDs so quickly that the naked eye (or the corals/plants for that matter) cannot "see" the modulation of the LEDs. PAM V2 allows the Platinum Series to produce the same level of intensity with a 12% reduction in power (when compared to units not fitted with this technology).

  • Hallo,
    Warum weichen die Angaben über die Veröffentlichung von Testberichten im Forum von denen auf der Preview-Seite voneinander ab? :wacko:


    hier im Forum steht:

    Quote

    Veröffentlichung ist für den 12.12.2013 vorgesehen


    aber auf der Preview Seite steht dann:
    -->

    Quote

    Da dieser Test erst am 16. Dezember 2013 veröffentlicht wird


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    oder dasselbe Spiel beim ASUS VS24AHL


    im Forum:
    --> ASUS VS24AHL: Schneller IPS-Allround-Monitor im 16:10 Format (Prad.de)

    Quote

    Der Test wird am 27.01.2014 veröffentlicht.


    auf Preview Seite:
    -->

    Quote

    Da dieser Test erst am 3. März 2014 veröffentlicht wird


    :?: Was ist nun Sache? Was stimmt?


    oder haben Forum-User etwa Sonder-Konditionen? :thumbup:

  • Die Previewseiten und die Postings im Forum werden noch geändert. Wir mussten leider die Veröffentlichungen aus betriebsinternen Gründen korrigieren.

  • Das was jetzt da steht. Und da ich geschrieben habe die Daten im Forum werden noch geändert, war ja wohl klar dass diese nicht stimmen.

  • Das was jetzt da steht. Und da ich geschrieben habe die Daten im Forum werden noch geändert, war ja wohl klar dass diese nicht stimmen.


    ^^ So viel Dankbarkeit für den Hinweis, dass die Website mit dem Forum nicht übereinstimmt ??


    *Kopf-Schüttel*


    (und es stimmt heute noch nicht)

  • Ich interessiere mich für den HP Z24i, möchte meinen LG L227WT (22 Zoll, 16:10, 1680 x 1050, ohne LED-Hintergrundbeleuchtung, von 2007) endlich ersetzen, bin aber nach wie vor verunsichert.
    Im PRAD-Test, den ich mir übrigens schon Ende November (oder Anfang Dezember) kaufte, kommt er ja recht gut weg, ebenso bei manchen hier im Forum oder bei dem momentan einen Rezensionisten auf Amazon.de, allerdings scheint die Zeit seit einem Monat stehengeblieben zu sein, zumindest in Bezug auf weitere Testberichte und Erfahrungen. In Zeiten nachlassender Qualitätskontrollen und damit verbundenen Serienschwankungen verlasse ich mich ungern auf nur einen oder wenige Tests, daher bemühe ich seit Wochen immer wieder eine gängige Suchmaschine, lese alles zu "Z24i" und "HP Z24i" und habe den Eindruck, dass sich fast keiner für den Monitor interessiert, weil sich fast nichts Neues finden lässt. ?(


    Seid ihr mit eurem HP Z24i zufrieden? Gibt es Nutzer, die mit (auch hochfrequenter) PWM nicht zurechtkamen, mit dem Z24i aber keine Probleme haben, trotz dieser möglichen PAM?
    Ist das Gerät wirklich frei von Nebengeräuschen (v. a. bei <100 % Helligkeit), kein Fiepen/Surren/Brummen?


    Der Monitor wird bei mir ausschließlich am Rechner betrieben, wobei ich neben Internet/Office/ggf. Programmierung auch gerne mal ein Spiel spiele oder einen Film schaue, insofern ist die Bezeichnung "Büro-Monitor" etwas, das den Z24i ein wenig unpassend erscheinen lässt für meinen Zweck. Ich weiß nicht, ob ich ein Problem mit PWM-Flimmern hätte, um dieses aber von Anfang an auszuschließen, bevorzuge ich einen Monitor mit stetig leuchtender Hintergrundbeleuchtung. Genauso hätte ich gern Full HD oder 1920 x 1200, wegen der Punktdichte im Bereich 90-95 kommt hier vermutlich nur 24 Zoll in Frage, d. h. bei 27 Zoll und 2560 x 1440 wäre mir die (Text-)Darstellung zu klein.


    Was ich mich übrigens auch frage:
    Der HP Z24i hat fast rundum recht große Lüftungsschlitze - warum? Das Gerät nimmt im PRAD-Test gerade mal 13-23 W auf, z. B. der LG-LED-Monitor 23" mit IPS meines Bruders hat kaum Öffnungen, dürfte im Betrieb 20 W aufnehmen und wird nicht mal lauwarm, ebenso mein Monitor mit herkömmlicher Beleuchtung und vermutlich um die 25 W Leistungsaufnahme.
    Sind Fliegen kein Thema mehr bei den heutigen Monitoren? :D

  • Hi,


    ich habe beim HP Z24i das Problem, dass die Schrift verwaschen wirkt. Also die Buchstaben haben leichte Säume und ich bekomme ein leichtes "Schielen-Gefühl", was beim langen Lesen und Schreiben extrem nervt. Die üblichen Windows-7-Problembehandlungen habe ich durchprobiert, also Cleartype an/ aus, Cleartype anpassen, hat nichts geholfen, die Standardeinstellungen sind noch am wenigsten schlecht.


    Habe dann zum Vergleich einen BenQ BL2411PT direkt daneben gestellt, bei dem wirken Schriften deutlich unverwaschener, der hat allerdings andere Aspekte, die ich nicht optimal finde.


    Filme sehen übrigens auf beiden hervorragend aus, beim BenQ noch besser als beim HP, aber darum geht es mir nicht hauptsächlich.


    Jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Außer an einem möglicherweise mangelhaften Exemplar natürlich.


    Gruß

  • Hallo zusammen,
    Entschuldigt ich wusste nicht ob ich es hier oder im Asus Beitrag posten sollte, also schreibe ich es jetzt einfach in beide Beiträge.



    Ich möchte gerne zwischen HP Z24i, Asus PB248Q, BenQ BL2411PT wählen.
    Wer kann mir sagen welcher der Monitore das beste Coating hat. Bei
    welchem ist das Wahrnehmen des Glitzern am geringsten?


    Vielleicht hat sogar schon jemand 2 oder sogar alle 3 Geräte vergleichen können und ist auch empfindlich beim glitzern ?

  • Hallo zusammen,


    im Testbericht zum HP Z24i steht:
    'In seiner nativen Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten stellt der HP Z24i Bilder in einem Seitenverhältnis von 16:10 dar; das interpolierte 16:9-Format bei 1280 x 720 Pixeln ließ sich auf dem Monitor nicht seitengerecht darstellen, der Bildschirm skalierte die Auflösung auf die volle Anzeigenhöhe und Breite, die Testgrafik erscheint in der Interpolation daher leicht in der Höhe verzerrt.'


    in der CT 2013 Heft 10 fand ich nun kürzlich einen Test von diversen 24 Zoll Monitoren im 16x10 Format. Dabei fand ich eine weitergehende Aussage, daß fast alle getesteten Monitore generell bei dem Versuch scheiterten, formaterhaltend von 16x10 auf 16x9 zu interpolieren.


    Ich hoff ich darf nach der Quellenangabe mal auszugsweise zitieren und verzichte auch auf die Angabe der getesteten Monitore:


    "Auch wenn wir in den Movernitormenues die seitentreue Skalierung einschalteten, streckten sie die FullHD Bilder an unseren Testrechnern und externen AV Zuspielern auf die volle Schirmhöhe . Schliest man die Displays direkt an BlueRay Player, TV Reciever oder Spielekonsolen an, muß man stets mit Eierköpfen leben...." Es wurde noch ergänzt, daß Spiele, die fullHD verlangen, nur über den Grafikkartentreiber korrekt dargetellt werden konnten und man videos besser ueber ein pc laufwerk laufen lassen sollte, da sie dann mit einem Rand an den Seiten korrekt dargestellt würden."



    Nun meine Frage: hat der HPZ24i in euren Tests diese Interpolationsprobleme von 16x10 zu 16:9 NUR bei 1280 x 720 Pixeln oder
    gilt auch für den in der CT nicht getesteten HP Z24i das dort beschriebene generellere Fehlverhalten.


    Muß ich insbesondere davon ausgehen, daß Spiele, die fullHD verlangen vom HP Z24i nicht korrekt dargestellt werden.


    Schöne Grüße: Mike

  • ich habe beim HP Z24i das Problem, dass die Schrift verwaschen wirkt. Also die Buchstaben haben leichte Säume und ich bekomme ein leichtes "Schielen-Gefühl", was beim langen Lesen und Schreiben extrem nervt. Die üblichen Windows-7-Problembehandlungen habe ich durchprobiert, also Cleartype an/ aus, Cleartype anpassen, hat nichts geholfen, die Standardeinstellungen sind noch am wenigsten schlecht. [...] Jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Außer an einem möglicherweise mangelhaften Exemplar natürlich.

    @ franz88: Schau mal im Test, Abschnitt zur Interpolation:

    Ohne viel Fachwissen und ohne einen z24i vor mir zu haben, frage ich einfach mal:
    1. Wie hast du im Artikel erwähnte Bildschärfe eingestellt?
    2. Ist dein Bild bzw. sind die Schriften interpoliert?


    Du sprichst eine Frage an, die mich bei Tests generell stets sehr interessiert: Die Lesbarkeit und Schärfe von Text, mithin die Eignung für Vielleser/-schreiber.

  • Hallo zusammen !

    Schrift ist super scharf, kein Glitzern, Helligkeit auch nicht zu hoch, Farbtemperatur eher warm eingestellt und trotzdem hab ich so ein subtiles Flimmergefühl bei hellen Flächen...

    Trotzdem wirken große helle Flächen (weiß, gelb, hellgrau) unruhig und somit anstrengend.

    Hab mir am SA den ASUS PB248Q gekauft.
    Hab mit dem Monitor das selbe Problem.
    Wenn ich den Explorer bzw. Arbeitsplatz öffne bzw Text auf hellem Hintergrunf lesen möchte hab ich das Gefühl, als ob ich die Schrift nicht richtig fokusieren könnte.
    Helle Flächen wirken sehr unruhig.
    Auch die minimale Helligkeit des Monitors ist für mich viel zu hell.


    Bin momentan schwer am Überlegen, ob ich den Monitor zurückgeben soll.


    Gruß Rick

  • Nein, da spricht nichts dagegen. Auch wenn ich zum Filme schauen und zocken eher zu einem TN Panel greifen würde. IPS Monitore haben den IPS-glow Effekt der bei Filmen manchmal doch recht störend sein kann.


    Übrigens habe ich den z24i und den pb248q hier und werde den pb248q zurückschicken. Der hat einen grün leuchtenden Pixel direkt in der Mitte, was recht nervig ist und ist meines Erachtens auch in der Farbdarstellung nicht so gut wie der z24i. Dafür hat der pb248q bei mir weniger IPS Glow gehabt. Naja, ausschlaggebend war dann für mich die Verarbeitungsqualität des z24i, die ist doch noch etwas besser (frage mich sowieso warum der pb248q da ein ++ bekommen hat) und die bisherigen guten ERfahrungen mit hp Monitoren.


    Im Vergleich zum 4 Jahre alten zr24w hat sich aber in der Bildqualität so gut wie nichts getan, außer das der glitzer Effekt weg ist und das coating weniger.

  • naja wie äussert sich dieser Glitzer Effekt?


    Kannst du bitte ausprobieren was passiert wenn du den Bildschirm in Betrieb vom Strom absteckst und wieder ansteckst ob er dann on ist oder du ihm wieder einschalten musst.