BenQ BL3200PT: ergonomischer 32 Zoll Monitor mit angenehmer Schriftsgröße und 100 % sRGB Farbraumabdeckung (Prad.de)

  • Ich habe meinen Benq BL3200PT heute zurückgeschickt, der Service war leider nicht so wie bei Curetia. Was nützen 3 Jahre Vorortservice, wenn keiner ans Telefon geht und Emailkontakt doch sehr eingeschränkt bearbeitet wird. Ich denke nicht das sich bei mir noch mal jemand melden wird, so habe ich, bevor ich drauf sitzen bleibe, widerrufen.

  • Ich habe meinen Benq BL3200PT heute zurückgeschickt, der Service war leider nicht so wie bei Curetia. Was nützen 3 Jahre Vorortservice, wenn keiner ans Telefon geht und Emailkontakt doch sehr eingeschränkt bearbeitet wird. Ich denke nicht das sich bei mir noch mal jemand melden wird, so habe ich, bevor ich drauf sitzen bleibe, widerrufen.

    Ich habe am Samstag Abend über benq.de -> "Service & Support" -> "Kontakt" -> "Technischer Kundendienst" den Kollegen von BenQ mein Problem geschildert, und heute haben sie mir eine RMA-Nummer gegeben und mir mitgeteilt, dass sie mir in den nächsten Tagen über UPS ein neues Gerät zukommen lassen und das defekte abholen werden, was normalerweise innerhalb von 5 Werktagen geschehen würde.

  • Quote from 'Bombajo

    Ich habe am Samstag Abend über benq.de -> "Service & Support" -> "Kontakt" -> "Technischer Kundendienst" den Kollegen von BenQ mein Problem geschildert, und heute haben sie mir eine RMA-Nummer gegeben und mir mitgeteilt, dass sie mir in den nächsten Tagen über UPS ein neues Gerät zukommen lassen und das defekte abholen werden, was normalerweise innerhalb von 5 Werktagen geschehen würde.


    Dann hast Du wirklich mehr Glück als ich, ich habe ihnen am 19.11. also Mittwoch geschrieben, 20.11. kam nur eine Email mit allg Nachfragen, seit dem nichts. Obwohl ich mehrmals noch nachgefragt habe.


    Link zu Videos für Support: &


    Zu meinem Pech durfte ich auch noch den Rückversand bezahlen.. mit GLS ( 1kg=1Euro), weil die Marken im Laden für DHL nur bis 10kg gingen. Wenns klemmt dann halt richtig. :)


    ... und es war eine gute Entscheidung, bis jetzt keine Antwort bei mir eingetroffen.


    ps: Ich habe dem Service auch geschrieben, das ich nicht zufrieden war, vlt. bringt es Euch was.

  • Ich habe den BenQ auch begutachtet. Der Lag ist ungefähr wie bei meinem alten Dell 2707 (der übrigens von Prad deutlich Gaming tauglicher bewertet wurde) - der BenQ hat sogar minimal weniger Lag. Die Einstellmöglichkeiten für die Kalibration sind ok (die Farbabweichung war nach der Kalibration minimal). Lediglich die Gammakurve ist nicht ganz optimal. Bei den untwrsten 10% etwas zu hell.


    Leider hatte mein Gerät einen Pixelfehlerfrei (immer aus). Ich habe ihn daher zurück geschickt und jetzt einen 2. bekommen. Der hat gleich 5 auffällige Stellen. Ich bin mir aber nicht so ganz sicher, ob das Pixelfehlerfrei sind oder ob da einfach Staub hinterm Display ist. Je nach Betrachtungswinkel sieht man es unterschiedlich stark. Oben Links sind mindestens zwei Pixel betroffen. Die Form sieht aber eher nach Staub als nach zwei diagonal nebeneinander liegenden Pixeln aus. Ansonsten hat das 2. Display einen recht auffälligen vertikalen Streifen, den man bei einfarbigen Flächen sieht. Wobei mich das noch weniger stören würde als die mindestens 5 verdunkelten Pixel. Alle 5 sieht man übrigens immer, trotzdem sind sie unterschiedlich hell.


    Ich habe auch schon dran rumgewischt und Druckluftspray benutzt. Ist aber leider wirklich nicht auf dem Display. Ich werd jetzt noch einen 3. Versuch starten. Prinzipiell gefällt mir das Gerät.


    Ich habe unterdessen den Eindruck, dass die mal die Produktionshallen staubfrei halten müssten.


    Mittlerweile würde ich sogar 50€ oder 75€ für Pixelfehlerfreiheit zahlen. Wegen mir auch 50h pretested. Aber das macht heute kein Händler mehr, oder?


    Edit:
    Ich habe gerade mal eine Bilder mit der Camera gemacht. Das sieht wirklich nach Verschmutzungen hinter der Frontscheibe oder im Display aus. Das hatte ich auch noch nie. Man kann es sich auch unnötig schwer machen :( . Meine waren übrigens beide im September produziert. Ich vermute mal, dass da gleich ein ganzer Container gekommen ist.


    Edit 2:
    Hier mal ein paar Bilder







    Alle konnte "Flecken" konnte ich leider mit der Cam nicht einfangen. Da leistet das Auge mehr.

  • Das ist ja wirklich ärgerlich. Vielleicht hat BenQ jetzt auch einfach auf Teufel komm raus Masse auf den Markt geschmissen, nachdem es offenbar zwischenzeitlich Lieferengpässe gab.
    Ich vermute mal. dass man die Nachfrage nach diesem Monitortyp unterschätzt hat - was aber nichts entschuldigt.
    Wenn ich mir über längere Zeit die Kommentare zu diversen Monitoren anschaue, scheint es durch die Bank bei allen "preisgünstigeren" Monitoren - und da zähle ich diesen hier auch dazu - große Fertigungsschwankungen zu geben, die sicherlich mit der Endkontrolle der Displays aber auch mit der nicht immer so hochwertigen Elektronik zu tun haben.
    Denn der Preissprung zu 30" ist schon enorm. Offenbar werden da andere Kriterien bei der Fertigung angelegt.
    Ich hatte schon mal angeregt, Kommentare zum Acer B6 B326HUL mit gleichem Dispaly zu posten - hat den niemand?

  • Da man bei dem die Overdrive Einstellung auf dem Maximum fixiert ist, fällt der für mich leider raus. Der Samsung wäre für mich eine Alternative - wobei der etwas teurer aber lt. den wenigen Meinungen im Netz eher nicht besser ist.

  • nemihome


    Der Samsung S32D850T hat den "Fehler" des Designs, der Bildschirm spiegelt sich an den vorstehenden Kanten, viel deswegen bei mir raus.


    joedampf


    Den Acer B6 B326HUL überlege ich gerade ob ich den bestelle, hat halt kein Pivot und Card-Reader. Mir ist Bildqualität wichtiger als die anderen Features, leider habe ich auch keine richtige Lust mehr nach dem Benq Versuchskaninchen zu spielen. Wenn es ein Panel-Fehler ist im Zusammenhang mit dem Overdrive (AMA) dann haben die vlt. den selben Fehler. Bei Samsung S32D850T ist es wohl so, da gibt es auch ein YT-video mit Google-Earth und dem Flicker/ Flash Problem.


    Ich hatte bisher noch nie so preisgünstige Monitore gekauft, bin aber nun auch wieder kuriert, nach zwei Benq. Ich hatte noch den BenQ GW2765HT (IPS) angeschaut, aber die Graudarstellung die im Weiß oder Schwarz immer absoff, ließ sich nicht beheben, auch der IPs-Glow war sehr schlimm, kein Vergleich zu meinem Fujitsu P27T-7. Wenn es den in 32" oder 34" gäbe ... wie den LG 34UC87-B.


    Mein Benq BL3200PT hatte auch etwas Banding Links und Mitte, aber keine Pixelfehler und Grauverlauf war ok. Das bei diesen Preisen Abstriche gemacht werden müssen, in allen Kategorien habe ich leider merken müssen. Wer hingegen ein fast fehlerfreies Produkt erhält, kann sich glücklich schätzen, es ist wie Lotto. :) Aber das spiele ich eigentlich nicht. :)

  • Noch etwas, habe ich auch bei meinen Youtube Videos druntergschrieben, beim Benq BL3200PT unter MacOS 10.9.5 tritt der FLicker-Flash-Blitz-Effekt auch mit abgeschaltetem AMA, also OFF auf, das war für mich der Hauptgrund ihn zurückzusenden, da man echt nicht vorhersagen kann, welche Programme den Effekt produzieren und ich meine Monitore sehr lange nutze.

  • Das stimmt einen ja optimistisch. Das heißt wir haben jetzt folgende Mögliche Probleme:
    - Flackern bei Bewegungen
    - Pixelfehler
    - Verunreinigungen zwischen Vorderplatte und Backlight
    - Banding / Streifen


    Alles im Rahmen der Serienstreuung unterschiedlich stark. Das vermute ich mal stark, dass der 3. auch ein Fehlgriff ist (die Chance ist ja hoch) aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Hätte ich mal besser den 1. behalten - da war es nur ein Pixel. ;) vielleicht ist auch nur die aktuell bei den Händlern verfügbare Charge problematisch. Die scheinen ja alle aus Sept zu sein. Wäre mal interessant was der BenQ Service ausliefert, wenn er ein Austauschgerät schickt.

  • Hallo,
    nach lange Suche habe ich auch den Benq bestellt. Er ist gestern angekommen.
    Leider meine hat auch dieses Banding mit der Hintergrundbeleuchtung, gleiche Stellen wie die anderen auch. Vor allem das Band etwa 1/3 von links ist sehr auffällig und störend. ;(
    Kein Pixelfehler. Habe noch etwas gefunden: wann ich den Eizo Monitortestdurchführe, beim Schritt wo das Bild von oben nach unten mit den schwarz-weissem "Schachtafelmuster" aufgefüllt wird, dann ist dieser Muster zu erst grünish und die untere Navigationsleiste auch verfarbt ist. Erst nach dem das Bild schon etwa bis zur hälfte mit dem Muster aufgefüllt wird, geht diese Verfärbung weg mit einem Blitz. Habt ihr dieses auch? Oder ist es nur bei mir so? (Eventeull liegt es bei mir daran, dass ich ein qualitativ gute dicke DVI-D DL Kabel nutze, und bei dieser grösser Auflösung und Muster eventuell schon knapp an der "grenze" ist?)
    Falls das Banding nicht da wäre, wäre ich mit dem Bildschirm zufrieden, trotz der Gloweffekt (oder Gammaänderung) bei dunkelgrauen Bilder.

  • Ich hab jetzt den dritten und der geht nach 2 Minuten Test auch zurück. Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass der erste auch keinen Pixelfehler hatte. Das sind irgendwelche Verunreinigungen. Jetzt habe ich einen Fleck der sich über mehrere Pixel erstreckt. 3 Geräte und alle 3 inakzeptabel. Ich Versuch es jetzt mit dem Samsung und wenn der auch nix taugt, dann lass ich es. Ist echt eine Frechheit was BenQ da ausliefert. Weißes Bild und 1x drüber schauen reicht schon. Es sieht übrigens wie gehabt bei jeder Farbe gleich aus.


    Edit: der hat übrigens keine Streifen.

  • Die Rückabwicklung bei Conrad war übrigens sehr schnell und unkompliziert.


    nemihome: Das ist echt ärgerlich...
    Entweder Banding, dieser Flicker Macke und wenn es blöd kommt auch "komische" Pixelfehler... Auch wenn es an für sich ein toller Monitor ist, bin ich gerade immer noch unschlüssig ob ich auch noch mal einen Versuch starte oder noch abwarte.


    Ich habe auch mal Ausschau nach Alternativen gehalten und bin auf den Samsung SyncMaster S32D850T gestoßenen. Mit der derzeitigen Cashback Aktion liegt er preislich gleich, allerdings ist es "nur" ein 31,5"... Will jetzt auch nicht zu sehr OT werden, aber hat jemand vielleicht zu dem schon ein paar Infos? Einen Thread gibt es hier glaube ich noch nicht... ?(

  • Der Samsung hat ein identisches Panel aber lt. einem Userreview ab 30% Helligkeit eine PWM Regelung - im schlimmsten Fall wohl mit 250Hz und zwar genau in dem Helligkeitsbereich den ich nutzen würde. Ob mich das stören würde, weiß ich nicht (der BenQ ist komplett flimmerfrei). Weiterhin hat der Samsung angeblich ein etwas höheren Input Lag. Somit habe ich die Befürchtung, dass ich mit dem auch nicht zufrieden wäre.


    Ohne die Qualitätsprobleme wäre der BenQ toll. Das mit den Verunreinigungen ist scheibar nicht nur mir aufgefallen:


    "Große diffuse Tote Pixel" ist eine recht gute Beschreibung. Nur das sie eben nicht tot sind, sondern durch die Verunreinigungen nur stark verdunkelt.


    Sylver ich glaube fast im Moment ist das wie Lotto spielen. Meine drei waren alle aus dem Produktionsmonat September und alle nicht ok.

  • Kleiner Nachtrag: Im Hardwareluxx Forum ist aktuell jemand mit dem gleichen Problem. Der hat sein erster Gerät von Benq tauschen lassen. Danach ist mit den 14 Tagen Rückgaberecht natürlich vorbei. Jetzt hat er auch eins mit diversen partiell verdunkelten Pixeln oder echten Pixelfehlern. Benq bezieht sich jetzt auf die rechtlichen Vorgaben und sagt 5 Pixelfehler sind erlaubt (Pixel policy).


    Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann. Entweder kennen die das Problem mit den Verunreinigungen wirklich nicht (das scheint mir bei der Anzahl der scheinbar betroffenen Geräte unrealistisch) oder die verbuchen das alles als Pixelfehler und die Geräte werden einfach weiter unters Volk gebracht.

  • Ich habe auch mal Ausschau nach Alternativen gehalten und bin auf den Samsung SyncMaster S32D850T gestoßenen. Mit der derzeitigen Cashback Aktion liegt er preislich gleich, allerdings ist es "nur" ein 31,5"... Will jetzt auch nicht zu sehr OT werden, aber hat jemand vielleicht zu dem schon ein paar Infos? Einen Thread gibt es hier glaube ich noch nicht... ?(

    Italianisches Review (mit Google Translate) meldet, dass der Samsung unterhalb 150cd PWM Hintergrundbeleuchtung hat.

  • nemihome & bsh, danke für die Infos. Das mit dem PWM Backlight hatte ich übersehen, das ist dann auch schon ein KO Kriterium. Ich dachte "flicker free" wäre schon Standard, gerade in der Preisklasse. Da ich auch eine geringe Helligkeit bevorzuge ist das für einen neuen Moni schon ein MustHave.
    Der abgeschrägte Rand ist wohl auch kontraproduktiv und reflektiert zu stark. Des weiteren habe ich auch noch herausgegangenen das der Samsung ebenfalls Banding hat bzw. haben kann. Link (logisch wenn überall das gleiche Panel drin ist)
    Und jetzt noch der Knaller, dieses Flacker Problem ist vereinzelt auch vorhanden. Der User hat das mit GoogleEarth reproduziert. (hat auch ein paar Vids zum BL3200) Link
    Bei dem Problem frage mich allerdings wirklich ob das ein Defekt ist, oder ob das vielleicht nicht sogar am Anschlusskabel liegen könnte? Zu wenig Bandbreite, zu lang, etc..!?


    Punktum gibt es dann leider wirklich keine Alternative zum BL3200. Dann bleibt nur weiter probieren oder bis Jan/Feb warten und hoffen das Modelle mit Produktion von Okt.Nov.. keine von den Mängeln aufweisen.


    "Normale" Pixelfehler können einem natürlich durchweg überall begegnen, glücklicherweise hatte ich bei Desktop Monitoren bisher noch keine.
    :|
    Wichtigste Grundregel bei Problemen innerhalb der Widerrufsfrist, weg damit und bloss nicht schon die Hersteller Garantie in Anspruch nehmen. Da ist das Risko zu Groß das man genau die Probleme bekommt die der User bei HWLuxx jetzt hat.


    BTW: Der Acer B326HULbmiidphz hat ja scheinbar auch das gleiche Panel. Allerdings wohl mehr Ghosting. Ob der FlickerFree ist konnte ich leider nicht eindeutig raus finden. :huh:

  • Der Acer ist flicker free aber er nutzt die maximale Overdrive Einstellung - was wohl zu viel des Guten ist. Bei Samsung und BenQ kann man drei Stufen einstellen - die mittlere ist die beste.


    Bzgl. den Streifen bin ich mir nicht sicher, ob selbes Panel auch selbes Backlight heißt. Somit könnte es da Unterschiede geben, sofern das Backlight Marke Eigenbau ist.

  • Der Benq ist von den drei, eigentlich das beste Modell, leider im Moment nicht zu empfehlen. Die Nachteile vom Samsung und vom Acer wurden ja auch schon aufgezählt. Also warten auf die nächste Lieferung, bis dahin sind aber vlt. auch wieder andere Alternativen raus.