Posts by flask

    Da bin ich mal gespannt. Dass VGA ein besseres Bild liefert, könnte auf digitale Signalverseuchung hinweisen. Ich würde versuchsweise noch alles Externe abklemmen: USB, TV, Sound, usw., um solche Quellen auszuschließen.
    Auch wenn es DVI ist: kannst du eingeschränktes RGB (16-235) ganz sicher als Fehlerquelle ausschließen?

    Thank you for understanding that we missed this point. It's quite impossible to have each and every combination measured in our lab. All the more because there may be "hidden" combinations where option A becomes visible only when option B is disabled, and vice versa.


    Sorry, but I can't help you out with those service menu access codes.

    Der FS2332 ist anscheinend als neuester auf die EasyPix-Liste gerutscht, bei der älteren Version war er nicht aufgeführt. Trotzdem dürfte sowas nicht passieren, da hast du Recht. Hattest du an Eizo Japan oder an Avnet gemailt?

    Was kann ich diesen Menschen gut verstehen. Genau so ein L245WP ist mein tägliches Arbeitsgerät, gekauft wegen eines Testberichts bei Prad. Heute mit 10.444 Stunden auf der Uhr, hoffentlich noch viel Zeit bis zum ersten Defekt. Altern tut er natürlich, aber das Colorimeter zeigt, dass sich das immer noch gut beherrschen lässt. Und der Stromverbrauch ist nicht mehr ganz zeitgemäß.


    Nächste Woche will ein Kollege seinen L245WP reparieren lassen - lieber das als einen Neuen, sagt er :) Kein Wunder, dass solche Schätzchen nicht mehr gebaut werden, da kann man ja keine Neuen mehr verkaufen :)

    Jep, LG wär da nicht schlecht. Bei manchen Modellen der LV-Serie steht auf den japanischen LG-Seiten was von IPS.


    "Nicht-TN" scheint derzeit bei den kleinen Geräten aber ein Auslaufmodell zu sein, vor allem wenn man mehr als 1366x768 haben will.


    Wenn du mit nem PC-Monitor experimentieren willst: preiswerten Monitor & Brüllwürfel an den DVB-S Receiver, fertig. Nur sollte der Monitor mit Video-HDMI umgehen können, d.h. eingeschränktes RGB und die typischen Auflösungen. Und du hast nicht alles schön auf einer Fernbedienung liegen.

    Ich kenn das auch so, dass kaum ein Hersteller Angaben zum Paneltyp macht. Gerade geschaut: LG, Samsung, Toshiba, Grundig - alles Fehlanzeige. Da steht nur Paneltyp LCD oder LED Backlight, das wars.


    Ein paar Klicks bei Idealo mit 22" und 178° liefern 11 Geräte:


    Muss man natürlich prüfen, weil da oft Fehler in den Daten sind.

    Wir haben jetzt natürlich keine Messwerte für den alten NEC, aber ich halte es für ausgeschlossen, dass aktuelle IPS-Panels langsamer wären. Wenn der NEC es für dich tat, tun es die neuen ganz sicher.
    Das Lag wirst du kaum merken, aber für manchen Pro sind diese 20 Millisekunden fast schon eine Ewigkeit :wacko:
    Persönlich finde ich den Asus zum gleichen Preis deutlich interessanter, aber das ist Geschmackssache. Einen Mangel würd ich natürlich nicht akzeptieren wollen, aber auch nicht gegen den HP tauschen. Alternativ hatten wir im letzten Jahr noch Fujitsus mit IPS, die erstaunlich gut abschnitten.

    Die HD6870 beherrscht AMDs HD3D. AMD kümmert sich aber nicht selber um die Hardwareunterstützung, liefert also weder Emitter noch Brillen. Das wird alles dem Gerätehersteller überlassen.


    An einem aktuellen 3D-fähigen TV mit HDMI 1.4a könnte man z.B. eine 3D Bluray ansehen, mit einem DLP-Beamer ginge das auch. Bei Monitoren klappt das dagegen nur mit ganz wenigen Geräten, denen der Hersteller alles nötige mitgibt.


    Beim W2363D war nix dabei, nur 120 Hz. Daran bekäme man mit iz3d eine rot-grüne Anaglyphenbrille ans Laufen, das kann auch Spaß machen. Shutterbrille geht aber nicht, weil dieser Monitor keinen eingebauten Emitter dafür hat. Polfilterbrille geht auch nicht, weil die Polfilter fehlen. Zukaufbare Emitter für ATI/AMD kenne ich keinen.


    Was geht, ist W2363D mit nVidia Karte + 3D Vision, oder AMD Karte mit einem anderen Monitor mit passender Brille. Ich würd mir dann einen Samsung LS23A750DS kaufen, falls die Karte einen DisplayPort hat. Der kann 120 Hz auch in 2D.

    Schnellste Spiele und großer Blickwinkel sind leider immer noch Gegensätze: fürs erste TN, fürs zweite IPS oder VA. Als Kompromiss hast du mit IPS schon die beste Variante gewählt.
    Der Asus kommt Spielern mit dem abgestuften Overdrive entgegen, den man z.B. bei Videos schwächer einstellen kann. Beim ZR2440w waren nicht nur die Schaltzeiten ein wenig länger (was nicht so sehr schlimm wäre), aber er zeigte im Test ein ungewöhnliches Lag, weil anscheinend immer ein Frame (17 ms) zwischengespeichert wurde. Für Hardcore Gamer ist das sicher ein no-go.
    Ist denn der Lichthof wirklich so auffällig? Vielleicht einen zweiten PA238Q probieren?

    Ändert sich die Helligkeit deines Monitors denn gar nicht, wenn du den Helligkeitsregler benutzt? Das darf natürlich nicht sein.


    Unser Test zeigte ja, dass wir für eine gute Arbeitsplatzhelligkeit auf 27% runterregeln mussten, das ist schon ziemlich weit runter. Hast du den Helligkeitsregler denn mal soweit runter gestellt?

    Seit einigen Monaten wird bei jedem neuen Monitor das Backlight durchgemessen - das gibt es weltweit einzig und allein bei Prad. Dafür habe ich sogar eine spezielle Messprozedur entwickelt, die neben der Frequenz auch die nicht minder wichtige Tastrate erfasst (Hintergründe in der Reportage "Flimmerndes Backlight – nur ein Mythos?").


    Ergebnis bislang: nur 1 Gerät mit Constant Current (HP ZR2740w), alle anderen hatten PWM, allerdings mit teilweise sehr unterschiedlichen Messwerten bei Frequenz und Tastrate.


    Wegen der Vorlaufzeit vom Labor bis zur Veröffentlichung stehen die meisten Berichte mit Backlight-Test im Augenblick noch im Preview-Bereich. Frei zu sehen sind bislang drei, bald werden es Dutzende sein :) Wer also gern das Ergebnis eines aktuellen Gerätes wissen möchte, schaut erst bei den freien Berichten nach, dann in den Preview-Bereich und schließlich in die Test-Warteschlange im Vorschlags-Thread. Und was dort nicht steht, kann man ja selber vorschlagen.