CMI: Taiwan und Korea beherrschen auch weiterhin den Panelmarkt

0
20

Der TFT-Markt – unendliche Panelfläche. Die Aufteilung dieser globalen Industriewelt, deren Absatzmenge 2011 auf 740 Millionen Einheiten geschätzt wird, geschieht auf künftig zwischen Firmen aus Taiwan und Südkorea. Das schreibt die Digitimes unter Berufung auf eine Einschätzung des stellvertretenden Vorsitzenden und CEO von Chimei Innolux (CMI), Hsing-Chien Tuan.

Um Schritt mit Südkoreas Herstellern zu halten, müssen taiwanische Firmen wie CMI auch weiterhin kräftig in Forschung und Entwicklung investieren. (Bild: CMI)

Trotzdem die Chinesen ihre Herstellungskapazität für Panel gewaltig ausgeweitet haben, Investitionen in moderne Herstellungstechnologien tätigen und Kooperationen mit führenden Unternehmen aus beiden Nachbarstaaten eingehen, befinden sie sich noch nicht auf einer Stufe mit ihnen. Selbst die größten Panelproduzenten wie Skyworth, Haier oder Changhong reichen nicht an die führenden taiwanischen Konzerne oder ihre südkoreanischen Rivalen heran.

Nachdem in Japan eine Wirtschaftsblase geplatzt sei, die sich innerhalb der letzten zwei Dekaden aufgebaut habe, spricht Tuan auch Japans LCD-Panelindustrie größere Bedeutung ab. Die Hauptaufgabe der Taiwan-Produzenten sieht er in kontinuierlicher Weiterentwicklung, um den Koreanern technologisch gewachsen zu bleiben. Der CMI-Vize bezeichnet die technologischen Fähigkeiten von Samsung und LG als überragend. Besonders in den Bereichen Farbstabilität innerhalb großer Betrachtungswinkel und OLED-Technik sollten die Taiwaner aufholen, so Tuans Empfehlung, um Marktanteile hinzuzugewinnen.

Laut dem stellvertretenden CMI-Vorstand besteht der Fehler, den Panelproduzenten aus Taiwan und aus Japan begehen, darin, dass sie Fertigungsstrecken der Generationen elf, zwölf und 13 skeptisch gegenüberstehen. Ihrer Meinung nach wird die Entwicklung modernster Next-Gen-Produktionsstätten der LCD-Industrie nicht nur zum Vorteil gereichen, konkreter wird Tuan nicht.

Aktuell liegt die LED-Quote bei CMI gleichauf mit der der durchschnittlichen Penetrationsrate der gesamten Industrie, unterstreicht Tuan abschließend noch einige Stärken seines Unternehmens. Die China-Absätze im 3D-TV-Markt hätten sich ebenfalls gut entwickelt. Im globalen Notebook-Markt konnte CMI den Marktanteil auf 13 Prozent ausweiten und rechnet bis Ende des Jahres mit einer Steigerung auf 17 Prozent.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen