CPT und Hannstar drängen auf den Markt für Klein- und Mittelformatpanels

0
22

Wie Branchendienst Digitimes schreibt, treiben China Picture Tubes (CPT) und Hannstar Display den Wechsel zum Segment der kleinen und mittelgroßen Displays voran. Beide Unternehmen weiten den Produktionsumfang auf ihren Fertigungsstraßen der Generation 5 und 6 im dritten Quartal deutlich aus. Gegenüber Quartal zwei 2010 legte CPT in dieser Produktkategorie um 20 Prozent zu, während Branchenkollege Hannstar sogar 53 Prozent mehr herstellte.

Aufholjagd: Hannstar verzeichnete in Quartal drei die größten prozentualen Zuwächse. (Bild: Hannstar)

Speziell Hannstar erreichte mit einem Zuwachs um 17 Prozent von August zu September die höchste monatliche Steigerungsrate. 33,23 Millionen der kleinen bis mittelgroßen Panels stellen einen neuen Monatsrekord in der Konzerngeschichte dar. Mit solchen Zahlen holt der Hersteller schrittweise zu den ebenfalls stark engagierten Herstellern CPT und CMI auf.

CPT hat die Kapazität seiner Produktionslinien der Generationen 4, 4,5 und 6 größtenteils der Herstellung der derzeit stark gefragten kleineren Panels zugewiesen. Im August gelang es dem Unternehmen mit einer Stückmenge von 37,14 Millionen, Chimei Innolux (CMI) zu überholen. Allerdings holte sich CMI im September die Führungsposition zurück: 37,69 Millionen Displays verließen die CMI-Fertigungsstraßen, während CPT mit 36,12 Millionen Stück knapp darunter lag.

Kumuliert auf das gesamte dritte Quartal, lieferte CMI 106 Million Panels aus; die Steigerung gegenüber betrug jedoch nur vier Prozent. CPT erhöhte seinen Ausstoß um ein Fünftel auf 102 Millionen Displays, während Hannstar trotz Produktionszuwachs um 53 Prozent nur 83,05 Millionen Panels schaffte.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen