Dell bringt Alienware-Notebooks auf den neuesten Stand

0
25

Dell hat die Notebooks der Alienware-Reihe mit neuesten Intel-Prozessoren, aktuellen Grafikkarten und einem Premium-Sound-System ausgestattet. Die Newcomer richten sich an enthusiastische Gamer, die modernste Technik mit einem Höchstmaß an Mobilität verbinden wollen.

Dell bringt Alienware-Notebooks auf den neuesten Stand (Bild: Dell)

Die drei Modelle M14x, M17x und M18x bieten nun eine noch bessere Gaming-Performance für Spieler, die auch mobil sein wollen. Die drei Rechner sind mit den neuesten Core-i-Prozessoren von Intel („Ivy Bridge“) ausgestattet, die eine Performance-Steigerung von bis zu 20 Prozent im Vergleich zur Vorgängergeneration erreichen. Darüber hinaus sind die aktuellen NVIDIA-GeForce- und AMD-Radeon-HD-Grafikkarten in den Notebooks verbaut. Die Geräte bieten zudem 7.1-Surround-Sound mit THX-Zertifikat und Lautsprechern von Klipsch.

Ein weiteres Highlight der Notebooks sind die neuen mSATA-Laufwerke, die auf der Solid-State-Technik basieren: Die Flash-Speicher bieten eine deutlich bessere Performance als herkömmliche Festplatten. So ist es wahlweise möglich, Windows auf einem mSATA-Laufwerk zu installieren und den Boot-Vorgang zu beschleunigen oder oft genutzte Anwendungen auf dem mSATA-Speicher auszulagern.

Alle Notebooks sind zudem mit der AlienAdrenaline-Software ausgestattet, mit der Gamer Shortcuts zu ihren Lieblingsspielen erstellen können. Es lassen sich auch bestimmte Systemeinstellungen laden, um die Performance zu verbessern.

Das Alienware M14x mit 35,6-cm-Display (14 Zoll) ist ideal für Anwender, die eine Balance zwischen Mobilität und Performance wünschen. Das Notebook wiegt gerade einmal 2,9 Kilogramm. Mit bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und einer NVIDIA-GeForce-GT-650M-Grafikkarte mit GDDR5-Grafikspeicher ist es auch für ressourcenintensive Anwendungen bestens gerüstet. Ein Blu-ray-Laufwerk kann optional eingebaut werden.

Das Alienware M17x mit 43,9-cm-Display (17,3 Zoll) bietet eine Top-Leistung mit High-Definition-Display, optionaler 3D-Funktion und kann mit bis zu 32 GB Arbeitsspeicher bestückt werden. Der Anwender hat die Wahl zwischen verschiedenen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten. Das M17x ist zudem das erste Alienware-Notebook, das mit einer AMD-Radeon-HD-7970M-Grafikkarte ausgestattet ist. Es lässt sich aber auch mit einer NVIDIA-GeForce-GTX-660M- oder -675M-Grafikkarte mit GDDR5-Grafikspeicher und der Optimus-Technologie ordern. Auch ein HDMI-Eingang ist Teil des Gesamtpakets.

Das Alienware-Flaggschiff M18x mit 46,7-cm-Display (18,4 Zoll) ist das ideale Produkt für Gamer, die Performance über alles stellen und Leistungswerte wie bei einem Desktop-Gaming-Rechner erwarten. Das M18x bietet bis zu 200 Watt mobile Grafikpower, wenn es mit zwei NVIDIA-GeForce-GTX-675M-Grafikkarten im SLI-Verbund betrieben wird. Zusätzlich wird in Kürze auch eine Konfiguration mit zwei AMD-Radeon-HD-7970M-Grafikkarten und CrossfireX-Technik erhältlich sein. Es können bis zu drei Solid-State-Laufwerke in einer RAID-Konfiguration eingesetzt werden. Der Gaming-Bolide verfügt auch über einen HDMI-Eingang und sein stylisches eloxiertes Aluminiumgehäuse macht ihn zu einem echten Hingucker.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen