Dell und Tobii kündigen Tablet mit Blicksteuerung an

0
31

Dell und Tobii Technology bringen gemeinsam ein Tablet auf den Markt, das Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen durch Augenbewegungen bedienen können. Tobii Technology, Anbieter für Eyetracking-Lösungen zur Blickerkennung und Augensteuerung, hat eine OEM-Partnerschaft mit Dell geschlossen. Das Unternehmen wird seine Technologie unter dem Namen Tobii EyeMobile künftig integriert in Dell Latitude 10 Tablets anbieten.

Dell Latitude 10 bald mit Blicksteuerung (Bild: Dell)

Damit können Menschen mit körperlichen Einschränkungen per Augensteuerung alltägliche Tätigkeiten ausführen wie im Internet surfen, soziale Medien benutzen oder Filme starten. Da sie die Lösung praktisch überall mit hinnehmen können, ermöglicht ihnen Tobii EyeMobile ein einfacheres, besser vernetztes und unabhängigeres Leben.

Anfang 2013 hatte Tobii die zweite Generation seiner Eyetracking-Lösung PCEye Go auf den Markt gebracht. Nun hat sich das Unternehmen entschieden, das Produkt in Dell Latitude 10 Tablets zu integrieren. Ausschlaggebend für Dell als Partner waren die weltweite Präsenz sowie die End-to-End-Expertise von Dell OEM Solutions. Tobii kann seinen Kunden eine getestete, verlässliche und auf Standards basierende mobile Plattform bieten.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen