Der 24-Fps-Mythos: Warum 24 Frames in Spielen nicht flüssig ist – Bild- und Videobeweise

0
22

Beinahe täglich stolpern wir über die Aussage, dass 24 Bilder pro Sekunde zum Spielen ausreichen. Doch stimmt das wirklich? Die Kollegen von PC Games Hardware haben sich diesem Thema angenommen und erklären genau, wie sich die Sachlage verhält. Um alles zu veranschaulichen, wurden Video- und Bildvergleiche angefertigt, sodass man sich selbst ein Bild vom „Mythos“ machen kann.

Der 24-Fps-Mythos: Warum 24 Frames im Spiel nicht flüssig sind und wieso das so ist! (Bild: PCGH)

„Mehr als 24 Fps braucht kein Mensch!“ – diese Aussage haben Sie bestimmt schon einmal gehört, schließlich wird sie immer dann verbreitet, wenn es um die Frage geht, ab welcher Bildrate ein Spiel flüssig läuft. Die Begründung für den 24-Fps-Mythos ist immer dieselbe: Ein typischer Kinofilm laufe ja auch mit dieser Bildrate und das genüge schließlich für einen flüssigen Eindruck. Die Wahrheit gestaltet sich nicht ganz so simpel, denn Film und Computerspiel präsentieren ihre Bildinhalte auf unterschiedliche Weise.

Das kurze Fazit: 24 Bilder pro Sekunde genügen zwar beim passiven Entertainment (Filme) für eine akzeptable Vorstellung, erweisen sich jedoch beim interaktiven Spaß am heimischen Rechner als unbrauchbar – mit Ausnahme von Adventures und Strategiespielen.

Wieviele Frames Sie nach Meinung von PC Games Hardware tatsächlich benötigen, lesen Sie im ausführlichen Artikel bei den Kollegen.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen