Der Cinema LED Screen von Samsung heiß Onyx

Samsung präsentiert Onyx als neue Marke für seinen Cinema LED Screen

0
391

Ein Jahr nachdem der erste Cinema-LED-Screen auf der CinemaCon 2017 in Las Vegas gezeigt wurde, stellt Samsung beim diesjährigen Event nun offiziell seine neueste Generation unter dem Markennamen Onyx vor. Auch die 3D-Variante des Onyx wird zu sehen sein. Zukünftig sollen alle Kinosäle mit Cinema-LED-Screen unter dem Namen „Samsung Onyx Theater“ betrieben werden. Der Onyx-Cinema-LED-Screen ist der weltweit erste Kinobildschirm mit DCI-Zertifizierung.

Onyx Messestand
Samsung stellt die Marke Onyx offiziell auf der CinemaCon 2018 in Las Vegas vor. Auch die 3D-Variante wird zu sehen sein. (Bild: Samsung)

Inspiriert von dem gleichnamigen Edelstein, spielt die Marke Samsung Onyx auf die Fähigkeit des Displays an, realitätsnahe Schwarztöne darzustellen. Die punktgenaue Darstellung von „True Black“ kann dank der Kombination aus einem hohen Kontrastumfang und speziellen Graustufeneinstellungen erzeugt werden.

Der Onyx-Cinema-LED-Screen von Samsung ist in einer Breite von 5 bis 10,3 Metern erhältlich und eignet sich für die Konfiguration in verschiedenen Raumgrößen. Im Vergleich zu Projektor-Leinwand-Installationen überzeugt der HDR-fähige 4K-Screen mit einer längeren Lebensdauer und besseren Bildqualität bei gleichzeitig hoher technischer Zuverlässigkeit. Onyx ist zudem der weltweit erste Kinobildschirm, der mit dem DCI-Standard (Digital Cinema Initiatives) zertifiziert wurde.

Um das audiovisuelle Erlebnis abzurunden, ist jeder Samsung-Onyx-Screen mit der Surround-Sound-Technologie von HARMAN International ausgestattet. Durch die integrierte Lösung können Rückkopplungen im Klang vermieden und eine gleichmäßige Verteilung des Klangs im Raum ermöglicht werden, sodass alle Kinobesucher quasi dasselbe audiovisuelle Erlebnis erfahren – unabhängig vom Sitzplatz.

Als neueste Erweiterung der Technologie ist auf der CinemaCon 2018 zudem der 3D-Onyx-Cinema-LED-Screen zu sehen. Damit können Inhalte in 3D mit einer hohen Helligkeit und gleichmäßigen Farben dargestellt werden. Somit können trotz 3D-Brille auch Untertitel und visuelle Details wahrgenommen werden.

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen