Displace verspricht OLED-TV komplett ohne Kabel

Displace, ein neuer Hersteller am TV-Markt, kündigt an, auf der CES 2023 einen OLED-Fernseher zu präsentieren, der ohne jegliche Kabel auskommt

Besucher der CES 2023 in Las Vegas können gespannt sein auf die Ankündigung des Herstellers Displace, der einen Fernseher verspricht, der komplett ohne Kabel, also auch ohne Stromkabel, auskommen soll. Aber das ist noch nicht alles. So soll das TV-Gerät durch die „Active-Loop-Vakuumtechnologie“ selbst ohne Halterung an der Wand befestigt werden können. Das alles klingt irgendwie nach einem Scherz oder eher nach Science-Fiction? Es heißt abwarten, was Displace auf der CES im Januar tatsächlich präsentiert.

Displace OLED-TV (Bild: Displace)
Displace-OLED-TV mit seitlich verbauten Akkus (Bild: Displace)

Lassen wir mal die Vakuumbefestigung außen vor: Ein Fernseher ohne Stromkabel kann ja nur per Akku funktionieren. Und genau das ist auch der Ansatz von Displace, die einen 4K-OLED-TV mit insgesamt vier Akkus betreiben wollen. Zwei davon werden links und zwei rechts seitlich in den Fernseher geschoben. Die Akkus sind Hot-Swap-fähig und können während des Betriebs getauscht werden. Der Hersteller verspricht eine Laufzeit von einem Monat bei sechs Stunden Nutzung am Tag. Nun, das klingt nach einem Elektroauto, was mit einer Ladung 600 km schaffen soll und nach 300 km keinen Saft mehr hat.

Als Größe für den Fernseher werden 55 Zoll genannt. Zusätzlich soll auch eine Basisstation erhältlich sein, mit der sich dann vier TVs miteinander zu einem großen Display verbinden lassen. Die Bedienung des Produktes soll per Fernbedienung, Gestensteuerung, Sprachsteuerung oder Touch-Elemeten direkt am Gerät erfolgen. Bei allen Features fehlt eigentlich nur noch die Gedankensteuerung.

Details zur Ausstattung sind noch nicht final bekannt, und die bisherigen technischen Informationen widersprechen sich sogar teilweise. Angeblich kommt ein Prozessor von AMD zum Einsatz, der mit einer GPU von NVIDIA gekoppelt wurde. Zudem soll Wi-Fi 6E implementiert werden. Auf welches Betriebssystem gesetzt wird, ist derzeit unbekannt.


Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

Displace: TV-Teaser bei YouTube

Was hinter dieser Ankündigung steckt, wird wohl erst im Januar auf der CES gelüftet werden. Wir bleiben am Ball.

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Fernseher-Suche – finden Sie das optimale TV-Gerät

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

50%
gefällt es

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!