Displaysearch: 2010 Rekordjahr für Absatz großer Panels

0
39

Der Absatz großer Panels hat 2010 weltweit einen beachtlichen Sprung gemacht. Mit einem 26-prozentigen Plus ist ihre Stückzahl beim Rekordwert von 665 Millionen angekommen. Die Marktforscher von Displaysearch führen das auf starke Zuwächse bei Flachbild-TVs, Notebooks und den immer populärer werdenden Tablet-PCs zurück.

Absatz von Großformat-Panels [in Mio.]. (Daten: Displaysearch)

Innerhalb des letzten Jahres erwies sich die Sparte Mini-Notebooks und Tablet als stärkstes Wachstums-Segment: Um 64 Prozent konnte der weltweite Absatz ausgeweitet werden; allein 18 Millionen Panels entfielen auf die Kategorie Tablet-Panels mit 9,7 Zoll. Mäßiges Wachstum zeigte der relativ weit entwickelte Markt für LCD-Monitore, der in Jahresfrist knapp zwölf Prozent zulegte. Notebook-Panels erreichten dank einem Zuwachs von 26 Prozent ein Gesamtvolumen von 178 Millionen und TV-Displays legten 2010 um 36 Prozent auf 221 Millionen zu.

Erstmalig verkauften sich mehr LCD-Panels für Fernseher als für PC-Monitore. Substanziellen Zuwachs erlebte auch das Public-Display-Segment, das durch einen 55-Prozent-Sprung von 1,1 auf 1,7 Millionen katapultiert wurde. Zu Jahresanfang prognostizierte Displaysearch, die Panelindustrie würde im Bereich große Panels zwei Kristall-Zyklen erleben, und das sollte sich als richtig herausstellen, sagte David Hsieh, Leiter des Forschungsbereichs für Großformat-Panels.

Auf 156 Millionen Panels in Quartal eins folgten 170 Millionen im zweiten Quartal. Mitte des Jahres passte die gesamte Lieferkette ihre Lagerbestände an, worauf es zum Preisrutsch bei den Großformat-Panels kam. Weil die Panelhersteller ihre Kapazitäten senkten, verkauften sie im dritten Quartal nur 162 Millionen Displays. 176 Millionen abgesetzte Einheiten von Oktober bis Dezember zeigten, dass die Industrie sich wieder erholt hatte. Nur 57,5 Millionen davon waren TV-Panels, was zeigt, dass die Lieferkette noch Lageranpassung betrieb und wenig bestellte.

In Quartal eins 2011 soll es laut Displaysearch saisonal bedingt zwei Prozent Rückgang geben. Basierend auf den Absatzzielen der Hersteller soll der TV-Panel-Absatz soll auf 55,6 Millionen Geräte fallen, weshalb die Lagerbestände Ende März auf niedrigem Niveau angelangt sein dürften.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!