Dog TV für des Menschen besten Freund

0
29

US-Unternehmer haben mit Dog-TV den ersten Fernsehsender für Hunde ins Leben gerufen, wie MSNBC berichtet. Seit einigen Tagen können bellende Vierbeiner in San Diego beinahe 800 speziell angefertigte TV-Sendungen empfangen. In den kommenden Monaten soll das Angebot auf andere Regionen ausgeweitet werden. Das Programm, das nur anfangs kostenlos zu empfangen sein wird, soll Hunden, die alleine zuhause bleiben, beim Entspannen helfen.

Hund auf Couch: kann jetzt fernsehen (Foto: pixelio.de, Bernd Kasper)

Dog-TV-Mitbegründer Ron Levi will mit seinem Programm vor allem Hunde erreichen, die von ihren Haltern berufsbedingt allein zuhause gelassen werden müssen. Auf die Idee kam er, weil er beobachtete, dass seine eigene Katze – er ist eigentlich kein Fan von Hunden – immer extrem gestresst war, wenn er ohne Gesellschaft im Haus bleiben musste. Sein samtpfotiges Haustier war immer entspannter, wenn der Fernseher lief. So beschloss Levi, das Konzept auch auf andere Tiere zu übertragen. Ob das so pauschal möglich ist, bezweifeln Experten.

Die Gründer von Dog-TV verhandeln derzeit mit Kabelnetzen um eine Ausweitung des Sendegebiets. In den USA gibt es immerhin fast 80 Mio. Hunde, das Potenzial ist also durchaus gegeben. Finanziert werden soll der Sender, nach einer kurzen Anlaufzeit mit Gratis-Programm, über eine monatliche Gebühr von fünf Dollar. „Wir können ja schlecht Werbung verkaufen“, scherzt Levi. (pte.de)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen