Einfach besserer Fernsehklang: Yamaha präsentiert den TV-Soundbooster

0
53

Perfektes Bild, perfekter Sound? Mit dem TV-Soundbooster NX-50 will Yamaha nach eigenen Angaben dem modernen Flachbildfernseher den Klang zurück geben, der dem großen Bilderlebnis zusteht. Kraftvoll, klar, lebendig – und das aus zwei ultrakompakten Aktivlautsprechern.

Basis für den guten Ton ist Yamahas jahrzehntelange Expertise im Design von hochwertigen Kompaktlautsprechern. So sorgt beispielsweise ein zusätzlicher Bass-Port an der Vorderseite für besonders kraftvolle Tieftöne. Ebenso stand eine hohe Sprachverständlichkeit im Fokus der Entwicklung.

Yamaha TV-Soundbooster NX-50 (Bild: Yamaha)

Mit seinem stylischen Design passt der NX-50 ins moderne Wohnzimmer: Der TV-Soundbooster ist ganz nach persönlichem Geschmack in fünf Farben erhältlich. Wahlweise in Schwarz, Orange, Lila, Silber oder Weiß passt er sich entweder dem Design des TV-Geräts an – oder setzt einen eigenen Lifestyle-Farbakzent.

Yamaha hat besonderen Wert auf eine leichte Einrichtung und Bedienung des TV-Soundboosters gelegt. Die beiden Lautsprecher sind im Handumdrehen über den Kopfhörer-Ausgang an den Fernseher angeschlossen. Die Regelung der Lautstärke erfolgt ganz einfach über die normale TV-Fernbedienung – so ändert sich die Klangsteuerung nicht.

Mit der Auto-Mix-Funktion kann simultan eine zweite Audio-Quelle wie CD- oder MP3-Player wiedergegeben werden. So kann der NX-50 zusätzlich zum Fernseher ganz einfach auch für die Lieblingsmusik oder ein spannendes Hörbuch im Wohnzimmer genutzt werden.

Einfachste Bedienung als auch sparsamen Betrieb garantiert die Funktion Auto Standby: Der TV-Soundbooster muss von Hand weder ein- noch ausgeschaltet werden. Auto Standby versetzt den NX-50 nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität automatisch in den Standby-Modus. Sobald wieder ein Signal vorhanden ist, schaltet er sich von selbst wieder ein.

Der Yamaha TV-Soundbooster NX-50 ist ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 99,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Ob ein 100 Euro Produkt diese Versprechungen tatsächlich halten kann, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen