Globaler TV-Markt: 26 Prozent Zuwachs gegenüber 2009

0
17

Wie die Marktforscher von Displaysearch mitteilen, sind die globalen TV-Absätze 2010 wieder auf Erholungskurs. Im zweiten Quartal 2010 steht der Weltmarkt um 26 Prozent besser da als 2009, gegenüber Quartal eins ist er um zwei Prozent gewachsen. 56,2 Millionen Fernsehgeräte haben sich von April bis Juni insgesamt verkauft.

Der weltweite TV-Absatz im zweiten Quartal 2010, in 1.000 Stück (Quelle: Displaysearch)

Nachdem das erste Quartal lediglich um ein Prozent zugelegt hatte, verzeichnet Nordamerika drei Prozent Rückgang in Quartal zwei. Statt dreistelliger Wachstumszahlen wie 2009 haben LCD-TVs auf Chinas TV-Markt im zweiten Quartal nur ein Absatzplus von 31 Prozent erlebt. Hier hatte vor allem der Absatz zum Tag der Arbeit stark enttäuscht. Unter den Märkten, die im zweiten Quartal herausragten, ist Japan. Dort wurden im Vergleich zum Vorjahr 56 Prozent mehr TV-Geräte verkauft, was zeigt, dass das Regierungsprogramm zur Förderung energieeffizienter Geräte angenommen wurde.

Die Fußball-WM brachte Lateinamerika zwar mit 70 Prozent die höchste Wachstumsrate, allerdings wurden nur 7,3 Millionen Geräte verkauft. Auch der Absatz nach Europa ist dank der WM gestiegen, die Verkaufszahlen jedoch nicht im selben Maß. DisplaySearch rechnet damit, dass übervolle Lager und der schwache Eurokurs in Quartal drei zu Preissenkungen führen werden, um Platz für das Jahresendgeschäft zu schaffen.

Paul Gagnon, Direktor für den nordamerikanischen TV-Markt, geht davon aus, dass LED-BLUs, 3D und Internet-Konnektivität die Durchschnittspreise steigen lassen könnten – allerdings auf Kosten der Stückzahlen, vor allem in Regionen wie Nordamerika. Dass die Verbraucher ungern Aufpreise für die neuen Features zahlen, zeigt der starke Anstieg bei den Plasma-Geräten: Deren Verkaufszahlen, vor einem Jahr noch einstellig, wurden im zweiten Quartal um rund 47 Prozent gesteigert.

Die LCD-TV-Verkäufe sind im „WM-Quartal“ unterhalb der Erwartungen geblieben. DisplaySearch prognostiziert jedoch einen deutlichen Absatz-Anstieg in der zweiten Jahreshälfte, besonders dann, wenn im vierten Quartal die Panel- und Gerätepreise wieder sinken. Wie von den Herstellern erwartet, ist der Anteil der Geräte mit LED-Hintergrundbeleuchtung vom ersten zum zweiten Quartal 2010 von acht auf 18 Prozent gestiegen.

Mit 24,4 Prozent Marktanteil bei den Flat-TVs behauptete Weltmarktführer Samsung seine Position auch in Quartal zwei. Unterstützung kam vom 40-Plus-Segment der LED-TVs. Dank Zugewinnen im Plasma-Bereich konnte LG Electronics im zweiten Quartal leichte Verluste bei LCD-TVs ausgleichen und sich mit 14,1 Prozent erneut Rang zwei nach Stückzahlen sichern. Der Absatzdritte Sony hat 12,8 Prozent Weltmarktanteil. Rang vier und fünf nach Stückzahlen belegten Panasonic und Sharp.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen