Hersteller lassen die Pixel tanzen: Toshiba übertrumpft Retina-Display, E Ink/Epson zeigen 300-ppi-ePaper

0
65

Vor wenigen Tagen stellte Samsung ein Display vor, das trotz der beschränkten Bildschirmdiagonale von zehn Zoll eine Auflösung von 2.560 mal 1.600 Zoll besitzt. Nicht für das Tablet-Segment, sondern eher für Smartphones bestimmt ist das ebenfalls neue Display von Ortus Technology , das 1.920 mal 1.080 Bildpunkten auf 4,8 Zoll Platz bietet – beeindruckend. Doch die Konkurrenz schläft nicht.

Zuerst farbiges ePaper, jetzt ultrahohe Auflösung für E Inks eBook-Reader. (Logo/Bild: E Ink)

Auf der SID 2011 ging Toshiba mit einem 720p-Bildschirm in vier Zoll an die Öffentlichkeit – laut FlatpanelsHD eine der beeindruckendsten Neuvorstellungen der Großmesse. Immerhin schlagen die Japaner mit einer Pixeldichte von 367 ppi sogar Apples Retina-Display, dass nur 326 ppi zur Verfügung hat. Außerdem soll der Mini-Bildschirm von Toshiba ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 mitbringen.

Laut Hersteller wird das Display bald in Massenfertigung hergestellt – einen Hinweis auf den Käufer gab es jedoch nicht. Gemäß seiner Spezifikationen dürfte das Panel für Smartphones im Premiumbereich bestimmt sein. Die zweite Neuvorstellung von Toshiba, ein 3,3-Zöller mit 300 ppi, besitzt 864 mal 480 Bildpunkte.

Den Beweis, dass es nicht nur bei der LCD-Panel-Technologie Verbesserungen bezüglich der Auflösung gibt, treten Epson und E Ink an. Eine gemeinsame Anstrengung der beiden Unternehmen hat ein hochauflösendes ePaper-Panel hervorgebracht, das auf einem Bildschirm mit 9,7 Zoll 2.400 mal 1.650 Pixel unterbringt.

ePaper wird in eBook-Readern wie Amazons Kindle eingesetzt. Die Epson-E-Ink-Entwicklung soll eine matte Oberfläche besitzen und echtem Papier dadurch sehr nahe kommen. Während E Ink das ePaper-Panel entwickelt hat, zeichnet Epson für das Hochgeschwindigkeits-Steuerungs-Board verantwortlich. Konkrete Pläne zur Massenproduktion wurden noch nicht genannt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!