Hersteller von Flachbildfernsehern mit rosiger Zukunft

0
12

Laut Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V.) sind 2008 bisher etwa fünf Millionen LCD-Fernseher verkauft worden. Damit stieg der Umsatz zum Vorjahr um 31 Prozent. Die Anzahl der verkauften Plasma-Fernseher stieg zwar ebenfalls, allerdings verschieben sich die Marktanteile zu Gunsten der LCD-Technologie.

Anbieter die bisher ausschließlich auf die Plasmatechnologie gesetzt haben, wie zum Beispiel Pioneer, haben reagiert: Eine Reihe renommierter Marktteilnehmer tummeln sich inzwischen im LCD TV-Markt. Insbesondere Sony, LG Electronics aber auch Samsung machen sich Hoffnungen auf steigende Marktanteile und Umsätze. Dagegen stellen Plasma-Pioniere wie Fujitsu die Produktion ein.

Dem LCD-Markt stehen laut des internationalen Marktforschers iSuppli auch weiterhin rosige Zeiten bevor. hier geht man davon aus, dass der Markt für LCD-Flachbildfernseher bereits 2012 zum größten Unterhaltungselektronikmarkt aufsteigen und der weltweite LCD TV-Markt bis zu diesem Zeitpunkt ein Volumen von 110,8 Milliarden US-Dollar erreichen wird. Das entspricht einer Verdoppelung gegenüber 2007 (61 Milliarden Dollar).

Obwohl die Plasma-Technologie noch nicht vom Markt verschwunden ist, stehen die Nachfolger für die hochauflösenden Flachbild-Fernseher bereits in den Startlöchern: Laser-TV und OLED-Techniken wollen künftig die Wohnzimmer erobern. Beide Techniken werden wegen mangelnder Verfügbarkeit, hoher Preise und kleiner Bildschirmdiagonalen im Bereich OLED 2009 jedoch noch keine große Rolle für den TV-Markt in Deutschland spielen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen