Hitachi P-XP035: Plasmadisplay als Medienzentrale

0
13

Die Netzwerktauglichkeit von TV-Geräten ist momentan in aller Munde und auch Hitachi will sich diesem Trend nicht länger entziehen. So verwundert es kaum, dass der japanische TV-Hersteller bei seinen neusten Plasmadisplays der P-XP035-Reihe den DLNA-Standard integriert, damit die Geräte Mediendaten über das heimische Netzwerk empfangen und senden können. Aber auch die Traditionalisten unter den Filmfreunden hat man nicht vergessen und spendiert deshalb der P-XP035-Serie eine 500 GB große Festplatte, welche Filme im HD-Format aufzeichnen kann. Wem 500 GB zu wenig erscheinen, kann die Speicherkapazität des Displays über einen iVDR Slot noch nachträglich erweitern.

Dank DLNA und integrierter Festplatte auch als Medienzentrale nutzbar (Foto: Hitachi)

Sämtliche Displays besitzen die volle HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und weisen darüber hinaus ein beachtliches Kontrastverhältnis von 4.000:1 auf. Ein Umgebungslichtsensor zur optimalen Anpassung der Helligkeit wurde ebenfalls integriert. Dank des Einsatzes eines Dynamic Black Panels werden auch schnelle Bewegungen gestochen scharf bei satten Farben dargestellt.

Ab September will Hitachi seine neue P-XP035-Serie in japanischen Elektronikmärkten anbieten. Der Verkaufspreis der 42, 46 und 50 Zoll großen Displays wird hierbei mit umgerechnet 2150,00 bis 2895,00 Euro veranschlagt. Mit einer Veröffentlichung außerhalb Japans dürfte bis spätestens Anfang November zu rechnen sein.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen