HP bringt Pavilion 14 Chromebook

0
24

Notebooks mit Googles Betriebssystem Chrome OS, auch kurz Chromebooks genannt, haben in Deutschland keinen leichten Stand. Anders sieht es dagegen in den USA aus: Nach Samsung, Acer und Lenovo bringt dort jetzt auch Hewlett Packard eine Chromebook auf den Mark. Es handelt sich um das Pavilion 14 Chromebook mit 14-Zoll-Bildschirm (1366 × 768). Der Vorteil dieser Größe ist, dass man eine Standardtastatur verbauen kann und nicht eine kleine Tastatur im Subnotebook-Format verwenden muss.

HP Pavilion 14 Chromebook (Bildd: HP)

Die Ausstattung des Pavilion-Chromebook liest sich wie folgt: Intel Celeron 847 (1,1 GHz), 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Der knappe Speicherplatz ist konzeptbedingt, wie zum Beispiel auch beim Google Nexus Tablet: Dokumente und Dateien sollen in der Cloud von Google abgespeichert werden, weshalb 100 GByte Speicherplatz bei Google Drive für zwei Jahre im Geräte-Kaufpreis (330 US-Dollar) gleich mit enthalten sind. Außerdem dabei: ein Kartenleser, drei USB-2.0-Ports, Kopfhöreranschluss, HDMI-Ausgang und LAN-Buchse. Ein optisches Laufwerk gibt es dagegen nicht.

Wer unterwegs auf seine Daten in der Cloud zugreifen will, muss in der Nähe eines WLAN-Hotspots sein oder sein Smartphone per WLAN oder Bluetooth koppeln. Das rund 1,8 Kilo schwere Chromebook soll mit einer Akkuladung über vier Stunden durchhalten. Ob das Chromebook auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen