Japan: Ab 2011 Testbetrieb für HDTV-Nachfolger Super Hi-Vision

0
8

Während bei den deutschen TV-Sendern das Wort HDTV noch relativ unbekannt ist und man eventuell ab 2010 mit dem Sendebetrieb in HDTV langsam starten könnte, wird in Japan bereits am Nachfolge-Standard Super Hi-Vision gearbeitet.

In Japan soll das neue HDTV-System Super Hi-Vision bereits 2011 bzw. 2012 mit ersten Tests starten. Für den Juli 2011 ist eine Abschaltung des analogen Antennenfernsehens in Japan geplant und der Sender NHK will einen Teil des freiwerdenden Frequenzspektrums für Ultra HD mit 7.680 x 4.320 Pixeln Auflösung nutzen, berichtet der Branchendienst Rapid TV News.

Laut NHK-Entwicklungschef Kenkichi Tanioka stellt das größte Problem momentan noch die erforderliche Bandbreite dar. Er geht deshalb davon aus, dass die Entwicklung der Technik noch bis 2016 andauern werde.

Während in der Vergangenheit in Japan, den USA und Europa unterschiedliche TV-Systeme entwickelt wurden, arbeiten die Japaner bei Super Hi-Vision bereits jetzt mit europäischen TV-Anstalten zusammen. Anlässlich der Broadcasting-Messe IBC im September 2008 planen die Fernsehanstalten NHK (Japan), BBC (England) und RAI (Italien) in Europa einen umfangreichen Test von Super Hi-Vision via Satellit und Glasfaser.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen