„JooJoo“: 12,1-Zoll-Tablet setzt auf Flash

0
30

Der Hersteller Fusion Garage hat bekannt gegeben, dass sein 12,1-Zoll-Tablet „JooJoo “ in Massenfertigung gegangen ist und bis Ende Februar erste Geräte an Kunden ausgeliefert werden sollen. Das im Dezember 2009 erstmals angekündigte Tablet, das auch Flash unterstützt, sei Vorreiter einer neuen Geräteklasse.

JooJoo – mit FLash, Kamera und USB gegen das iPad. (Foto: Fusion Garage)

Dem Apple-Tablet sagt das JooJoo unter anderem mit zusätzlichen Features wie einem USB-Port und einer integrierter Kamera den Kampf an. Da man das eigene Gerät zuerst angekündigt hatte, sieht sich Fusion Garage als eigentliches Tablet-Vorbild auch für Apple. Im Bereich Software bietet das JooJoo den Vorteil, dass es Flash unterstützt. Das Fehlen dieser Technologie beim iPad wurde nicht nur von Adobe scharf kritisiert.

Der Preis für das JooJoo liegt jedenfalls genau wie beim 3G-losen iPad bei 500 Dollar. Es wird sich also klar zeigen, für welchen Tablet-Zugang die Kunden mit ihrem Geld stimmen. Dass sich User für JooJoo entscheiden, wäre auch im Interesse der malaysischen CSL Group . Sie stellt das JooJoo nicht nur her, sondern finanziert auch die Fertigungskosten vor und erhält dafür eine Einnahmenbeteiligung. (pressetext.de)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen