LCD-Ausstatter sehen rosigen Zeiten entgegen

0
18

Wie das Marktforschungsunternehmen DisplaySearch berichtet, dürften sich die Hersteller von LCD-Fertigungsanlagen in diesem Jahr auf Einnahmensteigerungen von rund 89 Prozent freuen. Grund hierfür bildet zum einen die Entspannung der weltweiten Wirtschaftslage und die steigende Nachfrage für LCD-Geräte. Vor allem China verhalf den Panel-Herstellern mit seiner hohen Nachfrage zwischen den Jahren für eine außerordentlich hohe Werksauslastung von annähernd 90 Prozent und veranlasste somit viele Hersteller zu einem weiträumigen Kapazitätsausbau.

Nachdem die Ausgaben für LCD-Fertigungsanlagen im vergangenen Jahr mit sieben Milliarden US-Dollar ein Fünf-Jahres-Tief erreicht hatten, erwartet DisplaySearch für dieses Jahr eine rasche Erholung aus der Rezession: Im Vergleich zum Vorjahr sollen sich die Umsätze annähernd verdoppeln und um 89 Prozent auf insgesamt 13,2 Milliarden US-Dollar anwachsen. Somit könnte 2010 das zweitstärkste Wirtschaftswachstum seit Entstehung der modernen LCD-Industrie darstellen.

Die traditionellen Abnehmer bilden auch dieses Jahr wieder Südkorea, Taiwan und zunehmend auch China. Dennoch dürfte Südkorea auch in diesem Jahr nichts an seiner marktbeherrschenden Position einbüßen, während Chinas LCD-Industrie erst ab 2011 so richtig in Fahrt kommen wird. Obwohl in allen Ländern ein anhaltender Ausbau der Produktionskapazitäten zu beobachten ist, wird die Ausstattung der entsprechenden Werke mit Produktionsanlagen noch weit bis ins nächste Jahr anhalten und so den LCD-Ausstattern auch 2011 robuste Umsatzzahlen sichern. Als problematisch könnte sich hierbei allerdings ab 2012 das Aufkommen eines möglichen Überangebots mit LCD-Panels gestalten, sollte sich die Nachfrage nach LCD-Produkten nicht wie erwartet im hohen Maße fortsetzen. Es bleibt also abzuwarten, ob die LCD-Industrie in absehbarer Zeit nicht über ihre eigenen groß angelegten Erweiterungsmaßnahmen stolpern wird.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen