LG baut Minibeam LED-Projektor-Serie mit fünf neuen Modellen aus

0
91

Präsentationen jederzeit und überall – die Anforderungen an Projektoren steigen konstant. LG hat bei seiner Minibeam Serie wider auf das Design von ultrakompakten Projektoren konzentriert und ist laut eigener Angabe seit sieben Jahren der unangefochtene weltweite Marktführer in diesem Segment. Nun präsentiert der Hersteller gleich fünf neue Modelle aus der Minibeam Reihe, die in Kürze im Handel erhältlich sein werden. Der PH550G lässt jede Wand zur Präsentationsfläche werden: Mit Batteriebetrieb, Bluetooth und WiFi bietet er eine einzigartige drahtlose Konnektivität. Ein weiteres Novum ist der Ultrakurzdistanz-Projektor PF1000U: Er benötigt nur einen Wandabstand von 38 cm, um eine Bilddiagonale von über 2,5 m mit 1.000 Lumen zu projizieren. Mit 1.500 Lumen ist der PW1500G der leistungsstärkste Projektor und das Flaggschiff der ultrakompakten Minibeam Serie. Ein besonderes Highlight ist darüber hinaus der Ultrakurzdistanz-Full-HD-LED-Projektor „Adagio“ (PF1000UT), der an den Erfolg des LARGO PF1500 anknüpfen soll und dem Pro-AV-Fachhandel vorbehalten ist.

LG PF1000U (Foto: LG)

Der LG Minibeam PH550G benötigt weder Strom- noch Audio- oder Videokabel: Durch den integrierten Akku kann er ohne Stromanschluss bis zu 2,5 Stunden lang mit 550 Lumen betrieben werden. Inhalte von Smartphone oder Tablet gelangen drahtlos via WiFi Screen Share zum Projektor. Der Ton von Videos oder Präsentationen mit Audiospur wird bei Bedarf vom PH550G kabellos via Bluetooth zu einem entsprechend ausgestatteten Lautsprecher-System gesendet. Trotz dieser Funktionsvielfalt ist der LG Minibeam PH550 so kompakt, dass er problemlos auf einer halben DIN-A4-Seite Platz findet.

Der neue LG Minibeam PF1000U wurde im Rahmen der CES 2016 von einer Jury mit dem „Innovation Award“ ausgezeichnet. Der kompakte Ultra-Short-Throw-Beamer projiziert in einem Abstand von nur 38 Zentimetern zur Wand ein Bild mit einer Diagonalen von über 2,5 Metern – und das bei einer Full HD Auflösung von 1.920 x 1.080. Somit soll ein umständliches Aufstellen mit der richtigen Wanddistanz laut LG endlich der Vergangenheit angehören. Dabei hat der PF1000U nur ein Viertel der Größe des marktführenden UST-Projektors. Als erster UST-Projektor der Welt liegt sein Gewicht bei unter 2 Kilogramm. Im Eco Mode bietet er gemäß Hersteller einen leisen Betrieb mit nur 21 dB(A).

Als besonderes Highlight wird LG in Kürze den neuen Minibeam „Adagio“ (PF1000UT) veröffentlichen – eine Variante des LARGO PF1500 für den Fachhandel. Der extrem kompakte Full-HD-LED-Projektor für extrem kurze Distanzen will neben seiner Bildqualität mit zahlreichen Smart-TV-Features überzeugen: Per LAN oder WLAN ist der Adagio permanent mit dem Internet verbunden. So kann er nahtlos Netzwerk- und Online-Inhalte auf einer Bildschirmdiagonale von bis zu 120 Zoll (304,8 cm) wiedergeben. Eine Helligkeit von bis zu 1.000 Lumen und ein dynamischer Kontrast von 150.000:1 sowie seine naturgetreue Farbwiedergabe, die TruMotion-Zwischenbildberechnung und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln machen den Adagio laut LG zum perfekten Heimkino-Projektor, der auch schnelle Bewegungen optimal wiedergibt. Das alles bietet der kompakte und nur 1,9 Kilogramm schwere Adagio schon ab einer Projektionsdistanz von nur 11 Zentimetern (60 Zoll Bildschirmdiagonale). Im Betrieb soll er zudem leose sein und bringt es im Eco Mode auf eine Lautstärke von weniger als 21 dB(A) – und das bei einer Lebensdauer von 30.000 Stunden.

Die neuen Minibeam Projektoren PH550G, PF1000U und PW1500G/PW1000G von LG sind ab Mitte April 2016 im Handel verfügbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen lauten 449 Euro (PH550G), 1.299 Euro (PF1000U), 749 Euro (PW1500G) und 699 Euro (PW1000G). Der LG Minibeam Adagio (PF1000UT) wird ebenfalls ab April 2016 verfügbar sein. Seine unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1.399 Euro.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen